Amazfit T Rex Ultra Review – Ein echtes Schwergewicht als Outdoor Smartwatch

Amazfit bleibt weiterhin sehr fleißig und hat mit der T Rex Ultra die nächste Uhr vorgestellt. Die äußerst robuste Outdoor Smartwatch bringt einen besonders hellen Display, Dualband GNSS und einen starken Akku mit. Erstmalig kann auch Kartenmaterial zur Navigation verwendet werden.

Amazfit präsentiert sein rund einem Jahr in schöner Regelmäßigkeit neue Uhren, weshalb das Sortiment immer größer und attraktiver wird.

Nun hat der Hersteller die Amazfit T-Rex Ultra enthüllt, die durchaus als Upgrade Version der beliebten Amazfit T-Rex 2 angesehen werden kann. Die Uhren sind einander sehr ähnlich, wobei die Ultra einige neue und interessante Features anbieten kann.

Daher möchte ich zu Beginn die wichtigsten technischen Spezifikationen der beiden Uhren vergleichen.

Vergleich Amazfit T-Rex Ultra und Amazfit T-Rex 2

ModellAmazfit T Rex UltraAmazfit T Rex 2
Preis UVP469,-229,-
Abmessungen47,3 x 47,3 x 13,45mm47, 1x 47,1 x 13,65
Gewicht89 g66,5 g
MaterialEdelstahlPolymerlegierung
Wasserdicht
DisplayAMOLED Touch Display
1,39″ 454 x 454 px
AMOLED Touch Display
1,39″ 454 x 454 px
Akku
Laufzeit normale Nutzung
Laufzeit starke Nutzung
Laufzeit normaler GPS
Laufzeit Dualband GPS

500 mAh
bis zu 20 Tage
bis zu 9 Tage
bis zu 46 Stunden
bis zu 28 Stunden

500 mAh
bis zu 24 Tage
bis zu 10 Tage
bis zu 50 Stunden
bis zu 26 Stunden
SensorenBiotracker PPG HF Sensor
Beschleunigungssensor
Gyroskop
Kompass
Höhenmesser
Umgebungslichtsensor
Dualband GNSS (GPS, GLONASS, Galileo, QZSS, Beidou)
Biotracker PPG HF Sensor
Beschleunigungssensor
Gyroskop
Geomagnet
Höhenmesser
Umgebungslichtsensor
Dualband GNSS (GPS, GLONASS, Galileo, QZSS, Beidou)
Farbenabyss black
sahara
ember black
astro black gold
wild green
desert khaki

Design und Display

Die Amazfit T-Rex Ultra lässt sich einfach beschreiben. Groß, Wuchtig und Schwer. Mit einem Durchmesser von rund 47 mm und einem sehr robusten Edelstahl Gehäuse ist die Uhr nichts für zarte Handgelenke. Die verwendeten Materialien sorgen unter Anderem auch für ein ziemlich hohes Eigengewicht.

Apropos Robust – die Smartwatch hat insgesamt 15 Tests nach Militärstandard einwandfrei bestanden, weshalb sie für fordernde Outdoor Aktivitäten bestens geeignet ist.

Farblich bietet man mit abyss black und sahara zwei Versionen an.

Amazfit T-Rex Ultra in abyss black und sahara

Wie alle Amazfit Uhren ist auch die T-Rex Ultra mit einem hochauflösenden und farbigen AMOLED Touch Screen ausgestattet. Etwaige Bedenken hinsichtlich der Ablesbarkeit sind unbegründet, weil das Display einen Helligkeit von 1000 Nit erreicht, was selbst bei ungünstigen Lichtverhältnissen mehr als ausreichend ist.

Obwohl das Display berührungsempfindlich ist und mittels Tipp und Wischesten bedient wird, gibt es zusätzlich noch vier seitliche Tasten um etwaige Funktionen aufzurufen. Bei feuchten Wetterbedingungen oder wenn man Handschuhe trägt sicher sehr vorteilhaft.

Akkulaufzeit

Dir ist in obigen Vergleich sicher nicht entgangen, daß die Amazfit T-Rex Ultra in Sachen Akkulaufzeit nicht ganz so ausdauernd ist wie die Amazfit T-Rex 2. Jedoch sind die Unterschiede gering und damit auch vernachlässigbar.

Der Hersteller macht zu den Akkulaufzeiten in verschiedenen Nutzungsszenarien sehr genaue Angaben und die können durchaus beeindrucken.

Akkukapazität500 mAh (Nennwert)
Theoretische VollladedauerCa. 2 Std.
Akkulaufzeit Durchschnittliche NutzungBis zu 20 Tage
Akkulaufzeit EnergiesparmodusBis zu 25 Tage
Akkulaufzeit UhrenmodusBis zu 50 Tage
Akkulaufzeit starke NutzungBis zu 9 Tage
Präziser GPS-ModusBis zu 28 Std.
Automatischer GPS-ModusBis zu 46 Std.
Energiesparender GPS-ModusBis zu 58 Std.
Ausdauernder GPS-ModusBis zu 80 Std.
Niedrige-Temperaturen-Modus (GPS on)Bis zu 10 Std.
Niedrige-Temperaturen-Modus (GPS off)Bis zu 14 Tage

Interessant ist der Niedrig-Temperatur-Modus, der im Bedarfsfall gesondert aktiviert werden muss. Ist das geschehen, wechselt die Uhr bei einer Umgebungstemperatur unter -10 Grad automatisch in diesen Modus.

