Garmin Vivoactive 5 – die bessere Venu 3?

Die Garmin Vivoactive 5 war die große Überraschung in diesem Jahr. Kaum jemand hat mit der Rückkehr der beliebten Fitness Smartwatch gerechnet. Und die neue VA 5 beeindruckt mit einer tollen Ausstattung und einem großzügigen Funktionsumfang, weshalb die Uhr locker mit den Venu-Modellen mithalten kann.

Es ist ziemlich genau fünf Jahre her, es war im September 2019, als die Garmin Vivoactive 4 vorgestellt wurde. Obwohl sie für lange Zeit einer der beliebtesten Smartwatches am Markt war, warteten Fans viele Jahre vergeblich auf einen Nachfolger.

Doch jetzt ist die Garmin Vivoactive 5, wenn auch ziemlich überraschend, wieder da und hat auf jeden Fall das Potenzial ein echter Bestseller zu werden.

In diesem Bericht möchte ich Dir die neue Smartwatch für Fitness und Gesundheit genauer vorstellen.

HINWEIS: Die Garmin Vivoactive 5 und die Garmin Venu 3 sind sich in Ausstattung und Funktionen sehr ähnlich. Da ich die Venu 3 bereits ausführlich getestet habe, lasse ich meine Erfahrungen in diesem Bericht einfließen.

Wie immer an dieser Stelle liefere ich Dir kompakt alle wichtigen Infos und Daten zur Garmin Vivoactive 5.

Garmin Vivoactive 5 Kurzinfo
Fazit
Die Garmin Vivoactive 5 ist die Neuauflage der legendären und so beliebten Fitness Smartwatch. Ganz dem Trend entsprechend kommt die Uhr mit AMOLED Screen, verbesserter Akkulaufzeit und einem riesigen Funktionsumfang für Sport, Fitness und Gesundheit daher. Als Schwesternmodell der Garmin Venu 3 ist sie ähnlich ausgestattet, aber deutlich günstiger zu haben. Damit ist die VA 5 eine attraktive Alternative, die meines Erachtens auch das bessere Preis/Leistungs Angebot macht
Design & Display
Akkulaufzeit
Funktionsumfang
Preis/Leistung
Was mir gefällt
das große, farbige Display
technische Ausrüstung am aktuellen Stand
großer Funktionsumfang, eine echte Allrounder Uhr
HRV Status, Morgenbericht
alle wichtigen smarten Features mit an Bord
Was mir nicht gefällt
leider nur in einer Größe erhältlich
keine Telefonfunktion
wird nie EKG erhalten
4.6
SEHR GUT
Angebot
Garmin Vivoactive 5 AMOLED GPS Smartwatch mit Fitness- und Gesundheistfunktion, Musik, Schwarz/Schiefergrau mit Silikonarmband
  • IHR STYLE: Die Fitness-Smartwatch mit hellem Farbdisplay und einer Akkulaufzeit von bis zu 11 Tagen im Smartwatch-Modus liefert ein vollständigeres Bild…
  • IHRE GESUNDHEIT: Lernen sie ihren Körper besser kennen mit einer Vielzahl an Funktionen für die Gesundheitsüberwachung, u.a. Herzfrequenzmessung am…
  • IHRE FITNESS: Finden Sie mit mehr als 30 integrierten Sport-Apps, u.a. für Gehen, Laufen, Radfahren, HIIT, Schwimmen, Golf u.v.m., neue Wege, sich zu…

