Huawei Watch D – Smartwatch mit Blutdruckmessung [Update]

Huawei hat vor Kurzem mit der Watch D seine erste Smartwatch mit Blutdruckmessung und EKG vorgestellt. Nun war der Hersteller auch bei der IFA Berlin zu Besuch und kündigte an, daß die Uhr noch im Herbst 2022 in Europa erhältlich sein soll.

Smartwatches mit Blutdruckmessung und EKG, aber auch mit Blutzuckermessung werden vielleicht schon heuer, aber auf jeden Fall in den kommenden Jahren das nächste große Ding.

UPDATE: Ich habe die Huawei Watch D in diesem Artikel bereits Anfang 2022 ausführlich vorgestellt.

Nun hat Huawei im Rahmen der IFA Berlin bekannt gegeben, daß die Smartwatch mit Blutdruckmessung bereits im Herbst dieses Jahres in Europa erhältlich sein soll.

Jedoch gibt es aktuell noch keine Informationen darüber, daß der Hersteller tatsächlich die notwendigen Genehmigungen der zuständigen EU-Behörden erhalten hat, um die Uhr in Europa auch wirklich anbieten zu können.

Ich werde Dich an dieser Stelle permanent über die neuesten Entwicklungen zu dem Thema informieren.

Samsung hat mit seiner Watch 4 und Watch 5 bereits den Anfang gemacht, jedoch bleibt die Messung des Blutdrucks und EKG nur Besitzern eines Samsung Smartphones vorbehalten.

Neben einigen anderen Herstellern, die mehr oder weniger praktikable Modelle bereits auf den Markt gebracht haben, hat nun auch Huawei mit der Watch D seine erste Smartwatch mit diesen Messfunktionen vorgestellt.

In den bisherigen Berichten war aber nur wenig darüber zu lesen, wie die Blutdruckmessung funktioniert und mit welchen Features die Smartwatch sonst noch ausgestattet ist. Daher habe ich ein wenig recherchiert und Folgendes dazu herausgefunden.

Huawei Watch D – eckiges Design und weniger Power

Der Hersteller hat sich bei der Watch D für ein eckiges Design entschieden, ähnlich wie bei der Huawei Watch Fit. Das Aluminium Uhrengehäuse ist 51 x 38 x 13,6 mm groß insgesamt bringt die Uhr rund 41 Gramm auf die Waage.

Typisch für den Hersteller hat er es sich nicht nehmen lassen und auch die Watch D mit einem modernen AMOLED-Touchscreen ausgestattet, der 1,64 Zoll groß ist und mit 456 x 260 px auflöst. Die Uhr wird zwar größtenteils mittels Wischgesten und Tippen bedient, trotzdem gibt es zusätzlich an der Seite zwei Tasten.

Während die eine Taste einfach dazu dient immer wieder zum Startbildschirm zu gelangen, scheint der andere Button speziell für diverse Gesundheitsfunktionen reserviert zu sein.

Die Uhr ist in den Farben schwarz-titan und grau-weiss erhältlich. Im Lieferumfang inbegriffen sind Armbänder in den Größen Medium (11,8 cm) und Large (13,3 cm).

Die Smartwatch ist nach der Schutzklasse IP68 zertifiziert, womit das Gerät wasserdicht ist und so auch beim Duschen oder Schwimmen getragen werden kann.

Was die Akkulaufzeiten betrifft, kann die Watch D mit anderen Huawei Uhren nicht ganz mithalten. Der Hersteller stellt ohne eine genaue Akkukapazität oder Verwendungsintensität zu nennen, einen Laufzeit von rund 7 Tagen in Aussicht. Offenbar ist aber möglich, den Akku kabellos neu aufzuladen.

Die technische Ausstattung umfasst die üblichen Sensoren für Bewegung, Herzfrequenz und Temperatur. Darüber hinaus gibt es noch spezielle Sensoren für das EKG und Blutdruckmessung und natürlich ist auch ein GPS mit an Bord. Darüber hinaus werden in den Spezifikationen neben einer Bluetooth-Schnittstelle auch NFC erwähnt, was beispielsweise kontaktloses Bezahlen ermöglichen würde.

Insgesamt lässt sich sagen, daß die Huawei Watch D sicher nicht die schönste Smartwatch (was aber immer einer persönliche Geschmacksfrage ist) ist, aber auf jeden Fall sehr gut ausgerüstet ist. Und in diesem Fall sind es eher die inneren Werte die zählen, als irgendwelche Äußerlichkeiten.

Huawei Watch D Blutdruckmessung EKG Messung
Blutdruck und EKG Messung Bildquelle: Huawei

Watch D mit Mikropumpen und Airbags

Die wichtigste Frage zur Watch D ist sicher, wie funktioniert die Blutdruckmessung und wie genau ist sie.

Huawei hält sich zur genauen Funktionsweise der Messung verständlicherweise eher bedeckt und erwähnt in diesem Zusammenhang nur integrierte Airbags und Mikropumpen.

Tatsächlich ist es aber gar kein so großes Geheimnis, da die selbe Messmethode angewendet wird, wie bei den inzwischen weit verbreiteten und medizinisch anerkannten Handgelenk-Blutdruckmessgeräten.

