Smartwatch zum Schwimmen – Für Hobby-Schwimmer oder Triathlon-Ass

Egal ob Freizeitschwimmer oder ambitionierter Triathlet: Mit der richtigen Smartwatch am Handgelenk holst du noch mehr aus deinem Schwimmtraining heraus. In diesem Ratgeber zeige ich Dir die besten Modelle, welche Funktionen wirklich wichtig sind und worauf du beim Kauf achten musst.

Egal ob du deine Bahnen im Pool ziehst oder im Freiwasser unterwegs bist, ob du deine Leistung optimieren oder einfach deinen Spaß am Schwimmen steigern möchtest – hier findest du die perfekte Smartwatch für deine Bedürfnisse.

Das Wichtigste im Überblick

  • Die meisten Smartwatches renommierter Hersteller sind ausreichend wasserdicht, um sie bedenkenlos beim Schwimmen verwenden zu können.
  • Ein Sportmodus für Schwimmen mit den wichtigsten Messdaten gehört inzwischen zur Standardausstattung einer modernen Smartwatch
  • Neben speziellen Metriken für Schwimmen wird auch die Herzfrequenz aufgezeichnet. Alternativ können die meisten Uhren mit einem Brustgurt verbunden werden.
  • En wichtiges Kaufkriterium ist, ob Du die Uhr neben dem Schwimmen auch für andere sportliche Aktivitäten verwenden möchtest und wenn ja für welche

Das erwartet Dich in diesem Ratgeber

Die besten Smartwatches zum Schwimmen

Noch vor wenigen Jahren waren Smartwatches oder Sportuhren zum Schwimmen eine echte Rarität. Zum Einen, weil viele Modelle nicht wasserbeständig waren, zum Anderen waren man technisch noch nicht soweit um sinnvolle Trainingsdaten bereitstellen zu können.

Das hat sich aber bis heute grundlegend geändert.

Die meisten Smartwatches der etablierten Hersteller sind wasserdicht, mit einem Sportprofil für Schwimmen ausgestattet und zeichnen auch alle relevanten und typischen Schwimm – Trainingsdaten auf.

Das große Angebot an Smartwatches zum Schwimmen sorgt auch für neue Kriterien bei der Auswahl der passenden Uhr

Die Frage ist jetzt nicht mehr, ob sich eine Smartwatch zum Schwimmen eignet, sondern was Du sonst noch mit der Uhr machst.

Der ambitionierte Hobbyläufer, der zum Ausgleich regelmäßig schwimmt, benötigt eine andere Uhr, als der leidenschaftliche Wanderer, der auch gerne seinen Bahnen im Pool zieht.

In der nachfolgenden Tabelle siehst Du, daß es zahlreiche Smartwatches gibt, die für die unterschiedlichen Zwecke und Ansprüche entwickelt wurden, aber sich allesamt optimal für Schwimmen eignen.

ModellGarmin
Venu 3
Amazfit
Balance
Garmin
FR 255
Coros
Pace 3
Garmin
Fenix 7
Suunto
Race
Apple
Watch 9
Samsung
Watch
Fitness + GesundheitFitness + GesundheitSport +
Training
Sport +
Training
Multisport + OutdoorMultisport + OutdoorSmartwatchSmartwatch
Preis
TestberichtTestberichtfolgt in
Kürze
TestberichtTestberichtTestberichtTestberichtfolgt in
Kürze
Testbericht
Wasserdicht5 ATM5 ATM5 ATM5 ATM10 ATM10 ATM5 ATM5 ATM
DisplayAMOLEDAMOLEDMIPMIPMIPAMOLEDAMOLEDAMOLED
Akku
(Uhrmodus)
bis 14 Tgbis 14 Tgbis 12 Tgbis 17 Tgbis 18 Tgbis 26 Tgbis 18 Std.bis 40 Std
Pool
Bahnen
Distanz
Pace
Züge
Kalorien
Freiwasser
Distanz
Pace
Züge
Kalorien
Schwimmstil
Kraulen
Rücken
Brust
Schmetterling
SWOLF
Puls
Brustgurt

In der mobilen Ansicht nach rechts scrollen um den gesamten Inhalt zu sehen

Der Vergleich zeigt deutlich, daß sich die Uhren in ihrem Verwendungszweck, in der Wasserbeständigkeit und in der technischen Ausstattung unterscheiden. Für das Schwimmen aber größtenteils den selben Funktionsumfang anbieten können.