Garmin Vivoactive 5 und Venu 3 – technische Spezifikationen im Vergleich

Garmin Vivoactive 5 AMOLED GPS Smartwatch mit Fitness- und Gesundheistfunktion, Musik, Schwarz/Schiefergrau mit SilikonarmbandGarmin Venu 3 – GPS-Fitness-Smartwatch mit Bluetooth Telefonie und Sprachassistenz, Ultrascharfes 1,3 / 1,1 Zoll AMOLED-Touchdisplay, Fitnessfunktionen, Garmin Music, Garmin Pay und Rollstuhlmodus
Garmin
Vivoactive 5
Garmin
Venu 3
VersionenVenu 3
Venu 3s
Abmessungen42 x 42 x 11 mm45 x 45 x 12 mm
41 x 41 x 12 mm
Gewicht36 g46 g
40 g
MaterialAluminium/ PolymerEdelstahl/
Polymer
ArmbandSilikonSilikon od. Leder
FarbenOrchidee
Schwarz
Elfenbein
Königsblau
Steinweiss
Schwarz
French Grey
Kieselgrau
Salbeigrau
Dust Rose
Elfenbein
DisplayAMOLED Touchscreen farbig
1,2 “ 390 x 390 px
AMOLED Touchscreen farbig
1,4 “ 454 x 454 px
1,2 “ 390 x 390 px
UhrenglasCorning® Gorilla® Glass 3Corning® Gorilla® Glass 3
Wasserdicht
Akkulaufzeit
Uhren Modus
GPS Modus
GNSS Modus


bis 21 Tg.
bis 17 Std.
bis 17 Std.

bis 14 Tg/ 10 Tg
bis 26 Std./21 Std.
bis 20 Std./15 Std.
SensorenHF Sensor
(Elevate Gen. 4)
Pulsoximeter
Kompass
Beschleunigung
Thermometer
Umgebungslicht
HF Sensor
(Elevate Gen. 5)
Pulsoximeter
Kompass
Barometer
Gyroskop
Beschleunigung
Thermometer
Umgebungslicht
StreckenmessungGPS
GLONASS
Galileo
GPS
GLONASS
Galileo
Lautsprecher/ Mikrofon

Schon die wichtigsten technischen Daten zeigen die enge Verwandschaft zwischen der Vivoactive 5 und der Venu 3. Es gibt nur wenig was die beiden unterscheidet. Das gilt sowohl für die Ausstattung wie auch für den Funktionsumfang.

Warum gibt es jetzt wieder eine Garmin Vivoactive 5?

Garmin hat die Zeichen der Zeit erkannt. Die letzten Jahre waren durch die Pandemie, die Energiekrise und der daraus resultierenden Inflation für viele Menschen wirtschaftlich schwierig. Das Interesse an Smartwatches und Sportuhren ist zwar ungebrochen hoch, aber die Bereitschaft einfach so mehrere hundert Euro für eine Uhr auszugeben, ist deutlich gesunken.

Die Garmin Vivoactive ist ein sehr attraktives Angebot an budgetbewusste Menschen, denen ein vernünftiges Preis/Leistungs Verhältnis wichtig ist.

Die Vivoactive als hervorragende Alternative zu den Venu-Uhren

Obwohl preislich deutlich günstiger als beispielsweise die Venu 3, Venu 2 oder Venu 2 plus musst Du mit der Vivoactive 5 weder bei der technischen Ausrüstung noch beim Funktionsumfang wesentliche Abstriche machen.

Ganz im Gegenteil – die VA 5 bietet sogar einige Features an, die Du bei den älteren Venu-Uhren nicht angeboten bekommst.

Wenn Du Dich davon überzeugen möchtest, habe ich dafür einen ausführlichen Vergleich aller VEnu Uhren und der Vivoactive 5 erstellt. .

Design und Display

Die Smartwatch bietet optisch keine große Überraschung, sondern ist im typischen kreisrunden Uhrendesign konzipiert. Während die Lünette aus Aluminium gefertigt wurde, hat man sich beim Gehäuse für faserverstärktes Polykarbonat entschieden.

Die Uhr ist insgesamt in vier Farben – schwarz, orchidee, elfenbein und königsblau – erhältlich. Die dazupassenden Armbänder sind aus weichen Silikon, wobei inzwischen schon Wechselarmbänder* in den verschiedensten Materialien (achte auf die Stegbreite 20 mm) angeboten werden.

Garmin Vivoactive 5 in elfenbein, königsblau, orchidee und schwarz
Garmin Vivoactive 5 in mehreren Farben (Bildquelle © Garmin)

Etwas überraschend wird die Vivoactive 5 im Gegensatz zu den Venu-Modellen nur in einer Größe mit 42 mm Durchmesser angeboten. Das mag vielleicht für den einen oder anderen Nutzer mit stärkeren Handgelenken ein wenig zu klein sein, aber die Uhr ist als Unisex-Modell für Damen und Herren gedacht.