Soll konkret heißen, daß im Armband der Watch D eine aufblasbare Manschette integriert ist, die bei der Messung automatisch aufgepumpt wird. In weiterer Folge wird die sogenannte oszillometrische Blutdruckmessung angewendet

  • Die aufgeblasene Manschette unterbricht kurzfristig den Blutfluss am Handgelenk.
  • Im nächsten Schritt wird die Luft in der Manschette langsam abgelassen. Der wieder einsetzende Blutfluss verursacht Schwingungen, die gemessen werden können und Rückschlüsse auf den aktuellen Blutdruck erlauben
  • Fließt das Blut wieder ohne Beeinträchtigung ist der Messvorgang abgeschlossen.

Diese Messmethode gilt als sehr zuverlässig und präzise und wird in der Medizin genauso angewendet wie auch bei herkömmlichen Manschetten-Blutdruckmessgeräten für den Heimgebrauch.

Huawei selbst spricht bei der Blutdruckmessung von einer maximalen Abweichung von +/- 3mm HG

Darüber hinaus bietet die Huawei Watch D auch eine EKG-Messung an. Dabei wird der Finger auf die untere seitliche Taste aufgelegt und nach rund 30 Sekunden ist Messung abgeschlossen. Die Ergebnisse sind direkt auf der Uhr oder in der dazugehörigen Huawei Health App einsehbar.

Die EKG Messung soll dabei Herzrhythmusstörungen, Vorhofflimmern und das Risiko der Arteriosklerose erkennen.

Um die Genauigkeit und Zuverlässigkeit der beiden Messungen ( Blutdruck und EKG) zu ermitteln hat Huawei mit rund 300 Krankenhäusern kooperiert und dabei offenbar gut abgeschnitten, da die Watch D in China die Zulassung als technisches Gerät der Klasse 2 erhalten hat.

In nachstehenden Video wird die Huawei Watch D von einem Blogger ausführlich vorgestellt. Obwohl in chinesischer Sprache lassen sich die verschiedenen Features trotzdem gut erkennen.

Und sonst so?

Die Huawei Watch D ist nicht nur eine einfache Blutdruckuhr, sondern eine echte Smartwatch und hat daher noch wesentlich mehr zu bieten, als die bereits vorgestellten Funktionen.

So finden sich auf der Uhr die üblichen Basics wie Schritte, Distanz und Kalorienverbrauch. Darüber hinaus wird eine ausführliche Schlafüberwachung inklusive SpO2-Messung und Erkennung von Schlafapnoe angeboten.

Für Sport und Fitness sind rund 70 verschiedenen Sportprofile vorinstalliert und die integrierte Pulsmessung wie auch das GPS liefern alle relevanten Trainingsdaten. Auch Healthy Living, das wir bereits von der Watch GT3 kennen ist mit an Bord.

Smart ist die Uhr natürlich auch und so gibt es neben diversen Benachrichtigungen, Widgets für Wetter und Kalender, eine Auswahl an verschiedenen Watchfaces und Apps von Drittanbietern.

Huawei Watch D Atemfrequenz SpO2 Messung Schlafüberwachung  Hauttemperatur
von links nach rechts Atemfrequenz, SpO2 Messung, Schlafüberwachung, Hauttemperatur Bildquelle: Huawei

Preis und Verfügbarkeit

In China ist die Huawei Watch D bereits im Handel erhältlich und kostet dort circa 415 Euro. Ob und wann die Smartwatch auch bei uns verfügbar sein wird, ist zum aktuellen Zeitpunkt noch völlig unklar. Da aber bei der Uhr eine Methode der Blutdruckmessung eingesetzt wird, die weltweit anerkannt ist, gehe ich davon aus, daß der Hersteller in anderen Regionen und somit auch Europa eine Zulassung für die Smartwatch erhalten wird.

Gerüchteweise plant Huawei noch im Jänner einen großen Event in Deutschland, an dem verschiedene neue Produkte vorgestellt werden sollen. Vielleicht ist die Huawei Watch D auch dabei.

Fazit

In der Zwischenzeit gibt es schon einige Blutdruckuhren am Markt, die durchaus mit einer zuverlässigen und präzisen Messung überzeugen. Jedoch haben diese Uhren einen entscheidenden Nachteil – sie können eben nur Blutdruck messen und kosten üblicherweise sehr viel Geld.

Die Huawei Watch D hingegen ist eine echte Smartwatch, die es zum Einen ermöglicht Blutdruck und Herzgesundheit jederzeit und bequem zu messen und zu überwachen, zum Anderen bietet die Uhr aber noch viele andere nützliche Funktionen.

Damit wird die Watch D zum wertvollen Gesundheitscoach und treuen Begleiter im Alltag.

Foto des Autors
Hallo, ich bin Andreas. Ich laufe, wandere, fahre mit dem Rad und ein bisschen Krafttraining mach ich auch. Dabei habe ich fast immer eine Smartwatch, einen Fitness Tracker oder eine Sportuhr mit dabei. Und so schreibe ich schon sein rund 8 Jahren über meine Erfahrungen mit den Uhren. Wenn Du mehr über mich wissen möchtest, dann klick einfach hier