Smartwatch zum Schwimmen – 13 Tipps für bessere Trainingsdaten

weiterlesen

Smartwatch zum Schwimmen für den aktiven Lebensstil

Du pflegst einen aktiven und fitnessorientierten Lebensstil, zu dem auch die eine oder andere Schwimmrunde dazugehört. Dann könnte eine Fitness Smartwatch die richtige Wahl für Dich sein

Garmin Venu 3

Die Garmin Venu 3 (zum Testbericht) ist die Fitness und Gesundheitsuhr schlechthin. Mit beliebten Features wie Body Battery, Health Snap Shot oder dem Sleep Coach hat die Smartwatch permanent eine Auge auf die wichtigsten Vitalparameter.

Spannend ist auch der HRV Status, der mittels Messung der Herzfrequenzvariabilität aufschlußreiche Informationen zu Erholung und ganzheitlichen Wohlbefinden liefert.

Auch für Sport und Fitness ist die Uhr mit verschiedenen Trainingsplänen, persönlichen Coaches und einer detaillierten Trainingsaufzeichnung bestens ausgestattet.

Beim Schwimmen erfasst die Venu 3 alle relevanten Messdaten. Da ist von der Anzahl der Bahnen über die Schwimmstilerkennung bis hin zum wichtigen SWOLF Wert alles dabei. Aber Achtung, das gilt nur für das Schwimmen im Pool, Freiwasserschwimmen wird von der Venu 3 nicht unterstützt.

Tipp: In diesem Ratgeber vergleiche ich alle Uhren aus der Venu-Reihe und die Vivoactive 5, die sich ebenfalls alle für das Schwimmen eignen.

  • heller AMOLED Display
  • lange Akkulaufzeit
  • großer Funktionsumfang für Gesundheit und Fitness
  • präzise und zuverlässige Messungen
  • Bei Freiwasser Schwimmen keine Distanzmessung
Angebot
Garmin Venu 3 – GPS-Fitness-Smartwatch mit Bluetooth Telefonie und Sprachassistenz, Ultrascharfes 1,3 / 1,1 Zoll AMOLED-Touchdisplay, Fitnessfunktionen, Garmin Music, Garmin Pay und Rollstuhlmodus
  • IHR STYLE: Elegante 41/45mm Fitness-Smartwatch mit OLED Display, trendigen Farben und 18 oder 22 mm Armband für höchsten Tragekomfort; Mit überragender…

Amazfit Balance

Auch die Amazfit Balance (Testbericht folgt in Kürze) setzt voll auf das Thema Fitness und Gesundheit und überzeugt dabei mit einer großzügigen Ausstattung. Dabei stechen Features wie der Readiness Score, eine ausführliche Schlafüberwachung oder die Messung der Körperzusammensetzung ganz besonders hervor.

Mit dem Einsatz von Künstlicher Intelligenz entwirft die Uhr persönliche Trainingspläne, achtet auf ausreichende Erholungsphasen und unterstützt Dich dabei Deine Fitness Ziele zu erreichen.

Wie alle anderen Amazfit Smartwatches ist auch die Balance eine überraschend gute Schwimmuhr. Sie protokolliert alle relevanten Messdaten und das sowohl im Hallenbad wie auch im See. Distanz, Pace, die Anzahl der Bahnen und viele weitere Werte werden zuverlässig aufgezeichnet, womit Du eine ordentliche Trainingsdokumentation erhältst.

  • elegantes Design
  • hochauflösender AMOLED Display
  • großer Funktionsumfang für Gesundheit und Fitness
  • innovative Trainingsfunktionen
  • Eine Features nach Probezeit nur über kostenpflichtiges Abo nutzbar

Angebot
Amazfit Balance Smartwatch, Contactless Zahlung, NFC, Dual-Band GPS, Alexa, Bluetooth Anrufe, 14 Tage Akkulaufzeit, 1,5″ AMOLED, KOSTENLOSE ZEPP AURA-MITGLIEDSCHAFT
  • 【ERHALTEN SIE EIN JAHR KOSTENLOSE ZEPP AURA-MITGLIEDSCHAFT】Zusätzlich zu den integrierten Schlafüberwachungsfunktionen der Smartwatch, der…

Smartwatch zum Schwimmen für Ausdauersportler

Du bist begeisterter Hobbyschwimmer, der zum Ausgleich auch andere Sportarten betreibt, dann brauchst Du eine solide Sportuhr, die genauso vielseitig ist wie Du.