Schlafender Mann mit Garmin Vivoactive 5 am Handgelenk
Die 42 mm große VA 5 wirkt auch auf stärken Handgelenken passend (Bildquelle © Garmin)

Insgesamt kommt die VA 5 sportlich schick daher, und eignet sich daher als Begleiter im Büro genauso wie beim Sport oder im Alltag.

Beim Display setzt man auf einen modernen farbigen AMOLED Touchscreen, mit kristallklarer Auflösung und lebendigen Farben. Das Display lässt sich einerseits im Always On Modus nutzen oder kann mittels Geste (einfaches Hand heben) aktiviert werden.

Zusätzlich lässt sich die Beleuchtungsdauer und Helligkeit des Displays individuell regeln. Und wie immer bei Garmin Uhren sind auch auf der Vivoactive 5 mehrere Watchfaces bereits vorinstalliert. Sollte da nichts Passendes für Dich dabei sein, steht Dir noch eine große Auswahl an Displaydesigns in Garmin Connect IQ Store kostenlos zur Verfügung.

Einrichtung und Bedienung der Vivoactive 5

Garmin achtet immer auf eine hohe Benutzerfreundlichkeit und das lässt sich schon bei der erstmaligen Einichtung der Uhr erkennen.

Tipp: Schließe die Uhr an das Ladekabel an und installiere die Garmin App auf Deinem Smartphone. So bist Du optimal für die Konfiguration der Smartwatch vorbereitet.

Zuerst schaltest Du die Uhr mit einem längeren Druck auf die obere Taste ein. Dann startet der Einrichtungsprozess automatisch. Du musst sowohl diverse Einstellungen (Datum, Land usw) vornehmen, wie auch verschiedene Daten (Geschlecht, Alter usw) eingeben.

Der Einrichtungsprozess erfolgt sowohl auf der Uhr wie auch in der App, weshalb eine aktive Bluetooth Verbindung zwischen den Geräten bestehen muss.

Es sind nur wenige Schritte bis die Uhr vollständig konfiguriert und betriebsbereits ist. Was sich jetzt vielleicht ein wenig kompliziert liest, ist in der Praxis alles andere als eine Raketenwissenschaft. Selbst wenn Du absoluter Anfänger bist, wirst Du schon nach wenigen Minuten Deine Uhr verwenden können.

Bedient wird die Uhr größtenteils über den berührungsempfindlichen Display mit den üblichen Tipp- und Wischgesten. Zusätzlich gib es seitlich noch zwei Tasten, die mit mehreren Funktionen belegt sind.

Bedienung der Garmin Vivoactive 5
Die Bedienung der VA 5 ist denkbar einfach (Bildquelle © Garmin)

Taste A: Aktionstaste

Mit diesem Button wird wie schon erwähnt die Uhr eingeschaltet. Außerdem kann damit das Aktivitäts- und App Menü geöffnet werden und Du startest damit auch die Aufzeichnung einer Aktivität.

Drückst Du die Taste etwas länger, wird das sogenannte Steuerungsmenü mit zahlreichen Einstellungen eingeblendet.

Taste B: Zurück-Taste

Mit dieser Taste gehst Du in der Menüführung einen Schritt – also auf die vorherige Seite – zurück. Außerdem kannst Du damit während einer Aktivität eine neue Runde, einen neuen Satz oder eine neue Übung markieren.

TIPP: Nimm Dir einfach mal eine bisschen Zeit und begib Dich auf Entdeckungsreise. Schau Dir in Ruhe alle Menüs und Funktionen an und mach Dich mit der Uhr vertraut. Du wirst begeistert sein, was die VA 5 alles zu bieten hat.

