Die besten Smartwatches für Sport und Fitness im Test 2022

Die beste Smartwatch für Training, Workouts und Gesundheit zu finden kann bei dem riesigen Angebot sehr schwierig werden. Deshalb zeige ich Dir die aktuell besten Uhren für Sport und Fitness im direkten Vergleich.

Obwohl Smartwatches mit vielen schlauen und nützlichen Funktionen ausgestattet sind, verwenden die meisten Menschen die Uhren für Sport und Fitness. Ebenfalls beliebt sind diverse Features zur Überwachung der eigenen Gesundheit.

Und genau solche Uhren möchte ich Dir in diesem Ratgeber vorstellen. Es sind die aktuell besten Smartwatches, die für alle gängigen Sportarten optimal verwendbar sind und gleichzeitig alle relevanten Vitaldaten messen und aufzeichnen.

Tipp: Wenn Du Smartwatch für bestimmte Zwecke suchst, dann habe ich hier noch weitere informative Ratgeber für Dich vorbereitet.

Smartwatches für Sport und Fitness – Die Testsieger

Garmin Fenix 7 und Epix 2
Die Multisport Premium Smartwatch

Garmin Fenix 7 beste Smartwatch für Sport und Fitness

Mit der Garmin Fenix 7 (zum Testbericht) hat der Hersteller die neueste Version seiner Premium Smartwatch vorgestellt. Die Uhr kommt zwar ohne große innovative Neuerungen daher, doch Garmin hat genau an den richtigen Schrauben gedreht und damit bedeutsame Verbesserungen durchgeführt.

Da wäre zum Einen der neue Touch-Screen, der erstmalig bei einer Fenix Uhr verbaut wurde. Gleichzeitig können Puristen aber auch weiterhin die fünf Tasten im vollen Umfang nutzen. Zum Anderen hat der Hersteller die Akkulaufzeit nochmal deutlich verlängert, die Herzfrequenzmessung ist durch einen neuen Sensor noch um Einiges präziser und durch Multiband GNSS hat man die Genauigkeit der Streckenmessung und Standortermittlung wesentlich gesteigert.

Mit einer erweiterten Schlafüberwachung, einen speziellen HIIT-Sportmodus und der sehr interessanten Stamina-Funktion für Ausdauer-Aktivitäten hat man der Fenix 7 noch ein paar neue Features spendiert.

Andere Features, die wir schon vom Vorgängermodell kennen, wie beispielsweise die umfassende Trainingsanalyse oder die täglichen Trainingsvorschläge finden sich natürlich auch auf der neuen Fenix. Ebenso die speziellen Funktionen für Schwimmen oder Radfahren, aber auch für eine großzügige Ausstattung in Sachen Navigation und Routenplanung inklusive herunterladbaren Kartenmaterial.

  • UPDATE: In der Zwischenzeit hat die Garmin Fenix 7, genauso wie einige andere Modelle, einige weitere sehr interessante Features wie Morgenbericht, Trainingsbereitschaft, HRV-Status und einen optimierten Trainingszustand erhalten.

Die Epix 2 ( zum Review) verfügt über die selbe technische und funktionelle Ausstattung wie die Fenix 7, kann aber einen hervorragenden AMOLED-Touch-Screen anbieten, der mit hoher Auflösung und satten Farben überzeugt.

Die wichtigsten Funktionen im Überblick (auszugsweise)

  • Body Battery
  • Sport Alter
  • Health Snap Shot
  • SpO2 Messung
  • Erweiterte Schlafüberwachung
  • Kalorienverbrauch
  • Sportmodi mit animierten Anleitungen für Krafttraining, HIIT, Yoga, Pilates
  • HRV Status ( Herzfrequenzvariabilität)
  • Morgenbericht
  • Trainingsanalyse mit Trainingszustand, Trainingseffekt, Erholung, VO2max
  • Trainingsbereitschaft
  • Trainingsvorschläge und Trainingspläne
  • Umfassendes Navigationspaket
  • Spezielle Funktionen für Laufen, Schwimmen und Radfahren

Mein Tipp: Da auch die Garmin Fenix 6 via Update eine Reihe neuer Funktionen bekommen hat, ist das Vorgängermodell noch immer eine sehr interessante und vor allem günstigere Alternative

Empfehlung: Im Garmin Ratgeber findest Du einen ausführlichen und detaillierten Vergleich der beliebtesten Smartwatches des Herstellers

PRO

  • Touch Screen und Bedienung mittels Tasten
  • lange Akkulaufzeiten inklusive Solar
  • präzise Streckenmessung mit Multiband GNSS
  • riesiger Funktionsumfang
  • Telefonie, Nachrichtenversand, Musikplayer

CONTRA

  • kein AMOLED Display (Fenix)
  • kein EKG oder Blutdruckmessung
  • hoher Preis
Angebot
Garmin Fenix 7
  • FÜR JEDE HERAUSFORDERUNG: Die Smartwatch mit sportlichem, robusten Design, metallverstärkten Gehäuse, Corning Gorilla Glass DX, 1,3″ Touchdisplay mit…

Letzte Aktualisierung am 26.11.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Angebot
Garmin Epix
  • Anzeige: diese Smartwatch bringt Ihre Performance ins beste Licht. Das hochauflösende 1,3″ amoled touchdisplay macht jede Funktion zur Augenweide

Letzte Aktualisierung am 26.11.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Garmin Venu 2 und Venu 2+
Die perfekte Allrounder Smartwatch

Garmin Venu 2 - beste Allrounder Smartwatch

Die Garmin Venu 2 (zum Testbericht) ist eine hervorragende Weiterentwicklung des Vorgängermodells. Die Venu 2 ist ebenfalls in einer Standardversion und in einer kleineren Variante verfügbar und auch dieses Modell ist in sechs verschiedenen Farben erhältlich. Wechselbare Armbänder in unterschiedlichen Farben und Materialien bieten viel Möglichkeit zur Personalisierung.

Wie schon das Vorgängermodell ähnelt auch die Venu 2 in vielen Spezifikationen der Vivoactive. Der wesentlichste Unterschied ist das wunderschöne AMOLED Display, das mit einer glasklaren Auflösung und satten Farben überzeugt.

Als weitere Neuigkeiten kann die Venu Smartwatch mit einer besonders starken Akku punkten, der trotz des hohen Energieverbrauchs durch den Display rund 5 – 6 Tage durchhält. Weiters hat man die Uhr mit verbesserten Sensoren für die Herzfrequenz- und Blutsauerstoffsättigung ausgestattet, was noch genauere Messdaten verspricht.

Bei der funktionellen Ausstattung hat sich im Vergleich zum ersten Venu-Modell auch Einiges getan. So wurde die Schlafüberwachung deutlich erweitert und man hat neue Sportprofile entwickelt. Unter Anderem mit dabei auch HIIT-Training, das wie auch Yoga und Pilates animierte Übungsanleitungen und Trainingsprogramme direkt auf der Uhr einblendet.

Ansonsten kann man mit der Garmin Venu 2 sämtliche Vorteile genießen, die Garmin anbietet. Egal ob es individuelle Coaches, Trainingspläne oder die große Garmin Community geht.

In der Zwischenzeit hat der Hersteller schon eine Weiterentwicklung des Modells vorgestellt, nämlich die Garmin Venu 2+. Die neue Version ist zusätzlich mit Sprachassistenten und Telefonfunktion ausgerüstet. Die restliche Ausstattung ist ident mit mit der herkömmlichen Venu 2.

Besonders interessant an der Venu 2+ scheinen die Abmessungen zu sein, denn die Uhr ist mit 43 mm Durchmesser ein wenig kleiner als die Venu 2 und ein bisschen größer als die Venu 2s, was offenbar besonders für Damen die richtige und attraktivste Größe ist.

