Garmin Coach – So trainierst Du mit Amy, Jeff und Greg

Garmin Coach ist ein sehr beliebtes und oft genutztes Feature, das fertige Lauf-Trainingspläne passend für Anfänger wie auch versierte Hobbysportler anbietet. Die Besonderheit daran ist, daß die Trainings individuell angepasst werden und man dabei von einem persönlichen Coach begleitet wird.

Garmin Coach erfreut sich in der Garmin Community größter Beliebtheit, was wahrscheinlich daran liegt, daß die Trainingspläne wirklich von Jedem genutzt werden können. Egal ob du als kompletter Anfänger noch keinen Meter gelaufen bist, oder Du Dich als erfahrener Läufer auf einen Halbmarathon vorbereiten willst – es gibt den passenden Trainingsplan.

Ich möchte Dir zeigen, weshalb diese Trainingspläne so empfehlenswert sind, wo ihre Vorteile liegen und wie Garmin Coach in der Praxis funktioniert.

Abgesehen von Garmin Coach gibt es noch weitere Möglichkeiten Trainingspläne zu nutzen, die ich Dir in diesen Beiträgen erkläre.

Garmin Coach – Was bedeutet adaptive Trainingspläne

Ein wesentliches Merkmal der Garmin Trainingspläne ist, daß sie individuell auf Dich zugeschnitten sind und permanent an Dein Fitnesslevel, Deine aktuellen Leistungen oder einer veränderten Trainingssituation angepasst werden.

  • Wenn Du beispielsweise größere Fortschritte machst als erwartet, wird der Trainingsplan automatisch entsprechend abgeändert, um Dich zukünftig mehr zu fordern.
  • Durchläufst gerade ein kleines Formtief, werden die nächsten Trainings automatisch etwas leichter und weniger intensiv gestaltet.
  • Wenn Du eine geplante Trainingseinheit versäumst, werden zukünftige Trainingseinheiten ebenfalls automatisch neu terminisiert, damit Du Deinen Trainingsziele trotzdem erreichst.

Um hier wirklich die besten Ergebnisse zu erzielen, empfehle ich Dir, wichtige biometrische Daten wie Alter, Geschlecht, Größe und Gewicht korrekt in der App zu hinterlegen. Wenn Du Deine persönliche maximale Herzfrequenz kennst, solltest Du diesen Wert ebenfalls in der Garmin Applikation eintragen.

Es gibt zwar von Garmin keinen expliziten Hinweis darauf, daß diese Daten für die Nutzung des Coach Trainingspläne Voraussetzung sind. Da sie aber beispielsweise in der Trainingsanalyse oder der Berechnung des VO2max eine wesentliche Rolle spielen, kann es meines Erachtens kein Nachteil sein, wenn diese Werte vorhanden sind.

Wer sind Amy, Jeff und Greg?

Ergänzend zu den individuell angepassten Trainingsplänen, wirst Du auch noch von einen professionellen Coach begleitet.

Amy Parkerson-Mitchell

Als Physiotherapeutin und zertifizierter Coach nimmt sich Amy viel Zeit für Dich. Mit Ihr läufst Du mehr Einheiten pro Woche als bei den anderen Coaches, jedoch wird dabei oft nur eine Distanz und keine Zeit vorgegeben.
Mehr Info findest Du auf
Amy´s Webseite

Jeff Galloway 

Jeff ist Olympiateilnehmer und Erfinder der Jeff Galloway-Methode, bei der Du viele Trainings mit Laufen/Gehen Intervalle absolvierst. Ideal für Anfänger und Hobbysportler, die rasch ermüden.

Mehr Info findest Du auf
Jeff´s Webseite

Greg McMillan

Jeff ist Physiologe und begeisterter Läufer, dessen Fokus auf der Verbesserung der Ausdauerleistung und der Optimierung des Laufstils liegt. Erfahrene Hobbysportler trainieren gerne mit Greg.

Mehr Info findest Du auf
Greg´s Webseite

An dieser Stelle taucht oft die Frage auf, für welchen Coach man sich am Besten entscheidet.

Grundsätzlich wirst Du mit allen drei Trainern Dein Ziele höchstwahrscheinlich erreichen. Die Frage ist, ob die unterschiedlichen Trainingsmethoden auch wirklich zu Dir passen und Du Dich dabei wohlfühlst.

Ganz generell lässt sich sagen, daß sich die Trainings von Amy und Jeff gut für Anfänger eignen, die noch gar keine oder nur wenig Erfahrung mit dem Laufen haben und deren Fitness noch ausbaubar ist.
Für Greg´s Trainingspläne sollte schon eine gewisse Basis an Fitness und Ausdauer vorhanden sein, weshalb sich eher fortgeschrittene und versierte Hobbyläufer für diesen Coach entscheiden.

Sollte Dir das Training eines bestimmten Coach nicht zusagen, ist das kein Beinbruch. Alle Trainingspläne lassen sich zu jedem Zeitpunkt abbrechen und Du kannst sofort mit einem anderen Coach von Neuen starten.

So erstellst Du einen Trainingsplan – Schritt für Schritt Anleitung

Die Einrichtung eines passenden Trainingsplans ist keine Raketenwissenschaft und lässt sich bequem und vollständig in der Garmin Connect App erledigen.