Akkulaufzeit

Die Garmin Vivoactive 5 ist in Sachen Akkukapazität und Akkulaufzeit nicht ganz so ausdauernd wir die Venu 3

Schauen wir uns einmal dazu die Angaben des Herstellers an

Garmin Venu 3

  • Smartwatch-Modus: Bis zu 14 Tage
  • Energiespar-Modus: Bis zu 26 Tage
  • GNSS-Modus nur mit GPS: Bis zu 26 Stunden
  • GNSS-Modus mit allen Systemen: Bis zu 20 Stunden
  • GNSS-Modus mit allen Systemen und Musik: Bis zu 11 Stunden

Garmin Vivoactive 5

  • Smartwatch-Modus: Bis zu 11 Tage
  • Energiespar-Modus: Bis zu 21 Tage
  • GNSS-Modus nur mit GPS: Bis zu 21 Stunden
  • GNSS-Modus mit allen Systemen: Bis zu 17 Stunden
  • GNSS-Modus mit allen Systemen und Musik: Bis zu 8 Stunden

Wie ich schon eingangs erwähnte, habe ich die Venu 3 bereits ausführlich getestet. Während der Testphase habe ich die Uhr permanent getragen und es waren mit Ausnahme des Always On Modus alle Funktionen aktiviert. Weiters habe ich wöchentlich rund sechs Trainingsstunden mit aktivierten GPS absolviert.

Bei dieser Nutzung hat der Akku problemlos rund 8 Tage durchgehalten.

Übertrage ich meine Erfahrungswerte nun auf die Vivoactive 5 gehe ich davon aus, daß die Uhr circa 6 – 7 Tage schaffen sollte, bis sie wieder an das Ladekabel muss.

Ich wäre damit definitiv zufrieden.

Aktivitäten und Gesundheit

FRau beim Training mit Ball und Garmin Vivoactive 5 am Handgelenk
Bildquelle © Garmin

Die VA 5 bietet als Fitness- und Gesundheitsuhr natürlich die volle Bandbreite aller typischen Garmin Funktionen an. Dazu gehören Basics wie Schritte, Distanz, Kalorien, Intensitätsminuten und eine automatische Erkennung diverser Aktivitäten.

Dazu kommen noch eine ganze Reihe an verschiedenen Messfunktionen für Gesundheit und Wohlbefinden.

Kann die Garmin Vivoactive 5 EKG messen

Der Hersteller hat Anfang 2023 auf der Garmin Venu 2 plus die EKG Messung eingeführt. Später im Jahr wurde bekannt gegeben, daß auch die Fenix 7, Epix 2 und die Venu 3 das neue Feature erhalten werden.

Leider wird die Vivoactive 5 nach aktuellen Stand der Information nicht zu den Uhren gehören, die eine EKG Messung bekommen werden.

Garmin Vivoactive 5 mit direkter Ansicht  der auf der Rückseite befindlichen Sensoren.
Die VA 5 wird kein EKG erhalten (Bildquelle © Garmin)

Das ist aber weniger schade, als man vielleicht jetzt glauben möchte.

Garmin hat momentan nur von den amerikanischen Behörden die entsprechende Zulassung erhalten, weshalb die entsprechenden Uhren mit EKG nur in der USA angeboten werden.

Der Hersteller bemüht sich zwar laut eigener Aussage auch um eine Zertifizierung in Europa, doch wann man diese erhält, ist noch völlig offen. Laut Experten kann das noch recht lange dauern, bis auch europäische Nutzer von der neuen Funktion profitieren können.

Alles dreht sich um Deine Gesundheit

Die Vivoactive 5 kann völlig zurecht als eine echte Gesundheitsuhr bezeichnet werden. Zahlreiche interessante und nützliche Funktionen überwachen die wichtigsten Vitalparameter und erlauben so Rückschlüsse auf Deinen aktuellen Gesundheitszustand und Wohlbefinden.

Die wahrscheinlich beliebteste und am häufigsten genutzte Funktion ist die Body Battery. Dabei wird mittels Messung der Herzfrequenzvariabilität ermittelt, wie gut sich Dein Körper von täglichen Herausforderungen des Tages und von den Belastungen Deiner sportlichen Aktivitäten erholt.

Entsprechend dem Funktionsnamen bekommst Du schon morgens Informationen geliefert, wie der Stand Deiner Energiereserven aussieht, der im Laufe des Tages permanent aktualisiert wird.