Die wichtigsten Funktionen im Überblick (auszugsweise)

  • integrierte Pulsmessung
  • mit Brustgurt kompatibel
  • GPS, GLONASS, Galileo
  • Body Battery
  • Health Snap Shot
  • SpO2 Messung
  • Sport Alter
  • erweiterte Schlafüberwachung
  • Sportmodi mit animierten Anleitungen für Krafttraining, HIIT, Yoga, Pilates
  • Spezielle Funktionen für Laufen, Schwimmen und Radfahren
  • Trainingspläne und Coaches
  • Benachrichtigungen
  • Musikplayer und Garmin Pay
  • Nachrichtenversand und Telefonie (Venu 2+)

PRO

  • AMOLED Touchscreen
  • sehr gute Akkulaufzeiten
  • sehr präzise Messung bei Puls und Strecke
  • optimaler Allrounder für Gesundheit, Fitness und Sport
  • Telefonie, Nachrichtenversand, Musikplayer

CONTRA

  • kein EKG oder Blutdruckmessung
  • keine tiefergehende Trainingsanalyse wie bei Forerunner oder Fenix Modellen
Angebot
Garmin Venu 2
  • Brillante Farben: GPS-Fitness-Smartwatch mit ultrascharfem 1,3“ (3,3 cm) AMOLED-Touchdisplay. Elegantes Design und bis zu 11 Tage Akkulaufzeit. Jetzt…

Letzte Aktualisierung am 26.11.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Angebot
Garmin Venu 2 +
  • BRILLANTES DISPLAY: GPS-Fitness-Smartwatch mit 1,3“ ultrascharfem AMOLED-Touchdisplay in eleganten Farben. Hochwertiges Design und bis zu 9 Tage…

Letzte Aktualisierung am 26.11.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Samsung Galaxy Watch 5
Die besten Smartwatch für Android

Samsung Galaxy Watch 5 - beste Smartwatch für Android User

Die Samsung Galaxy Watch 5 (zum Review) ist eine gelungene Weiterentwicklung des so beliebten Vorgängermodells, in dem man vor allem versuchte, den so oft geäußerten Wunsch nach längeren Akkulaufzeiten umzusetzen.

So wurden alle Modellversionen der Watch 5 mit stärkeren Energiezellen ausgestattet, weshalb die Uhr nun deutlich länger als nur einen Tag durchhält, ohne wieder ans Ladekabel gehängt werden zu müssen.

Wie beim Hersteller üblich, wird auch das aktuell Modell in mehreren Varianten angeboten. So ist die Standardausführung in den Größen 42 mm und 46 mm verfügbar und die Pro-Version ist 45 mm groß.

Auch die Watch 5 überzeugt mit einer breiten Palette an Funktionen für Gesundheit, Wohlbefinden und Fitness. Dabei ist natürlich die völlig neue Messung der Körperzusammensetzung aber auch die Messung des Blutdrucks und die EKG-Funktion zu nennen. Zusätzlich stehen rund 100 verschiedene Sportmodi zur Verfügung und weiters noch eine riesige Auswahl an Trainingsprogrammen und Workouts.

Als gestandene Smartwatch die in Kooperation mit Goggle entwickelt wurde, bietet das Modell bequemen Zugang zum Google Play Store, womit der Installation Deiner Lieblingsapps oder Watchfaces nichts mehr im Wege steht. Benachrichtigungen und Musikfunktion sind natürlich eine Selbstverständlichkeit und durch die neue Software ist es nun auch möglich Google Maps unkompliziert direkt auf der Uhr zu nützen.

Wie schon das Vorgängermodell ist auch die Samsung Galaxy Watch 4 ohne Zweifel die aktuell beste Smartwatch für Android Nutzer.

Die wichtigsten Funktionen im Überblick (auszugsweise)

  • integrierte Pulsmessung
  • GPS, Glonass, Beidou, Galileo
  • EKG Messung
  • Blutdruckmessung
  • Spo2 – Messung
  • Schlafüberwachung
  • rund 100 verschiedene Sportmodi
  • zusätzlich rund 150 Trainings und Workouts
  • Routenimport und Routenführung
  • Benachrichtigungen
  • Nachrichtenversand und Telefonie
  • Youtube, Google Maps und weitere Google Dienste

Mein Tipp: Wenn Dir die Akkulaufzeit nicht so wichtig ist und die Deine Geldbörse schonen möchtest, dann ist die Galaxy Watch 4 sicher die bessere Wahl für Dich.

Empfehlung: Die Galaxy Watch 4 und die Garmin Venu 2 sind zwei absolute Top – Smartwatches, die bei Nutzern sehr beliebt sind. In diesem Artikel vergleiche ich beide Uhren und versuche die Frage zu beantworten, welche die bessere Smartwatch ist.

PRO

  • AMOLED Touchscreen
  • mit EKG, Blutdruckmessung und Körperzusammensetzung einmalige Ausstattung für Gesundheit
  • große Auswahl an Sportmodi
  • großzügiges Angebot an zusätzlichen Trainingsprogrammen und Workouts
  • Telefonie, Nachrichtenversand, Musikplayer,. viele Google Dienste

CONTRA

  • Im Marktvergleich noch immer kurze Akkulaufzeiten
  • nicht mit Brustgurt kompatibel
  • Zum Vorgängermodell kaum Neuerungen
Angebot
Samsung Galaxy Watch 5 Pro
  • GPS-Routenverfolgung – mit der neuen Route Workout-Funktion können Sie Trainingsrouten im GPX-Format von Ihrem kompatiblen Smartphone auf Ihre…

Letzte Aktualisierung am 26.11.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Angebot
Samsung Galaxy Watch 5
  • Schlafcoaching – mit unserer weiterentwickelten Schlafanalyse erfahren Sie mehr über Ihren Schlaf. Das Zubettgehen passend planen, Schnarchen erkennen…

Letzte Aktualisierung am 26.11.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Samsung Galaxy Watch 4
  • Originales Markenprodukt.

Letzte Aktualisierung am 26.11.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Apple Watch 7
Die beste Smartwatch für iOS

Apple Watch beste Smartwatch für iOS

Zuletzt wurde die neue Apple Watch 8, Apple Watch SE (2022) und die Apple Watch Ultra vorgestellt, die mit einigen interessanten Neuerungen daherkommen, wie beispielsweise einer Temperaturmessung oder einem Notrufservice.

Das wirkliche Highlight ist jedoch das neueste Update des Watch OS Betriebssystems, das viele tolle Features mitbringt, wodurch alle Apple Watches zu echten Sportuhren werden.

Obwohl die aktuelle Serie eher als behutsame Weiterentwicklung betrachtet werden kann, glänzt die Apple Watch 8 natürlich wieder mit einer tollen Ausstattung.

Da wäre zuerst natürlich das hervorragende Retina Touch Display das mit einer unglaublichen Farbwiedergabe und Auflösung beeindruckt, oder auch die sehr präzise Herzfrequenzmessung, mit der die Apple Watch den Vergleich beispielsweise mit Garmin nicht zu scheuen braucht.

Auch die EKG-Funktion mit der Apple einst für großes Aufsehen in der Wearable-Branche sorgte ist mit dabei, wie auch die Messung der Blutsauerstoffsättigung (SpO2)

Abgesehen davon, fügt sich die Watch 8 natürlich nahtlos in die Apple Markenwelt ein, weshalb Du als iPhone Nutzer alle Vorteile und Features problemlos und uneingeschränkt nutzen kannst.

Die wichtigsten Funktionen im Überblick (auszugsweise)

  • integrierte Pulsmessung
  • mit Brustgurt kompatibel
  • GPS, GLONASS, Galileo (Apple Watch Ultra mit Dualband)
  • EKG Messung
  • SpO2 Messung
  • Temperaturmessung
  • Schlafüberwachung
  • Unfallerkennung, SOS Notruf
  • Pulszonen, Intervalltrainer
  • Laufleistung
  • Routenplanung und Routenführung
  • Benachrichtigungen
  • Nachrichtenversand, Telefonie
  • Installation von weiteren Apps
  • vollständige Integration in die Apple Welt

Mein Tipp: Die neuen Features der Apple Watch 8 sind zwar interessant, aber nicht unbedingt ein „Must have“. Daher ist Apple Watch 7 mit dem Software Update und aktuell günstigen Preis eine sehr interessante Alternative.

Empfehlung: Im Apple Watch Ratgeber vergleiche ich alle bisherigen Modelle und zeige worin sich die Uhren konkret unterscheiden und welche Smartwatch am Besten zu Dir passt.