Hintergrund dazu ist, daß niedrige Temperaturen einen negativen Einfluss auf die Laufzeit von Lithium Batterien haben. Um dem entgegenzuwirken, werden verschiedene Funktionen deaktiviert, wodurch eine längere Nutzungsdauer der Uhr gewährleistet wird.

Mit Akkulaufzeiten im normalen Modus von und 20 Tagen und 28 Stunden im präzisen GPS Modus ( als mit Dualband GNSS Ortung) findet sich die Amazfit T-Rex Ultra im Spitzenfeld der Outdoor Uhren.

Aktivitäten und Gesundheit

Die Amazfit T-Rex Ultra kann nicht nur bei diversen Outdoor Abenteuern verwendet werden, sondern macht auch als Fitness Tracker einen guten Job.

Zu diesem Zweck bietet die Smartwatch die typische Amazfit Ausrüstung an, zu der Basics wie die Schrittzählung, Kalorienverbrauch oder Schlafüberwachung zählen.

Ebenfalls mit an Bord ist das unter Amazift Usern so beliebte PAI-System. Dabei handelt es sich um eine wissenschaftlich entwickelte, ganzheitliche Bewertung Deiner Aktivitäten auf Basis der gemessenen Herzfrequenz. Ziel ist es dabei im Idealfall einen wöchentlichen Score von 100 Punkten zu erreichen.

Amazfit T-Rex Ultra Aktivitätstracking
Die Amazift T-Rex 2 und die T-Rex Ultra bieten die selben Features für Aktivitäten und Gesundheit

Ebenfalls zur Ausstattung gehört die One Tab Messung. Dabei werden in einem einzigen Messvorgang relevante Gesundheitsparameter wie Herzfrequenz, Blutsauerstoffsättigung (SpO2), Stress und Atemfrequenz ermittelt. Dadurch bekommst Du eine aufschlussreiche Momentaufnahme zur Deinem aktuellen Wohlbefinden.

Sehr hilfreich sind auch die sogenannten Gesundheitserinnerungen, bei denen es sich um Alarmfunktionen handelt, die auf abnormale Messwerte aufmerksam machen.

  • abnormale hohe oder niedrige Herzfrequenz
  • abnormale niedrige Blutsauerstoffsättigung
  • Aufforderung in Höhenlagen zu Messung der SpO2 Sättigung
  • abnormal erhöhter Stresslevel
  • Erinnerung an Atemübungen zur Stressreduktion

Als nützliches kleines Gadget gibt es noch den Morgenbericht. Das Tool liefert Dir gleich morgens Information zum aktuellen Wetter, bevorstehende Termine, verschiedene Gesundheitswerte, eine Zusammenfassung der Schlafaufzeichnung und Deiner letzten Aktivitäten.

Amazfit Zepp App Daten

Sport und Fitness

Auch als Sportuhr kann die Amazfit T-Rex Ultra überzeugen. Immerhin sind auf der Smartwatch ganze 162 Sportprofile vorinstalliert, wovon 8 automatisch erkannt werden.

Apropos automatische Erkennung. Diesbezüglich kann die Uhr einen verbesserten Sportmodus für Krafttraining anbieten, so wie wir es bereits von der Amazfit GTR 4 kennen.

Konkret werden dabei sowohl einzelne Übungen (aktuell sind 25 verschiedene Kraftübungen) automatisch erkannt, wie Wiederholungen automatisch gezählt. Am Ende der Trainingsaufzeichnung erhältst Du eine komplette Liste aller absolvierten Übungen und eine Muskelkarte, die aufzeigt welche Muskelgruppen besonders beansprucht wurden.

Amazfit T-Rex Ultra Krafttraining
Automatische Übungserkennung im Krafttraining

Eine besondere Erwähnung verdient der Zepp Coach, der aktuell nur noch auf der Amazift T-Rex 2 und der Amazfit Falcon zu finden ist.

Dabei handelt es sich um virtuellen Coach, der Dich mittels aufwändiger Algorithmen bei der Trainingsplanung und Steuerung unterstützt.

Der KI-Trainer entwirft beispielsweise auf Basis Deiner Angaben maßgeschneiderte Trainingspläne.

Du bestimmst dabei das Trainingsziel, wie lange und wie oft Du trainieren möchtest und wie intensiv die einzelnen Trainingseinheiten sein sollen. Die vom Zepp Coach erstellten einzelnen Trainings werden automatisch auf Deine Uhr übertragen und Du wirst natürlich auch an das Training erinnert.