  • Zuerst rufst Du in der App unter Trainings, die Sammlung der Trainingspläne auf (Bild 1). Es werden Pläne für die Distanzen 5 Km, 10 Km und Halbmarathon angeboten. In unserem Beispiel entscheiden wir uns für ein 10 Kilometer Trainingsplan (Bild 2).

Um den Plan einzurichten, sind mehrere Informationen notwendig. Du musst angeben

  • Wie viele Kilometer Du bisher durchschnittlich in der Woche gelaufen bist. (Bild 3)
  • Wie schnell Du dabei üblicherweise läufst. (Bild 4)
  • Was Dein Trainingsziel ist (Bild 5)
    Abschluss – Du willst einfach nur die 10 KM durchlaufen können
    Laufen mit Zeitziel – Du möchtest die Distanz in einer bestimmten Zeit schaffen
  • In unserem Beispiel wollen wir ein Zeitziel erreichen, nämlich die 10 KM unter 60 Minuten (Bild 6)

Damit sind die wichtigsten Grunddaten für Deinen Trainingsplan bereits hinterlegt. Nun gilt es noch ein paar Details festzuhalten.

  • Beispielsweise musst Du Dich jetzt für einen bestimmten Coach entscheiden (Bild 7)
  • Dann markierst Du die Tage an denen Du trainieren möchtest (Bild 8)
  • Und fixierst einen bestimmten Tag, an dem besonders lange Trainingseinheiten möglich sind (Bild 9)

Damit ist der gesamt Plan bereits eingerichtet und Du erhältst im nächsten Schritt

  • eine Übersicht zu allen gemachten Angaben. (Bild 10)
  • eine Bestätigung, daß der Plan eingerichtet wurde (Bild 11)
  • eine erste Information, was demnächst auf dem Programm steht (Bild 12)

Der Einstufungslauf und die ersten Trainings

Damit Du eine Vorstellung hast, was in den ersten Wochen Deines Trainingsplans auf dich zukommt, möchte ich Dir hier noch den sogenannten Einstufungslauf und die ersten Trainingseinheiten zeigen.

Mit dem Einstufungslauf wird grob Dein aktueller Fitness Level ermittelt um die folgenden Trainings in Intensität und Dauer an Deine Möglichkeiten anzupassen. Damit Du diesen Lauf überhaupt absolvieren kannst, musst Du zuerst die Uhr mit der App synchronisieren.

Danach findest Du den Einstufungslauf in Sportprofil Laufen unter Trainings – Trainingskalender.

Der Lauf ist in ein kurzes Warm Up, in einen Laufabschnitt und einem Cool Down unterteilt.

Wie Du siehst, ist der Einstufungslauf nicht besonders fordernd und räumt sogar die Möglichkeit ein, die einzelnen Phasen teilweise gehend zu absolvieren. Wenn Du dieses kleine Workout erfolgreich abgeschlossen hast, findest Du in Deinem Trainingsplan die ersten Trainingseinheiten.

Ausgehend von unserem obigen Beispiel – eine 10 KM Lauf mit Zeitziel – macht Jeff folgende Trainingsvorschläge

  • zuerst einen Tempolauf
  • dann ein Training mit Wiederholungen und Zielpace
  • und ein Bergtraining

Die drei Trainingseinheiten sehen im Detail so aus

Anhand dieser drei Beispiele lässt sich gut erkennen, daß Jeff die ersten Trainings relativ leicht aber auch sehr abwechslungsreich gestaltet.

Häufige Fragen zu Garmin Coach Trainingsplan

  • Was passiert wenn ich ein Training verpasse oder auslassen muss?
    Wie schon eingangs erwähnt, handelt es sich dabei um adaptive Trainingspläne, die bei etwaigen Änderungen automatisch angepasst werden. Kannst Du beispielsweise aus Termingründen eine Trainingseinheit nicht absolvieren, wird der Trainingsplan entsprechend abgeändert, damit Du das Trainingsziel trotzdem erreichst.
  • Kann ich eine Trainingseinheit auch verschieben?
    Auch das ist möglich. Wähle das Training aus, das Du verschieben möchtest. Klicke auf die drei vertikal angeordneten Punkte und wähle „Neu planen“
  • Mit welchen Uhren kann ich den Garmin Coach verwenden?
    Die Garmin Coach Trainingspläne sind fast allen Uhren nutzbar. Das betrifft vor allem die Uhren aus den Modellserien Fenix, Forerunner, Instict, Vivoactive und Venu.

Fazit

Die Garmin Coach Trainingspläne sind für Anfänger und Fortgeschrittene eine optimale Möglichkeit, die eigene Fitness zu verbessern und bestimmte Trainingsziele zu erreichen. Durch permanente Adaptierung wird der Trainingsplan automatisch an das aktuelle Fitness Level angepasst, wodurch ständig in einer angemessenen Intensität und Dauer trainiert wird und eine Überlastung ausgeschlossen ist.

Foto des Autors
Hallo, ich bin Andreas. Ich laufe, wandere, fahre mit dem Rad und ein bisschen Krafttraining mach ich auch. Dabei habe ich fast immer eine Smartwatch, einen Fitness Tracker oder eine Sportuhr mit dabei. Und so schreibe ich schon sein rund 8 Jahren über meine Erfahrungen mit den Uhren. Wenn Du mehr über mich wissen möchtest, dann klick einfach hier