PRO

  • großer sehr guter Display
  • Präzise HF Messung
  • riesiger Funktionsumfang
  • regelmäßige Updates
  • viele smarte Features inkl. Siri und Apple Pay

CONTRA

  • kurze Akkulaufzeiten
  • nur mit iPhone kompatibe
Angebot
Apple Watch Series 8 (GPS,…
  • Der Termperatursensor macht rückblickende Ovulationschätzungen und bietet fortschrittliche Features für das Zyklusprotokoll.
Apple Watch Ultra…
  • Spezielle Features, Sensoren und drei neue Armbänder, die für Abenteuer, Erkundung und Ausdauersport entwickelt wurden
Apple Watch Series 7 (GPS,…
  • Mit dem GPS Modell kannst du Anrufe annehmen und Textnachrichten vom Handgelenk aus beantworten

Letzte Aktualisierung am 26.11.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Garmin Forerunner 255
GPS Laufuhr und Multisport Smartwatch

Garmin Forerunner 255 - Multisport Smartwatch

Der Garmin Forerunner 255 (zum Testbericht) ist gemeinsam mit dem FR 955 ( zum Review) das neueste Mitglied der Produktlinie und kommt im Vergleich zum Vorgängermodell mit einer langen Liste zum Teil völlig neuer Features daher.

Der FR 255 ist mit 46 mm und 41 mm in zwei Größen erhältlich, weshalb die Uhr auch auf schlanken Handgelenken gut getragen werden kann. Außerdem gibt es das Modell in einer Variante mit und ohne Musikfunktion.

Obwohl der Forerunner 255 weiterhin mit einem herkömmlichen MIP Display ausgestattet ist, hat man bei der restlichen technischen Ausstattung nicht gespart. So bekam die Uhr die neueste Generation des Garmin Elevate Herzfrequenzsensors und das sehr präzise Multiband GNSS. Beides findet sich übrigens auch auf der Fenix 7.

Darüber hinaus hat der Hersteller einige neue Features entwickelt, die der FR 255 spendiert bekam. Dabei ist der Morgenbericht und der HRV Status besonders erwähnenswert. Überhaupt spielt die Messung der Herzfrequenzvariabilität eine große und wichtige Rolle, die auch die verbesserten Schlafüberwachung und optimierten Trainingsanalyse stark beeinflusst.

Im Gegensatz zum Vorgängermodell ist der neue Garmin Forerunner 255 nicht mehr eine GPS Laufuhr sondern eine echte Multisport-Smartwatch. Neben zahlreichen Lauffunktionen bietet die Uhr nämlich auch eine breite Palette an Features für Radfahren, Schwimmen, Training im Fitness Studio oder Outdoor Aktivitäten an.

Für Letzteres ist der Forerunner 255 auch mit Kompass, Barometer, Routenplanung und Navigation ausgestattet.

Die wichtigsten Funktionen im Überblick (auszugsweise)

  • integrierte Pulsmessung
  • mit Brustgurt kompatibel
  • Multiband GNSS
  • Body Battery
  • Health Snap Shot
  • Sportalter
  • SpO2 Messung
  • erweiterte Schlafüberwachung
  • Morgenbericht
  • HRV Status ( Herzfrequenzvariabilität)
  • Trainingsanlayse mit Trainingszustand, Trainingseffekt, Erholung, VO2max
  • Trainingspläne und Trainingsvorschläge
  • Routenplanung und Routenführung
  • Spezielle Funktionen für Laufen, Schwimmen und Radfahren

Empfehlung: Im meinem Ratgeber Die besten GPS Laufuhren zeige ich Dir, meine aktuellen Favoriten von Garmin, Polar und Coros.

PRO

  • MIP Display – gut ablesbar bei allen Lichtverhältnissen
  • sehr gute Akkulaufzeiten
  • präzise HF Messung (Brustgurt kompatibel)
  • Multiband – GNSS
  • Top Ausstattung für ambitionierte Hobbysportler

CONTRA

  • kein AMOLED Touch Screen
  • keine Trainingsbereitschaft wie bei FR 955
  • kein EKG oder Blutdruckmessung

Letzte Aktualisierung am 26.11.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Huawei Watch GT3 (Pro)
smarte Fitness Uhr für Sie und Ihn

Huawei Watch GT 3

Die Huawei Watch GT3 ( zum Testbericht) ist der Nachfolger der beliebten GT2 und kommt mit einigen tollen Überraschungen daher. Zum Einen hat der Hersteller einen dringenden Wunsch der Nutzer erfüllt, denn die Watch GT3 ist die erste Huawei Smartwatch, die mit einem Brustgurt verbunden werden kann.

Zum Anderen ist es nun auch möglich Trainingsdaten zu externen Pattformen (Strava) zu exportieren, was sich ebenfalls viele Fans gewünscht haben. Mit diesen beiden neuen Features ist die Huawei Watch GT3 nun eine tolle Smartwatch, die wirklich bei allen sportlichen Aktivitäten optimal eingesetzt werden kann.

Neben diesen Neuerungen kann die Uhr aber noch mehr anbieten. Wie immer ist das Modell in zwei Größen (42 und 46 mm ) und verschiedenen Farben erhältlich, womit Damen und Herren sicher die passende Uhr finden.

Was die restliche Ausstattung betrifft, bleiben praktisch keine Wünsche offen. Außer den üblichen Basics findet sich noch eine Messung für SpO2, Hauttemperatur und Stress an der Uhr. Mit Healthy Living, einem KI-Lauftrainer und einem Intervall Trainer gibt es noch drei weitere neue Funktionen.

Eine weitere wesentliche Neuerung ist die deutlich verbesserte Standortermittlung und Streckenmessung, bei der die neue Technologie des Dualband – GNSS seine Anwendung findet.

Außerdem muss an dieser Stelle auch noch der hervorragende AMOLED Touchscreen und die sehr guten Akkulaufzeiten erwähnt werden.

Und als Smartwach bietet die Watch GT3 mit Benachrichtigungen, Musikplayer, Telefonie und einer großen Auswahl an Watchfaces alle relevanten schlauen Funktionen an.

Inzwischen wurden auch eine Pro Version der GT3 vorgestellt, die vor allem durch ein edel-elegantes Design und hochwertigsten Materialien zu überzeugen weiß. Zusätzlich bietet die GT3 Pro auch als erste Huawei Uhr eine EKG Messung an.

Die wichtigsten Funktionen im Überblick (auszugsweise)

  • integrierte Pulsmessung
  • mit Brustgurt kompatibel
  • Dualband GNSS
  • SpO2 Messung
  • EKG Messung (nur Pro Version)
  • Schlafüberwachung
  • Healthy Living
  • KI Lauftrainer
  • Intervalltrainer
  • mehr als 100 Sportmodi
  • Trainingsanalyse mit Trainingszustand, Trainingseffekt, Erholung und VO2max
  • Route Back Navigation
  • Benachrichtigungen und andere smarte Features

Empfehlung: Im meinem Huawei Ratgeber vergleiche ich ausführlich und detailliert die aktuell besten Uhren des Herstellers.

PRO

  • AMOLED Touch Screen
  • sehr gute Akkulaufzeiten
  • Top Ausstattung für Hobbyläufer
  • kompatibel mit Brustgurt
  • Trainingsdaten exportierbar

CONTRA

  • Dualband GNSS könnte genauer sein
  • Trainingsansagen sind nervig ( können aber deaktiviert werden)
Angebot
Huawei Watch GT 3
  • Präzise Erfassung der Herzfrequenz: Das aktualisierte Herzfrequenz-Modul besteht aus acht kreisförmig angeordneten Fotodioden und zwei Lichtquellen in…

Letzte Aktualisierung am 26.11.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Angebot
Huawei Watch GT 3 Pro
  • Titangehäuse saphirglas drehbare krone aus titan

Letzte Aktualisierung am 26.11.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Polar Pacer (Pro)
Eine echte Sportuhr

Polar Pacer Pro Smartwatch

Die Polar Pacer Pro (zum Testbericht) kann nicht unbedingt als typische Smartwatch bezeichnet werden, da sie wie alle Modelle des finnischen Herstellers nur wenige schlaue Features anzubieten hat. Trotzdem bin ich der Meinung, daß die Uhr in dieser Liste der besten Smartwatches unbedingt aufscheinen sollte.

Und zwar deshalb, weil die Pacer (Pro) einfach eine hervorragende Sportuhr ist, die sich auf das Wesentliche konzentriert und jeglichen technischen Schnick Schnack bei Seite lässt.

Abgesehen davon sind die Pacer und auch das Pro Modell ein tolles Angebot in Sachen Preis/Leistung. So ist die Polar Pacer besser ausgestattet als die Vantage M2 und trotzdem günstiger zu haben. Ähnliches gilt für Pacer Pro. Die kann fast den selben Funktionsumfang wie die Vantage V2 anbieten und kostet ebenfalls wesentlich weniger.