So weißt Du, wie gut Du für Deine kommenden Aufgaben gerüstet bist und wie intensiv Du Dein nächsten Training gestalten kannst.

Mit dem Health Snap Shot, eine weitere sehr beliebte Funktion, kannst Du zu jedem Zeitpunkt des Tages mit einer einfachen Messung wichtige Gesundheitsmetriken ermitteln. Dazu gehört der Puls, die Herzfrequenzvariabilität, die Atemfrequenz und die Blutsauerstoffsättigung.

Mit diesen Tool lässt sich also überprüfen, wie es um Dein aktuelles Wohlbefinden steht und ob sich Deine Gesundheitswerte im Normalbereich befinden.

Morgenbericht, Sleep Coach und HRV Status als neue Features

Ähnlich wie die Venu 3 wurde auch die Vivoactive mit einigen neuen Funktionen ausgestattet, dich Dir nun näher vorstellen möchte.

Morgenbericht

Da wäre beispielsweise der Morgenbericht, den man schon von den neuen Forerunner und Fenix Uhren kennt und nun auch auf die VA 5 übernommen wurde.

Das kleine Tool versorgt Dich schon kurz nach dem Wachwerden mit den ersten interessanten Daten und Informationen.

Dazu gehören

  • das aktuelle Wetter
  • Stand der Body Battery
  • aktueller HRV Status
  • Ergebnisse der Schlafüberwachung
  • Stand der Intensitätsminuten
  • Erholungsratgeber
  • Tagesziel Schritte
  • Tagesziel Etagen
  • Messung SpO2
  • bevorstehende Termine

Solltest Du nicht alle Infos benötigen, kannst Du den Morgenbericht ganz nach Deinen Vorstellungen individuell anpassen.

Sleep Coach

Garmin hat die Schlafüberwachung mit den beiden neuen Features Sleep Coach und automatische Erkennung von Nickerchen erweitert.

Der Sleep Coach hilft Dir herauszufinden, wie viel Stunden Schlaf Du benötigst um wirklich vollständig erholt zu sein.

Auf Basis

  • Deines Alters
  • Deinem täglichen Aktivitätspensum
  • Deinem bisherigen Schlafverhalten
  • diverse Nickerchen und
  • Deiner Herzfrequenzvariabilität

wird Dein persönlicher Schlafbedarf berechnet.

Die wissenschaftliche Empfehlung lautet, daß ein erwachsener Mensch zwischen 7 – 9 Stunden Schlaf braucht. Ausgehend davon nimmt der Sleep Coach für User bis 35 Jahren einen Grundwert von 8 Stunden an und für Personen ab dem 65.Lebensjahr wird dieser Wert auf 7,5 Stunden gesenkt. (Das Schlafbedürfnis nimmt mit steigenden Alter permanent ab)

Die oben genannten Faktoren beeinflussen den angenommen Grundwert woraus sich das individuelle Schlafbedürfnis ergibt.

Obwohl das neue Tool durchaus interessant ist, hat es mir in meinem Test meist einen Schlafbedarf von 7 – 8,5 Stunden errechnet

Da ich eine sehr geregelte Schlafroutine pflege und üblicherweise sehr gut schlafe und erholt aufwache, empfand ich die Empfehlungen des Sleep Coach als wenig zutreffend.

HRV Status

Auch der HRV Status ist ein Feature, das wir bereits von vielen anderen Garmin Modellen kennen und nun auch auf der Garmin Vivoactive 5 zu finden ist.

Beim HRV Status geht es wenig überraschend um die Messung der Herzfrequenzvariabilität, womit sich ziemlich zuverlässig Rückschlüsse zur Erholung im Allgemeinen und Regeneration in Zusammenhang mit regelmäßigen Training ableiten lassen.

Um das Feature nutzen zu können, musst Du die VA 5 zuerst einmal rund drei Wochen permanent tragen. Das gilt ganz besonders für die Nachtstunden, weil in dieser Zeit die HRV gemessen wird.

In diesen drei Wochen werden die entsprechenden Daten gesammelt und daraus eine sogenannte Baseline errechnet. Das ist sozusagen Dein persönlicher Grundwert in Sachen Herzfrequenzvariabilität.