An dieser Stelle sollte noch erwähnt werden, daß die Amazift T-Rex Ultra auch mit externen Sensoren wie Brustgurte, Fahrradcomputer oder externen Leistungsmessern kompatibel ist. Ebenso lassen sich Trainingsdaten einfach und bequem auf diverse Trainingsplattformen wie Strava, Komoot oder Adidas Running exportieren.

Abgerundet wird das tolle Angebot an Trainingsfunktionen durch die kompakte und nützliche Trainingsauswertung PeakBeats. Damit erhältst Du Informationen zur Trainingsbelastung, Trainingseffekt, optimale Erholungszeiten und VO2max.

Routenplanung und Navigation

Die Amazfit T-Rex Ultra, die sich eindeutig als Outdoor Smartwatch positioniert, ist natürlich auch mit verschiedenen Funktionen zur Routenführung und Navigation ausgestattet.

Amazfit T-Rex Ultra mit Kartenmaterial
Amazfit T-Rex Ultra mit Kartenmaterial

Für die Routenplanung werden weder auf der Uhr noch in der Zepp App entsprechende Features für die Routenplanung angeboten, was aber nicht weiter schlimm ist. Die überwiegende Mehrheit der Outdoor Sportler nutzt dazu ohnehin vorzugsweise externe Plattformen wie Komoot.

Hast Du Deine Route fertig geplant, musst Du die Routendaten nur noch im GPX Dateiformat herunterladen und dann in die Zepp App importieren. Mittels Synchronisierung gelangen die Daten dann auf die Uhr.

Als wesentliches Unterscheidungsmerkmal zur Amazift T-Rex 2 kannst Du auf der Ultra auch OSM-Kartenmaterial offline nutzen, was die Orientierung bei der Turn by Turn Navigation wesentlich vereinfacht. Achtung – es ist aber nicht möglich neue Routen direkt auf der Uhr zu berechnen.

Ergänzend zur Navigation bietet die Ourdoor Smartwatch noch einen schöne Sammlung an nützlichen Tools an.

Amazfit T-Rex Ultra mit vielen Features für Outdoor
Umfangreiche Ausrüstung für Outdoor Aktivitäten

Smarte Features

Bei den schlauen Funktionen zeigt sich die Amazfit T-Rex Ultra im Vergleich zu anderen Amazfit Uhren etwas zurückhaltend.

Natürlich sind Features wie Benachrichtigungen zu eingehenden Mitteilungen und Anrufen mit dabei. Ebenso gibt es eine Aufgabenliste, Kalender, Wecker, Stoppuhr und eine Wetter App.

Jedoch sucht man beispielsweise einen Sprachassistenten oder einen vollwertigen Musikplayer vergeblich. Das liegt am fehlenden Mikrofon und Lautsprecher, weshalb es auch nicht möglich ist, mit der Uhr zu telefonieren.

Preise und Verfügbarkeit

Preislich ist die Amazfit T-Rex Ultra leider im obigen Spektrum angesiedelt und wird rund 450 Euro kosten. Der Preis ist für mich nicht ganz nachvollziehbar und kann meines Erachtens nicht mit dem Edelstahlgehäuse und der Kartenfunktion begründet werden.

Die Uhr kann bereits direkt beim Hersteller bestellt werden und ist auch schon im Handel erhältlich

Fazit

Wie schon oben erwähnt, ist die Amazfit T-Rex Ultra eine Upgrade Version der T-Rex 2, weshalb sich die beiden Uhren im Funktionsumfang sehr ähnlich sind.

Tatsächlich ist die Nutzung von Kartenmaterial der einzige wesentliche Unterschied zwischen den beiden Uhren, wenn man das sicher höherwertige Edelstahlgehäuse der Ultra einmal außer Acht lässt.

Gerne wird die T-Rex Ultra mit einer Garmin Fenix 7 oder Epix 2 verglichen und von diesem Standpunkt aus erscheint die Amazfit Smartwatch als preisgünstige Alternative. Jedoch ist die Funktionspalette der Garmin Uhren wesentlich größer und professioneller als es bei der Ultra der Fall ist. Meines Erachtens hinkt der Vergleich.

Wenn du großer Amazfit Fan bist und auf Kartenmaterial offline nutzen möchtest, dann ist die Amazfit T-Rex Ultra sicher die richtige Wahl für Dich. Bist Du auf der Suche nach einer preislich attraktiveren Lösung, dann solltest Du Dir die Amazfit T-Rex 2 näher ansehen.

Amazfit T-Rex Ultra – die besten Angebote

Angebot
Amazfit T-Rex Ultra Outdoor Smartwatch, Dual-Band GPS, Routen-Import & 6 Navigation, Freitauch-Unterstützung & 10 ATM Wasserdichtigkeit, -30℃ Ultra-Tieftemperatur-Betrieb in Militärqualität
  • 【Edelstahl und schlammabweisendes Design】Die Uhr ist aus superstarkem 316L-Edelstahl gefertigt und verfügt über eine patentierte schlammabweisende…

Letzte Aktualisierung am 27.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API