So bietet die Uhr neben der umfassenden Schlafüberwachung, Nightly Recharge und den täglichen Trainingsvorschlägen via FitSpark auch die komplette Analyse Training Load Pro an. Ebenfalls mit an Bord sind so beliebte Tools wie der Polar Fitness Test, der Laufleistungstest und für Radfahrer interessant der Bein-Erholungstest.

Polar Pacer Pro im Vergleich Polar Vantage V2
Polar Pacer Pro im Vergleich zur Polar Vantage V2

Darüber hinaus hat man der Pacer Pro auch fast das ganze Paket an Funktionen für Navigation und Routenführen spendiert. Gleiches gilt für alle relevanten Features für Schwimmen und Radfahren.

Smart ist die Polar Uhr wie schon eingangs erwähnt nur wenig und so finden sich an der Uhr gerade einmal die üblichen Benachrichtigungen, Wettermeldungen und eine Musiksteuerungen. Eingefleischte Polar Fans lieben aber gerade diese puristische Ausstattung.

Die wichtigsten Funktionen im Überblick (auszugsweise)

  • integrierte Pulsmessung
  • mit Brustgurt kompatibel
  • Nightly Recharge
  • Schlafüberwachung Sleep plus
  • FitSpark Trainingsempfehlungen
  • Fitness Test
  • Laufleistung Test
  • Bein Erholungstest
  • Recovery Pro
  • Training Load Pro
  • Running Index
  • Messung der Laufleistung am Handgelenk
  • Routenplanung und Routenführung
  • Hill Splitter

Tipp: In meinem Polar Ratgeber vergleiche ich alle aktuellen Uhren des Herstellers und dabei ist gut zu erkennen, daß die Pacer Pro eine hervorragende Alternative zur V2 und zur Grit X Pro ist.

PRO

  • Verbessertes und helleres Display
  • Optimierte Performance
  • Mit Training Load Pro, Nightly Recharge und Fitspark tolle Tools mit an Bord
  • sehr gute Akkulaufzeiten
  • kompakte und unkomplizierte Sportuhr

CONTRA

  • kein AMOLED Touchscreen
  • bei smarten Features nur die Basics
Polar Pacer
  • Die Polar Pacer Sportuhr bietet alles, was man zum Laufen wirklich braucht – und noch viele weitere Extras, um die täglichen Sport-Aktivitäten zu…

Letzte Aktualisierung am 26.11.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Angebot
Polar Pacer Pro
  • Polar Pacer Pro ist eine unkomplizierte Laufuhr, die modernen Läuferinnen und Läufern alle wichtigen Daten an die Hand gibt: Zeit, Tempo, Distanz,…

Letzte Aktualisierung am 26.11.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Amazfit GTR 4 und GTS 4
Die Alleskönner-Smartwatch

Amazfit GTR 4 beste Smartwatch

Amazfit hat mit der GTR 4 und der GTS 4 (zum Testbericht), als neueste Smartwatches im Sortiment, einen ganz großen Sprung nach vorne gemacht, weil noch nie eine Uhr des Herstellers so gut ausgestattet war.

Wie schon bei den Vorgängermodellen gibt es auch die Smartwatches der 4er Serie im runden und eckigen Design. Und das ist auch schon der einzige Unterschied zwischen beiden Ausführung, da die technische und funktionelle Ausstattung völlig ident ist.

Ebenfalls für Amazfit typisch ist ein hervorragender AMOLED Touchscreen und sehr gute Akkulaufzeiten.

Doch die neue GTR 4 und GTS 4 können noch wesentlich mehr bieten. Dabei wäre die riesige Auswahl an rund 150 verschiedenen Sportprofilen zu nennen oder auch die automatische Erkennung von Übungen beim Krafttraining.

Ebenfalls interessant ist die unkomplizierte Erstellung von Intervalltrainings direkt auf der Uhr oder auch die hauseigene Trainingsanalyse PeakBeats, die aufschlussreiche Daten zu Trainingsbelastung oder empfohlener Erholung liefert.

Besonders spektakulär ist die integrierte Streckenmessung und Standortermittlung, wo man wie beispielsweise die Fenix 7 ebenfalls auf Dualband GNSS setzt. Interessant dabei ist die Anwendung der sogenannten zirkularen Polarisation, die komplett neu ist und noch präzisere Messung verspricht.

Weiters gibt es Gerüchte, daß Amazfit noch in diesem Jahr die EKG-Messung an beiden Uhren via Software Update freischalten soll.

Abgesehen davon, können die beiden Uhren als solide Smartwatches auch noch eine ganze Reihe an smarten und schlauen Features anbieten.

Die wichtigsten Funktionen im Überblick (auszugsweise)

  • integrierte Pulsmessung
  • mit Brustgurt kompatibel
  • zirkulares Dualband GNSS
  • EKG Messung ( folgt in Kürze)
  • SpO2 Messung
  • One Tab Messung
  • Schlafüberwachung
  • PAI System
  • circa 150 Sportmodi
  • spezieller Modus für Krafttraining
  • Intervalltrainer
  • Trainingsanalyse mit Trainingszustand, Trainingseffekt, Erholung und VO2max
  • Routenplanung und Routenführung
  • Benachrichtigungen, Sprachassistent, Musikplayer

PRO

  • Fantastischer AMOLED Touchscreen
  • Gelungenes Design
  • Sehr gute Akkulaufzeiten
  • Umfangreiche zum Teil innovative Ausstattung
  • Große Auswahl an smarten Features

CONTRA

  • (noch) keine EKG Messung
  • keine NFC-Schnittstelle, die von vielen Usern gewünscht wird.

Fitbit Sense 2 und Versa 4
Die ultimativen Fitness- und Gesundheitsuhren

Fitbit Sense und Fitbit Versa 4 beste Smartwatch für Fitness und Gesundheit

Die Fitbit Sense 2 und die Fitbit Versa 4 (zum Review) kommen zugegeben mit wenig Neuerungen daher. So wurden beide Uhren zur besseren Bedienbarkeit nun mit einer Taste an der rechten Seite ausgestattet und mit beiden Modellen ist nun Google Maps und Google Wallet nutzbar.

Die Sense 2 bietet zusätzlich noch den cEDA-Scan an, der eine Erweiterung und Verbesserung des schon vom Vorgängermodell bekannten Features darstellt.

Ansonsten dreht sich bei beiden Uhren Alles um Deine Gesundheit, Wohlbefinden und Fitness. Zu diesem Zweck ist auch die Sense 2 mit einer EKG-Messung ausgestattet wurde. Ergänzend dazu ermittelt das Modell aber noch zahlreiche weitere Messdaten, wie beispielsweise SpO2, Atemfrequenz, EDA-Wert oder auch Hauttemperatur.

Darüber hinaus zeigt Dir die Fitbit Sense 2 via Tagesformindex, wie gut Du erholt bist, wie es um Deine Energiereserven steht und macht Vorschläge zu Aktivitäten und Workouts. Mit Cardio Fitness, Aktivzonenminuten oder verschiedenen Sportmodi unterstützt Dich die Smartwatches, Deine Fitness permanent zu steigern.

Außerdem bietet der Hersteller noch eine Premium-Mitgliedschaft an, die in den ersten sechs Monaten kostenlos ist, und detaillierte Statistiken zu diversen Messwerten liefert , wie auch Zugang zu verschiedenen Trainingsprogrammen Workouts.

Die wichtigsten Funktionen im Überblick (auszugsweise)

  • integrierte Pulsmessung
  • GPS GLONASS Galileo
  • EKG Messung ( nur Sense)
  • EDA-Scan (nur Sense)
  • SpO2 Messung
  • Tagesformindex
  • Schlafüberwachung
  • Stress Management
  • Aktivzonenminuten
  • Trainingsintensitäts-Karte
  • Cardio Fitness Score
  • Benachrichtigungen
  • Watchfaces
  • Fitbit Pay

Mein Tipp: Man muss sagen wie es ist – die wenigen Neuerungen an der Sense 2 und der Versa 4 rechtfertigen den Mehrpreis nicht. Daher ist die erste Sense und die Versa 3 sicher das attraktivere und bessere Angebot für Dich

Empfehlung: In meinem Fitbit Ratgeber findest Du alle aktuellen Modelle des Herstellers im direkten Vergleich inklusive nützlicher Tipps

PRO

  • schöner AMOLED Touchscreen
  • Gute Akkulaufzeiten
  • EKG Messung
  • Umfangreiche Gesundheitsfeatures
  • Tagesformindex
  • Google Maps, Google Wallet

CONTRA

  • kein kompletter Musikplayer
  • Fitbit Premium Abo
  • kein Google Sprachassistent
Angebot
Fitbit Sense
  • Akkulaufzeit: 6+ Tage Akkulaufzeit & Schnellladefunktion

Letzte Aktualisierung am 26.11.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Angebot
Fitbit Versa 3
  • Akkulaufzeit: 6+ Tage Akkulaufzeit & Schnellladefunktion

Letzte Aktualisierung am 26.11.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Angebot
Fitbit Sense 2
  • 6+ Tage Akkulaufzeit & Schnellladefunktion. Bis 50 m Tiefe wasserabweisendes Gehäuse

Letzte Aktualisierung am 26.11.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Angebot
Fibit Versa 4
  • 6+ Tage Akkulaufzeit & Schnellladefunktion. Bis 50 m Tiefe wasserabweisendes Gehäuse

Letzte Aktualisierung am 26.11.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Smartwatch für Sport und Fitness – der große Ratgeber

Was ist eine Smartwatch?