Hinweis: Bei der Herzfrequenzvariabilität gibt es keine Normwerte. Da die HRV von vielen verschiedenen Faktoren beeinflusst wird, existieren keine empfohlenen Messdaten für bestimmte Altersgruppen und Geschlecht. Deine HRV ist genauso individuelle wie Du selbst.

Ist die Baseline einmal ermittelt, werden aktuelle Messwerte mit historischen Messdaten verglichen und so Aussagen zu Deiner aktuellen Tagesform und Erholungszustand gemacht.

Während der HRV Status lange Zeiträume berücksichtigt, geht es bei der Body Battery immer nur um die letzten 24 Stunden.

Abschließend möchte ich noch die Alarmfunktion für abnormale Herzfrequenzen erwähnen. Das kleine Feature macht Dich auf außergewöhnlich hohen oder niedrigen Puls aufmerksam, was für Menschen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen sehr nützlich sein kann.

Über die Garmin App lassen sich für diese Funktion individuelle Grenzwerte definieren.

Sport und Fitness

Bildquelle © Garmin

Wie auch schon das Vorgängermodell oder die Uhren aus der Venu-Reihe kann auch die Garmin Vivoactive 5 eine breite Funktionspalette für Sport und Training anbieten.

Hier muss gleich zu Beginn eine großzügige Auswahl an vorinstallierten Sportprofilen erwähnt werden, womit die Uhr für alle gängigen und beliebten Sportarten verwendet werden kann.


Krafttraining, HIIT, Cardio- und Crosstrainer, Stepper, Rudermaschine, Pilates, Yoga, Walking, Treadmill Running, Indoor Track Running Skifahren, Snowboarden , Klassischer Langlauf, Schneeschuh, Stand-Up-Paddle, Rudern, Tennis, Padel, Disc Golf Radfahren, Indoor-Radfahren, E-Bike, Handcycling, Indoor Handcycling Stand Up Paddleboarding, Rowing Tennis, Pickleball, Badminton, Squash, Table Tennis, Padel, Platform Tennis, Racquetball Basketball, Volleyball, Field Hockey, Ice Hockey, Football/Soccer, American Football, Lacrosse, Rugby, Ultimate Disc, Cricket, Softball, Baseball Boxing, Mixed Martial Arts

Sehr vorteilhaft und benutzerfreundlich sind die vielen Möglichkeiten um den einzelnen Sportmodus ganz nach den eigenen Anforderungen anpassen zu können.

So kannst Du beispielsweise die Trainingsansicht nach Deinen Wünschen gestalten. Dazu stehen Dir vier Trainingsseiten mit jeweils vier frei konfigurierbaren Datenfelder zur Verfügung. Damit werden Dir genau jene Messdaten während einer Aktivität eingeblendet, die Du für Dein Training brauchst.

Weiters können noch nützliche Einstellungen vorgenommen werden. So kannst Du beispielsweise den Auto Stopp ( nützlich bei roten Ampeln) oder die automatische Runde aktivieren.

Zusätzlich gibt es noch Alarmfunktionen für trainingsrelevante Messdaten wie beispielsweise

  • Herzfrequenz ( bestimmte Pulsbereiche)
  • Pace
  • Zeit
  • Distanz
  • Schrittfrequenz
  • Kalorien

Auch die Genauigkeit der Streckenmessung lässt sich einstellen. So steht dir der herkömmliche GPS-Modus zur Verfügung, wie wir ihn schon seit Jahren von Sportuhren kennen. Alternativ kannst Du auch den GNSS-Modus verwenden, bei dem alle zur Verfügung stehenden Satellitensystem genutzt werden.

Obwohl der GPS Modus stromsparender ist, empfehle ich Dir unbedingt den GNSS Modus zu wählen. Der verbraucht zwar mehr Energie, was aber durch eine höhere Zuverlässigkeit und Genauigkeit der Messung wieder aufgewogen wird.

An dieser Stelle sei auch gleich erwähnt, daß die Garmin Vivoactive 5 praktisch mit jeder Art von externen Sensoren kompatibel ist. Das gilt ganz besonders für Herzfrequenz Sensoren wie auch für alle gängigen Rad Sensoren.