Die ursprüngliche Idee war, eine Smartwach als Erweiterung des Smartphones zu verwenden. Daher spricht man in diesem Zusammenhang auch immer wieder von einem „Second Screen“. Es geht darum, verschiedene Funktionen, die man vom Handy kennt, direkt auf der Uhr zu verwenden, was im Alltag einfacher und komfortabler ist.

Zu diesem Zweck werden moderne Uhren mit einer Reihe mehr oder weniger nützlicher Features ausgestattet.

  • Benachrichtigungen zu eingehenden Nachrichten, Mitteilungen, Emails, oder eingehenden Anrufen
  • Telefonie und Nachrichtenversand.
  • kompletter Musikplayer inklusive internen Speicher
  • Möglichkeit zur Installation von zusätzlichen Apps
  • Wechsel bzw. Installation von Watchfaces/Displaydesigns
  • Sprachassistent
  • Bezahldienste wie beispielsweise Google Pay

Zusätzlich bieten moderne Smartwatches noch eine breite Palette an Funktionen für Aktivitäten, Gesundheit, Sport und Fitness an, wie man sie üblicherweise von Fitness Tracker und Sportuhren kennt.

Samsung Galaxy Watch 4 als echte und typische Smartwatch

Welche Smartwatch kann ich ohne Smartphone verwenden

Grundsätzlich sind alle oben angeführten schlauen Funktionen nur dann nutzbar, wenn die Uhr via Bluetooth mit dem Smartphone verbundenn ist.

Möchtest Du aber Deine Smartwatch unabhängig von Handy verwenden, dann benötigst du eine Uhr mit einem integrierten LTE-Modul und zusätzlich eine Sim Karte. Dadurch kann die Smartwatch direkt auf das Internet zugreifen und Nachrichten oder Emails abrufen oder Anrufe empfangen und ist somit völlig autark.

Zu beachten ist dabei aber, daß die Ersteinrichtung der Smartwatch und die Synchronisierung der Aktivitäts- und Gesundheitsdaten trotzdem über eine Bluetooth Verbindung zum Handy durchgeführt werden muss.

Uhren mit Sim Karte erkennst Du am Zusatz „LTE“, „4G“ oder „Cellular“ im Modellnamen und werden aktuell hauptsächlich von Samsung, Apple, Huawei oder Mobvoi angeboten.

Typische Smartwatches die ohne Handy genutzt werden können sind die Samsung Galaxy Watch 4 und die Watch 5, die Modelle alle Apple Watch Series und die Huawei Watch 3.

Kann jede Smartwatch mit jedem Handy verbunden werden?

Die Frage welche Smartwatch mit welchem Smartphone kompatibel ist, entscheidet sich über das verwendete Betriebssystem. Aktuell kommen bei den schlauen Uhren mit Watch OS von Apple, Wear OS von Google und selbst entwickelter Software der verschiedenen Hersteller drei verschiedene Betriebssysteme zum Einsatz.

Zur Kompatibilität der Programme gibt es folgende Faustregeln.

  • Die Apple Watch ist ohne jede Einschränkungen ausschließlich nur mit dem iPhone kompatibel. Es gibt zwar die Möglichkeiten die Uhr auch mit Android Smartphones zu verbinden, dabei sind aber nicht alle Funktionen der Smarwatch nutzbar und man muss immer wieder mit diversen Problemen bei der Verwendung rechnen.
  • Google Smartwatches wie beispielsweise die Pixel Watch oder die Uhren von Fossil und Mobvoi sind ohne Einschränkungen mit allen Android Smartphones verwendbar.
  • Smartwatches mit eigenen Betriebssystem wie beispielsweise von Garmin, Fitbit oder Amazfit sind ebenfalls problemlos mit allen Android Handys kompatibel.

Wenn Du auf Nummer sicher gehen willst, findest Du auf den Herstellerseiten ausführlichen Informationen zur Kompatibiltität der verschiedenen Geräte.

Was ist der Unterschied zwischen Smartwatch, Sportuhr und Fitness Tracker

Noch vor wenigen Jahren waren Smartwatches absolute Exoten am Markt, die skeptisch beurteilt wurden. Sportuhren hießen früher Pulsuhren und waren große und klobige Geräte. Und die Fitness Tracker waren der große Trend und jeder wollte so Teil haben.

Vor allem aber waren aber die einzelnen Gerätekategorien deutlich von einander zu unterscheiden, was inzwischen nicht mehr der Fall ist. Heute lassen sich die verschiedenen Uhren nicht mehr einer bestimmten Kategorie zuordnen und die Grenzen sind bereits sehr verschwommen.

Trotzdem gibt es ein paar wenige Merkmale, die eine gewisse Ordnung in das marktweite Angebot bringen

  • Smartwatch – dabei handelt es sich um echte Allrounder, die fast alle typischen smarten Funktionen mit an Bord haben, gleichzeitig aber auch mit vielen Funktionen für Gesundheit, Sport und Fitness ausgerüstet sind. Smartwatches eignen sich vor allem für gesundheitsbewusste Menschen, die im Alltag gerne aktiver sein wollen und mehr Sport betreiben möchten.
  • Sportuhren – bieten in der Zwischenzeit fast schon den selben Umfang an schlauen Features an, wie es Smartwatches der Fall ist. Natürlich stehen aber bei diesen Modellen die Themen Gesundheit, Sport und Training im Vordergrund. Zu diesem Zweck sind Sportuhren mit vielen nützlichen Trainingsfunktionen ausgestattet, bieten zusätzlich noch diverse Anaylsetools an, um den aktuellen Fitness Level, diverse Trainingseffekte und ideale Erholungszeiten zu ermitteln.
    Sportuhren sind für ambitionierte Hobbysportler und Profis gedacht, die regelmäßig Sport betreiben und sich dabei permanent verbessern wollen.
  • Fitness Tracker – diese sehr kompakten und leichten Geräte werden zumeist im typischen Armband Design angeboten, bieten einen sehr angenehmen Tragekomfort und lassen sich im Alltag oder im Büro unauffällig mitführen. Sowohl technische und funktionelle Ausstattung ist im Vergleich zu den beiden anderen Kategorien etwas reduzierter und primär geht es um die Aufzeichnung alltäglicher Aktivitäten wie beispielsweise Schritte. Fitness Tracker eignen sich besonders für Einsteiger und Anfänger, die mit der Materie noch nicht so vertraut sind.

Obwohl es durchaus noch ein paar Unterscheidungsmerkmale gibt, hat sich die Bezeichnung Smartwatch für alle Modelle aus allen Kategorien im Sprachgebrauch durchgesetzt.

Welche Smartwatch passt am Besten zu mir?

Das Angebot an Smartwatches ist für den Laien fast unüberschaubar und daher wundert es nicht, wenn oft die Frage gestellt, welche Smartwatch die Passende ist. Damit Du Dir aber zumindest zum Angebot einzelner Hersteller einen besseren Überblick verschaffen kannst, habe ich für Dich einzelne Marken Ratgeber verfasst.

Darin vergleiche ich detailliert und ausführlich die beliebtesten und besten Modelle der verschiedenen Produzenten.

Mehr zum Thema

Welche Smartwatch Marken gibt es?

Amazfit – Smartwatches in sehr guter Verarbeitung und zu moderaten Preisen. Die Uhren sind vor allem durch ihren hohen Tragekomfort, der einfachen Bedienbarkeit und dem ausdauernden Akku bekannt.

Fitbit – Der Hersteller fokussiert sich zunehmend auf das wichtige Thema Gesundheit. So gehörte Fitbit zu den Ersten, die Smartwatches mit EKG Messung angeboten haben. Dazu kommen noch zahlreiche Features zu Stress, Wohlbefinden und Ernähung.

Garmin – Bei Garmin Smartwatches stehen Fitness und Sport im Mittelpunkt. Zuverlässige und präzise Aufzeichnung aller Aktivitäten, detaillierte Trainingsauswertung und ein zumeist sehr großzügige Ausstattung sind wesentliche Merkmale der verschiedenen Modelle.

Honor – Auch Honor bietet wie die meisten asiatischen Hersteller Smartwatches zu erschwinglichen Preisen an, die aber trotzdem mit einer modischen Design und einer umfassenden Ausstattung überzeugen können.

Huawei – Der Elektronikriese schafft es immer wieder Modelle zu entwickeln, die sich größter Beliebtheit erfreuen. In allen wesentlichen Kriterien Desing, Display, Features und Akkulaufzeit können die Huawei Smartwatches immer voll und ganz überzeugen.

Polar – Das Traditionsunternehmen gilt als der große Pionier in Sachen Pulsmessung und Trainingsaufzeichnung und auch heute noch wird beiden Themen größte Aufmerksamkeit geschenkt. Polar Uhren sind zwar weniger smart, aber dafür sehr sportlich.

Samsung – Der Smartwatch Hersteller schlecht hin. Die Uhren von Samsung verdienen tatsächlich die Bezeichnung Smartwatch, weil wirklich alle typischen Funktionen angeboten werden. Darüber hinaus begeistert man immer wieder mit tollen Innovationen.

Suunto – Der finnische Hersteller hat sich vor allem einen Namen mit Uhren für den Outdoor Bereich gemacht und bietet einen breites Sortiment an hochwertigsten Smartwatches an. Doch auch für diese Modell gilt, daß smarte Funkionen eher eine untergeordnete Rolle spielen.

Sind günstige Smartwatches schlechter?

Günstige Smartwatches müssen nicht automatisch von schlechteren Qualität sein, jedoch lohnt es genauer hinzusehen.

Handelt es sich beispielsweise um Vorjahresmodelle von etablierten und großen Herstellern, so besteht eine gute Chance ein wirklich tolles Schnäppchen zu machen. So gibt es hervorragende Smartwatches die man schon unter 200 Euro bekommt.

Andererseits wird der Markt regelrecht überschwemmt von diversen Low Budget Uhren und No Name Smartwatches, die oft zur sehr niedrigen Preisen zu haben sind und trotzdem einen sehr großen Funktionsumfang anbieten. Wie gut solche Smartwatches unter 50 Euro abschneiden kannst Du in meinem Testbericht nachlesen.

Das Design und Display einer Smartwatch

Smartwatches gibt es inzwischen in allen Formen und Farben, wobei sich in den letzten Jahren das klassische runde Uhrendesign oder Modelle mit eckigen Gehäuse, wie wir es beispielsweise von der Apple Watch kennen, durchsgesetzt hat.

Bei den Materialien kommt in der Regel einfacher Kunststoff, Aluminium, Edelstahl, Keramik und Titan zum Einsatz. Dabei werden natürlich Mittelklasse und Premium Modelle in den hochwertigen Werkstoffen angefertigt und überzeugen dabei mit einer sehr guten Verarbeitung und einer edlen Optik.

Die Uhren sind üblicherweise so weit wasserdicht, daß man damit problemlos schwimmen oder duschen kann. Jedoch sollten dabei die Hinweise des Herstellers genau beachtet werden.

Zuletzt wurden öfters Modelle vorgestellt, die nach diverse Militärstandards (Mil-STD 810G)) zertifiziert wurden. Diese Geräte gelten als äußerst temperatur-, stoß- und wasserfest, womit sie sich besonders für Outdoor Aktivitäten eignen.

Der wahrscheinlich empfindlichste Bauteil einer Smartwatch ist zweifellos das Display. Um hier unschöne Kratzer oder Risse zu vermeiden, wird der Screen entweder durch gehärtetes Glas, Gorilla Glas Corning oder durch besonders bruchfestes Saphir Glas geschützt.

Abgerundet wird der Erscheinungsbild einer Smartwatch durch die dazugehörigen Armbänder. Fast immer wird die Uhr werkseitig mit einem herkömmlichen aber sehr angenehm zu tragenden Silikon Armband ausgeliefert. Jedoch bietet viele Hersteller eine oft sehr große Auswahl an Wechselarmbänder in verschiedenen Farben und Materialien, wie Leder, Nylon, gewebte Armbänder, Metall oder Milanaise.

Fitbit bietet oft eine riesige Auswahl an Wechselarmbändern in unterschiedlichen Farben und Materialien an. (Bildquelle Fitbit)

Wenn Du ein Armband nicht direkt beim Hersteller kaufst, sondern bei einem anderen Anbieter, solltest Du immer auf die sogenannte Stegbreite achten.

AMOLED als neuer Standard bei Smartwatches

Noch vor wenigen Jahren wurden verschiedene Displaytechnologien wie LCD, TFT oder MIP eingesetzt. Solche Screens hatten den Vorteil, daß sie selbst bei direkter Sonneneinstrahlung noch immer sehr gut ablesbar waren. Nachteil war die geringe Auflösung und die oft sehr matten Farben.

Es waren ursprünglich asiatische Hersteller, die dazu übergingen ihren Smartwatches mit fantastischen AMOLED-Toch Screens auszustatten. Diese Displays verbrauchen zwar ein wenig mehr Energie (Stichwort Akkulaufzeit) begeistern aber mit einer glasklaren Auflösung und sehr intensiven und satten Farben. Damit begann der Siegeszug der AMOLED Screens.

Selbst Hersteller wie Garmin, die bis vor Kurem noch auf transflektive Displays setzten, führen inzwischen schon einige Modelle mit AMOLED Technologie und schon bald wird es kaum noch Smartwatches mit anderen Screens geben.

Die erstmalige Einrichtung einer Smartwatch

Eine Smartwatch erstmalig zu konfigurieren ist erfreulicherweise keine Raketenwissenschaft und in der Regel nach maximal 30 Minuten abgeschlossen.

Bevor Du mit der Einrichtung beginnst empfehle ich Dir, die Uhr an das Ladekabel zu hängen, da die Geräte nicht immer im voll aufgeladenen Zustand ausgeliefert werden.

Ebenfalls im Rahmen der Vorbereitung solltest die App des Herstellers auf Deinem Handy downloaden und installieren. Ist das erledigt, richtest Du in der Applikation einen Account ein. Dabei kannst Du auch gleich alle notwendigen biometrischen Daten wie Geschlecht, Alter, Gewicht und Größe hinterlegen. Umso sorgfältiger Du dabei bist, umso aussagekräftiger und nützlicher werden in Folge alle Messdaten.

Nun geht es an die eigentliche Einrichtung der Smartwatch. Dazu schaltest Du die Uhr ein und ab diesem Zeitpunkt wirst Du mittels klar verständlicher Anweisungen schrittweise durch die Installation und Konfiguration geführt.

Manchmal kann es vorkommen, daß dazwischen noch ein neuen Software Update installiert werden muss, aber selbst das funktioniert ohne Dein Zutun.

Wie lange hält der Akku einer Smartwatch

Das Thema Akkulaufzeit gehört sicher zu den meistdiskutierten Themen bei Smartwatches. Was auch nicht weiter überrascht, gibt es doch Modelle deren Energiezelle bis zu vierzehn Tage durchhält, während andere Uhren schon nach zwei Tagen schlapp machen.

Die meisten Smarwatches sind mit einem Akku ausgerüstet, dessen Kapazität irgendwo zwischen 250 mAh und 500 mAh liegt. Und auch wenn man die genauen Spezifikationen kennt, lässt sich daraus die voraussichtliche Laufzeit nur schwer ableiten.

Es ist nämlich das Nutzungsverhalten, das tatsächlich über die Ausdauer der Batterie entscheidet. Folgende Funktionen wirken sich auf die Akkulaufzeit aus

  • AMOLED Screens
  • Always on Modus
  • Bluetooth Verbindung
  • Empfang von Smart Notifications
  • animierte Watchfaces
  • niedriger Messintervall der Pulsmessung
  • aktivierte Streckenmessung bei Aktivitäten
  • SpO2 Messung

Umso intensiver diese Features genutzt werden, umso kürzer ist natürlich auch die Akkulaufzeit.