Außer dem lassen sich Trainingsdaten einfach und bequem zu externen Plattformen wie Strava oder Komoot exportieren.

Die Vivoactive 5 als Dein persönlicher Coach

Die VA 5 liefert aber nicht nur Messdaten sondern unterstützt dich auch bei Deinem Trainin. Dafür wurde die Uhr mit verschiedenen tollen Funktionen ausgestattet.

Beim Krafttraining erkennt die Uhr automatisch verschiedene Übung und zählt selbstständig Wiederholung und Sätze. Selbst die verwendeten Gewichte können eingetragen werden.

Für das HIIT Training gibt es einen speziellen Timer und einige fertige Workouts.

Doch das ist noch lange nicht alles

Neben einer schönen Sammlung an Trainingsplänen wird noch weitere Unterstützung angeboten.

  • Für Laufen gibt es ein direkt auf der Uhr ein nutzbares Tool, um einfach und bequem ein Intervalltraining zu erstellen. Weiters gibt es aber in der Garmin App noch die Möglichkeit andere Lauftrainings wie Fahrtspiele, Crescendo-Läufe, Sprint- oder Schwellentraining zu erstellen. Mehr Information findest Du hier.
  • Eine weiteres Angebot sind die persönlichen Coaches Amy, Greg und Jeff. Diese sehr erfahrenen Coaches erstellen Dir individuelle Trainingspläne, die bei Bedarf jederzeit angepasst und verändert werden können. Mehr Information findest Du hier
  • Auch für Fitness im Allgmeinen gibt es eine große Auswahl an Trainingsvorlagen. In der Garmin App werden dazu komplette Workouts angeboten wie auch die Möglichkeit ein eigenes Übungsprogramm zusammenstellen. Mehr Information findest Du hier

Unabhängig davon welche sportliche Aktivität du absolviert hast, Du bekommst am Ende des Training in jedem Fall eine detaillierte Trainingsaufzeichnung gleich direkt auf der Uhr bereitgestellt. Nach der Synchronisation sind die Daten dann auch in der App einsehbar, was sicher etwas bequemer und übersichtlicher ist.

Trainingsaufzeichnung in der App noch übersichtlicher

Messgenauigkeit Puls und Streckenmessung

Wie ich schon eingang erwähnt habe, werde ich in diesem Bericht meine Erfahrungen mit der Garmin Venu 3 einfließen lassen, da ich die Vivoactive 5 noch nicht getestet habe.

Einer der wensentlichsten Unterschiede zwischen der Venu 3 und der Vivoactive 5 ist der Pulssensor. Während bei der Venu die neueste Sensorgeneration, nämlich der Garmin Elevate V5 zu Einsatz kommt, muss sich die VA 5 mit dem Vorgänger aus der 4er Generation begnügen.

Das soll aber nicht bedeutet, daß die Vivoactive deshalb ungenauere Pulsdaten liefert. Ganz im Gegenteil, selbst der Sensor V4 hat in der Vergangenheit schon mit einer sehr hohen Messpräzision beeindruckt.

Siehe hier den Vergleich

Im ersten Diagramm siehst Du die Garmin Venu 3 im direkten Vergleich zum Brustgurt während eines Trainings, bei dem ich das Tempo unregelmäßig stark variierte.

Venu 3 grün, Brustgurt blau

Hier im zweiten Diagramm sieht Du Garmin Venu 2, die genauso wie die Vivoactive 5 mit dem Sensor V4 ausgestattet ist. Mit der Venu 2 habe ich ein typisches Intervalltraining absolviert.

Venu 2 grün, Brustgurt blau

Wie beide Diagramme deutlich zeigen, liefern beide Sensoren – der Elevate V5 und der Elevate V4 – sehr genaue Messdaten und können auch bei einem anspruchsvollen Training problemlos mit einem Brustgurt mithalten.

Daher bin ich überzeugt, daß auch die Garmin Vivoactive 5 in Sachen Herzfrequenzmessung absolut zuverlässig und präzise arbeitet.

Für die Streckenmessung verfügt die Vivoactive 5 über die selbe technische Ausstattung wie die Venu 3, weshalb ich Dir nun einen direkten Vergleich zwischen der Venu 3 und der Coros Pace 3 zeigen möchte.

Garmin Venu 3 grün, Coros Pace 3 rot

Die Coros ist genau dort wo sie sein soll, während die Venu ein wenig herumschlingert.
Diese Kehre zeige ich in fast allen meinen Testberichten, weil viele Uhren so ihre Probleme an dieser Stelle haben. Und auch die Coros und die Venu messen hier nicht ganz genau
Generell neigt die Venu 3 dazu ein wenig abzukürzen und Kurven oder Abbiegen nicht sauber zu erfassen.

Die Bilder der verschiedenen Streckenabschnitte zwar keine perfekte aber sehr solide Streckenmessung der Garmin Venu 3, weshalb davon auszugehen ist, daß auch die Vivoactive 5 hier ähnlich qualitätsvolle Messdaten bereitstellen wird.

Smarte Features

Als smarter Begleiter für den Alltag bringt die Garmin Vivoactive 5 einige nützliche Funktionen mit.

Benachrichtigungen zu eingehenden Nachrichten, Mitteilungen und Anrufe sind selbstverständlich. Wobei ich hier darauf aufmerksam machen möchte, daß die VA 5 über kein Mikrofon und Lautsprecher verfügt, weshalb das Telefonieren mit der Uhr nicht möglich ist.

Weiters kann die Smartwatch auch einen kompletten Musikplayer inklusive internen Musikspeicher für Alben oder Playlists anbieten. Außerdem kannst Du auch alle bekannten Streamingdienste wie Spotify, Deezer oder Amazon Musik nutzen.

Auch das mobile Zahlen an Kassen kannst Du einfach und bequem mit der Garmin Vivoactive 5 erledigen.

Kleine Apps für Kalender und Wetter sind natürlich ebenfalls vorhanden.

Und da wäre dann noch Garmin Connect IQ, der hauseigene Appstore. Dort findest Du wie schon erwähnt eine riesige Auswahl an schicken Watchfaces. Zusätzlich gibt es noch diverse Widgets, Datenfelder und viele spannende Applikationen von Drittanbietern.

Garmin Vivoactive 5 – die besten Angebote

Angebot
Garmin Vivoactive 5 AMOLED GPS Smartwatch mit Fitness- und Gesundheistfunktion, Musik, Schwarz/Schiefergrau mit Silikonarmband
  • IHR STYLE: Die Fitness-Smartwatch mit hellem Farbdisplay und einer Akkulaufzeit von bis zu 11 Tagen im Smartwatch-Modus liefert ein vollständigeres Bild…

Fazit

Im Titel dieses Beitrages frage ich ob die Garmin Vivoactive 5 die bessere Venu 3 ist. Und die Antwort ist ein ganz klares JEIN.

Es sind nur einige ganz wenige Funktionen, durch die sich die beiden Uhren unterscheiden.

  • Die Venu 3 verfügt über Lautsprecher und Mikrofon, womit das Telefonieren möglich ist
  • Es gibt animierte Übungsanleitungen für diverse Workouts
  • Die Uhr ist mit einem Barometer ausgestattet, weshalb auch Etagen gezählt werden.
  • Und die Venu 3 kann auch die Körpertempertur messen
  • Als wichtigster Punkt ist die EKG Messung zu erwähnen, die früher oder später verfügbar sein wird.

Das Alles kann die Vivoactive 5 nicht anbieten. Und wenn Du auf eine dieser Features großen Wert legst, dann solltest Du Dir die Venu 3 näher ansehen.

Kannst Du jedoch auf die genannten Funktionen gut verzichten, dann ist die Vivoactive 5 die richtige Smartwatch für Dich.

Die Garmin Vivoactive 5 ist nicht nur eine hervorragende Fitness- und Gensundheitsuhr, sondern ist trotz ihrer sehr guten Ausstattung zu einem sehr attraktiven Preis zu haben.

Und von daher ist die Vivoactive 5 mich auf jeden Fall die bessere Venu 3.

Letzte Aktualisierung am 29.02.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API