Durchschnittlich schaffen moderen Smartwatches zwischen 3 – 5 Tage, bis sie wieder ans Ladekabel müssen. Wobei es auch Modelle gibt, wie beispielsweise von Huawei oder Garmin, die bis zu vierzehn Tage schaffen. Uhren von Samsung oder Apple müssen in der Regel alle 24 Stunden neu aufgeladen werden.

Garmin ist bisher der einzige Anbieter, der auch versucht Sonnenenergie zu nutzen. Zu diesem Zweck hat der Hersteller bei den Modellen der Fenix und Instinct Serie mehrere Sonnenpanele verbaut. Konkret findet sich ein Modul das kreisförmig am Rand des Displays angebracht wurde und ein Weiteres, das sich weitgehend unsichtbar direkt unter dem Glas über dem gesamten Display befindet.

So innovativ dieses neue Feature auch ist, bringt es in der Praxis jedoch nur wenig Mehrwert – zumindest in unseren Breiten. Selbst im Hochsommer bei sehr viel Sonnenlicht wird der Akku dadurch nicht aufgeladen, sonder im besten Fall wird die Entladung nur ein wenig verlangsamt.

Deine Smartwatch als Aktivitätstracker

Wie schon eingangs erwähnt sind Smartwatches echte Allrounder und bieten daher alle typischen Funktionen des Aktivitätstracking an. Dazu zählen vor allem die schon seit Jahren bekannten Basisfunktionen

Während noch vor einigen Jahren die Schrittzählung von großen Interesse war, gibt es bereits einige Hersteller, die alternativ andere Möglichkeiten zur Bemessung des täglichen Bewegungspensums anbieten.

Die Smartwatch achtet auch auf Deine Gesundheit

Für viele User wesentlich interessanter sind die in den letzen Jahren zum Teil völlig neu entwickelten Gesundheitsfunktionen, mit den die wichtigsten Vitalwerte aufgezeichnet und gemessen werden.

  • Den Anfang machte dabei die integrierte optische Pulsmessung, die zu Beginn wegen ihrer fehlenden Genauigkeit sehr stark kritisiert wurde, inzwischen aber technisch deutlich weiterentwickelt wurde und daher als sehr zuverlässig gilt.
  • Auch die Schlafüberwachung wurde optimiert und so trauen sich die Hersteller zu, aus den Messwerten die verschiedenen Schlafstadien und die Schlafqualität ableiten zu können.
  • Weiters gibt es noch die Messung der Blutsauerstoffsättigung (SpO2), die Hinweise zur Schlafapnoe oder Erkrankungen der Atemwege liefert.
  • Selbst Stressphasen können durch die Ermittlung der Herzfrequenzvariabilität und der elektrodermalen Aktivität (wie bei Fitbit möglich) erkannt und aufgezeichnet werden.
  • Samsung hat großes Aufsehen erregt, in dem man erstmalig mit einer bioelektrische Impedanzanalyse die Körperzusammensetzung (Körperfettanalyse) angeboten hat.

Gerüchteweise soll es nicht mehr lange dauern, bis auch die ersten Uhren mit Blutzuckermessung auf den Markt kommen.

Welche Smartwatch kann auch ein EKG messen

Mit der Apple Watch wurde vor einigen Jahren erstmalig eine Smartwatch vorgestellt, die eine EKG Messung durchführen kann. In der Zwischenzeit sind bereits einige Hersteller nachgezogen, weshalb es Modelle von Samsung, Fitbit, Huawei, Withings und schon bald Amazfit gibt, die mit diesem Feature ausgestattet sind.

Auch wenn es sich dabei nur um ein sogenannten 1-Kanal-EKG handelt, das „nur“ Hinweise auf Vorhofflimmern entdecken kann, ist die Funktion unter Nutzern sehr beliebt.

Hier findest Du die besten Smartwatches mit EKG

Welche Smartwatch kann den Blutdruck messen

Ein weiterer wesentlichen Fortschritt in der Gesundheitsüberwachung ist die mobile Blutdruckmessung mit einer Smartwatch. Dabei war Samsung der große Vorreiter und konnte schon mit der Galaxy Watch 3 die erste Uhr mit dieser Funktion anbieten. Auch die Nachfolgemodelle die Watch 4 und die Watch 5 sind mit diesem Feature ausgestattet. Leider können ausschließlich nur Besitzer eine Samsung Handys die Blutdruckmessung verwenden.

Huawei hat sich ebenfalls bei diesem Thema engagiert und mit der Huawei Watch D ein sehr interessantes Modell vorgestellt.

Vergleichstest zeigen, daß Smartwatches mit Blutdruckmessung keine absolut präzisen Messdaten liefern und dabei mit Abweichungen von bis zu 10 % gerechnet werden muss. Trotzdem ist das Interesse an diese Uhren riesig.

Hier findest Du die besten Smartwatches mit Blutdruckmessung

Die Smartwatch als dein Trainer bei Fitness und Sport

Einer der Gründe, warum Smartwatches so beliebt sind, ist die oft sehr großzügige Ausstattung an nützlichen und interessanten Funktionen für Training, Sport und Fitness.

Basis dafür ist eine große Auswahl an verschiedenen Sportmodi, mit denen die beliebtesten sportlichen Aktivitäten aufgezeichnet werden können. Besonders asiatische Hersteller bieten dabei meist eine Liste von bis zu 150 Sportprofilen an.

Innerhalb eines solchen Sportprofils werden folgene Messwerte aufgezeichnet (Hier am Beispiel Laufen)

  • Herzfrequenz (durchschnittlich und maximal)
  • Pulszonen
  • Trainingsdauer
  • Streckenlänge
  • Tempo/Geschwindigkeit
  • Höhe, An- und Abstiege
  • Kalorienverbrauch

Üblicherweise können schon Abschluss einer Aktivität alle relevanten Daten direkt auf der Uhr eingesehen werden. Komfortabler und übersichtlicher ist jedoch die Ansicht in der dazugehörigen App.

Eine detaillierte Trainingsaufzeichung der Polar Pacer Pro

Tiefergehende Trainingsanalyse für ambitionierte Hobbysportler und Profis

Neben der herkömmlichen Trainingsaufzeichnung bieten inzwischen schon viele Smartwatches eine fast schon professionelle Trainingsanalyse an. Dabei werden Informationen zum aktuellen Trainingszustand, kurz- und langfriste Trainingseffekte, empfohlene Erholungszeiten und dem VO2max bereit gestellt.

Diese Daten helfen Dir Deinen Fitness Level zu verbessern und Dein Leistungspotenzial voll zu nützen.

Besonders die Garmin Trainingsanalyse und Polar Training Load Pro sind dabei die sicher die besten Tools. Andere Hersteller wie Huawei oder Amazfit bieten ähnliche Funktionen an, die aber nicht ganz so umfangreich sind.

Zusätzliche Trainingspläne, persönliche Coaches und Traininsvorschläge

Als besonders nützlich erweisen sich die verschiedenen Trainingspläne, die in den Apps von einigen Herstellern angeboten werden. Trainingsziel sind dabei die gängigen Distanzen von 5 Kilometer bis hin zum Marathon. Der einzelne Trainingsplan wird mittels Synchronisation auf die Uhr übertragen. Dadurch sind die geplanten Trainingseinheiten direkt abrufbar und können sofort absolviert werden.

Immer häufiger werden neben den standardisierten Trainingsplänen auch individuellere Trainingsanleitungen angeboten. Hierbei entwickeln KI-gestützte Tools persönliche Programme auf Basis des aktuellen Fitness Levels und dem gewünschten Trainingsziels des Users.

Garmin beispielsweise drei Programme mit namhaften Trainern an, die in der Community sehr beliebt und oft genutzt werden.

Ebenfalls Garmin hat noch eine weitere sehr interessante Lösung entwickelt, nämlich die täglichen Trainingsvorschläge. Dabei werden wieder auf Basis der aktuellen Trainingsform des Users täglich individuelle Trainingsvorschläge gemacht, die in Kombination mit dem sogenannten Wettkampf Widget sogar zur Vorbereitung auf einen Wettbewerb verwendet werden können.

Trainingsanleitungen und Workouts

Weil Fitness unter den Usern von Smartwatches einen hohen Stellenwert hat, finden sich in fast allen Apps der Hersteller auch ganze Trainingsprogramme und Workouts für Krafttraining, HIIT, Yoga und Pilates. Hier steht oft eine riesige Auswahl an Übungsanleitungen in Form von Videos zur Auswahl.

Zusätzlich werden dazu spezielle Sportmodi auf der Smartwatch bereitgestellt, die beispielsweise beim Krafttraining einzelne Übungen automatisch erkennen und Wiederholungen mitzählen. In Nachbarbeitung der Trainingseinheit lassen sich auch noch die einzelnen Gewichte eintragen.

Communities als Ort des Austauschs und der gegenseiten Hilfe

Garmin und Fitbit haben eine sehr aktive und beliebte Community, in der sich die User zu den verschiedenen Themen austauschen können und sich bei etwaigen Problemen mit den Smartwatches gegenseitig helfen. Zugänglich sind diese Communities direkt über die App, wo man auch Termine und Beschreibung verschiedener interessanter Challenges findet.

Außerdem gibt es noch auf Facebook eigenen Gruppen für Garmin, Fitbit, Huawei oder Samsung die ebenfalls sehr stark frequentiert werden.

Wie genau messen Smartwatches wirklich?

In jedem meiner vielen Testberichte überprüfe ich auch die Genauigkeit der Puls- und Streckenmessung. Und auch wenn manche Uhren dabei ein bisschen schlechter abschneiden als Andere, wurde die Technik inzwischen so weit optimiert, daß die meisten Uhren zuverlässige und präzise Messdaten liefern.

Jedoch gibt es eine Vielzahl an verschiedenen Faktoren, wodurch Puls- oder Streckenmessung beeinflusst werden kann, weshalb im Einzelfall die Messergebnisse durchaus auch sehr ungenau sein können.

Nach meiner Erfahrung sind es die Uhren von Garmin und Polar, die über alle Modelle hinweg die genauesten Messungen erzielen.

Als Faustregel gilt

  • die integrierte Pulsmessung am Handgelenkt funktioniert bei allen Ausdauersportarten wie Laufen, Wandern oder Radfahren einwandfrei. Bei allen anderen Sportarten wie Krafttraining, HIIT, Schwimmen oder Intervalle sollte auf jeden Fall ein Brustgurt verwendet werden.
  • bei der Streckenmessung gelten Abweichungen bis zu 3% der Gesamtstrecke als normal und müssen wohl oder übel aktzeptiert werden. Alles darüber hinaus kann eventuell durch veränderte Einstellungen verbessert werden oder wird durch äußere Einflüsse wie Baumbestand, Stromkabel, Satellitenposition etc. beeinträchtigt.

Die Standortermittlung und Streckenmessung betriff wurde zuletzt durch die sogenannte Multiband-GNSS Technologie wesentlich optimiert. Dabei werden nun mehrere Satelliten aus verschiedenen Satellitensystemen gleichzeitig über zwei Frequenzbändern zur Messung verwendet, was die Qualität der Messergebnisse deutlich verbessert.

Mit welcher Smartwatch kann ich navigieren

Besonders Wanderer, Bergsteiger, Mountainbiker und Outdoorsportler im Allgemeinen wünschen sich oft eine Routenführung bzw. Navigation bei Ihren Aktivitäten. Und selbstverständlich gibt es einige interessanten Smartwatches, die mit entsprechenden Funktionen ausgestattet sind.

Wieder haben hier Garmin und Polar die Führungsrolle übernommen und bieten bei einigen ihren Uhren die Möglichkeit zur Routenplanung und Routenführung an. Bei beiden Herstellern ist es dabei möglich, Komoot als die vielleicht beliebteste Navigations App, zu verwenden.

So erstellst Du direkt über Komoot Deine gewünschte Route, die Du dann in die Garmin oder Polar überträgst. Von dort ist nur eine Sychronisation notwendig um alle Routendaten direkt auf der Uhr zu haben. Die Routenführung selbst erfolgt dann mittels Turn-by-Turn-Navigation und verschiedenen Wegepunkte.

Bei manchen Uhren ist auch noch möglich Kartenmaterial zusätzlich zu installieren, was die Navigation noch ein wenig mehr erleichtert.

Welche Smartwatch kann ich mit einem Brustgurt verbinden

Bis vor Kurzem konnte man ausschließlich nur Uhren von Garmin, Polar und Suunto mit Brustgurten verbinden. Erfreulicherweise sind inzwischen auch Smartwatches von Apple, Huawei und Amazfit mit den Herzfrequenzsensoren kompatibel.

Von den großen Herstellern sind es nun nur noch Samsung und Fitbit, deren Geräte nicht mit Brustgurt verbunden werden können.

Hier findest Du einen Vergleich der besten Brustgurte

Welche smarten Funktionen bietet einen Smartwatch

Wie schon eingangs erwähnt bieten Smartwatches eine Reihe verschiedener schlauer Funktionen an, die von den Usern sehr geschätzt werden und sich im Alltag oft als nützlich erweisen.

Die dabei wahrscheinlich beliebteste Funktion sind die sogenannten Smart Notifications. Also Benachrichtigungen zu eingehenden Nachrichten, Emails und Mitteilungen. Dazu gehören oft genutzte Dienste wie WhatsApp oder der Facebook Messenger genauso, wie auch Push nachrichten aus den sozialen Netzwerken wie Instagram, SnapChat oder Tiktok.

In den Einstellungen direkt in der App kannst du bestimmen, von welchen Applikationen und Diensten Du Benachrichtigungen auf der Uhr erhalten möchtest.

Da viele Smartwatches auch mit einem integrierten Lautsprecher und Mikrofon ausgestattet sind, ist es auch möglich direkt über die Uhr Telefongespräche zu führen – und das in einer überraschend guten Qualität, sofern es in der Umgebung halbwegs leise ist.

Mit welcher Smartwatch kann ich Musik hören?

Inzwischen gehört die Musikfunktion schon fast zur Standardaustattung einer modernen Smartwatch. Wobei man hier zwischen einer Musiksteuerung und einem vollwertigen Musikplayer unterscheiden muss.

Einige Uhren sind mit einem integrierten Speicher ausgerüstet, in dem man ganze Alben oder Playlists ablegen und jederzeit bei Sport oder im Alltag anhören kann ohne dafür noch das Handy zu benötigen. Ist die Uhr mit WLAN verbunden oder verfügt über eine LTE Schnittstelle ist auch die Nutzung von Streaming Diensten wie Spotify oder Deezer möglich.

Die etwas einfachere Variante ist die Musiksteuerung, mit der direkt über die Uhr der Musikplayer am Smartphone bedient werden kann. Was sich in der Praxis sehr oft als eine komfortable Funktion erwiesen hat.

Watchfaces und Apps

Wechselbare Watchfaces oder Displaydesigns sind ebenfalls schon ein fixes Ausstattungsmerkal jeder Smartwatch. In der Regel sind schon mehrere Watchfaces werkseitig auf der Uhr vorinstalliert. Dazu gibt es dann noch in der App eine riesige Auswahl an Designs, die teilweise kostenlos oder gegen einen geringen Betrag erwerbbar sind.

Hier sollte man jedoch auf animierte oder besonders aufwändige Watchfaces verzichten, da diese zumeist sehr viel Energie (Akkulaufzeit!) verbrauchen.

Ebenfalls in der App des Herstellers stehen zum Download und Installation verschiedene Apps von Drittanbietern bereit. Darunter finden sich beliebte Anwendungen wie Strava oder Komoot. Insgesamt ist aber die Auswahl an Applikationen bei den meisten Anbietern eher überschaubar.

Abgerundet wird das Angebot an smarten Features durch diverse Sprachassisten und Bezahldienste, die aber je nach Hersteller und Region nicht immer verfügbar sind.

Dieser Ratgeber wird permanent überarbeitet, aktualisiert und erweitert. Solltest Du noch Fragen haben, dann schreib mir einfach direkt über den Live Chat (siehe rechts unten) oder über das Kontaktformular. Ich werde so rasch wie möglich antworten.

Foto des Autors
Hallo, ich bin Andreas. Ich laufe, wandere, fahre mit dem Rad und ein bisschen Krafttraining mach ich auch. Dabei habe ich fast immer eine Smartwatch, einen Fitness Tracker oder eine Sportuhr mit dabei. Und so schreibe ich schon sein rund 8 Jahren über meine Erfahrungen mit den Uhren. Wenn Du mehr über mich wissen möchtest, dann klick einfach hier