Garmin Forerunner 255

Der Garmin Forerunner 255 (zum Testbericht) ist eine hervorragende Sportuhr, die nicht nur von Läufern, sondern von Hobbysportlern aus allen Diszplinen sehr geschätzt wird. Grund dafür ist die fantastische Ausstattung an verschiedenen Funktionen, die eine zuverlässige und präzise Trainingsaufzeichnung genauso umfasst wie auch eine detaillierte Trainingsanalyse.

Trainingsbelastung oder Trainingszustand ermöglichen eine genaue Steuerung und Planung des Trainings und der HRV Status liefert wichtige Erkenntnisse zu Erholung und Trainingseffekte.

Ähnlich umfangreich und professionell zeigt sich der FR 255 auch beim Schwimmen. Die Uhr ist mit allen Schwimmfunktionen ausgestattet, die Garmin aktuell anbieten kann, weshalb der Forerunner auch eine interessante Alternative zu den meist deutlich teureren Premium Smartwatches ist.

Übrigens auch der Forerunner 265 oder Forerunner 955/965 sind in Sachen Schwimmen genauso großzügig ausgerüstet.

  • bewährtes Bedienkonzept mittels Tasten
  • in zwei Größen erhältlich
  • hervorragende Sportuhr mit großen Funktionsumfang
  • Dualband GNSS
  • bietet genauso wie Premium Uhren alle Schwimmfunktionen an
  • Display in Innenräumen vielleicht ein wenig zu dunkel

Angebot
Garmin Forerunner 255 – GPS-Laufuhr mit individuellen Trainingsplänen, speziellen Lauffunktionen und detaillierter Trainingsanalyse. 1,1“ & 1,3″ Farbdisplay, Akkulaufzeit bis zu 14 Tage, wasserdicht
  • TRAINIEREN SIE EFFIZIENTER: Die Uhr sagt Ihnen, ob Sie sich im Training überlasten, unterfordern oder richtig trainieren. Mit Herzfrequenzmessung am…

Coros Pace 3

Auch die Coros Pace 3 (zum Testbericht) erfreut sich unter Hobbysportlern großer Beliebtheit. Zum Einen punktet die Uhr mit einem sehr leichten und kompakten Design, das sehr geschätzt wird. Zum Anderen überzeugt die Sportuhr mit einem attraktiven Preis Leistungs Verhältnis

In Sachen Ausstattung muss die Uhr keinen Vergleich scheuen. Genaue Messungen, detaillierte Aufzeichnung und professionelle Auswertung der Messdaten machen aus der Coros Pace 3 einen beliebten Trainingspartner.

Weniger bekannt ist, daß die Uhr auch alle wichtigen Features für Schwimmen mit an Bord hat. Für das Training im Pool bietet die Pace 3 Bahnen zählen, Schwimmstilerkennung oder den Swolf Score an. Und auch beim Freiwasser Schwimmen macht die Uhr einen guten Job und zeichnet Deinen Track mittels GPS auf.

  • Bedienkonzept mit Tasten und Krone
  • leichtes Design mit hohen Tragekomfort
  • seit lzt. Update auch mit HRV Messung
  • zahlreiche Trainingsfunktionen
  • sehr gute Akkulaufzeiten
  • Kaum smarte Features
  • Display kann Innenräumen ggf. etwas zu dunkel sein

COROS PACE 3 Sportuhr GPS, leicht und komfortabel, 17 Tage Batterielaufzeit, Dual-Frequency GPS, Herzfrequenz, Navigation, Schlaftracking, Laufen, Radfahren und Skifahren (Schwarz Silikon)
  • Komfort, Leicht, Langlebig: Mit dem superleichten, schlanken Gehäuse von 11,7 mm und einem Gewicht von 30 g (mit Nylonband) ist die COROS PACE 3…

Smartwatch zum Schwimmen für Multisportler

Du bist ein sehr ambitionierter Schwimmer, der auch bei anderen sportlichen Aktivitäten hochgesteckte Ziele verfolgt. Für Dich ist eine fortschrittliche Mulitsport-Smartwatch genau das Richtige.

Garmin Fenix 7

In dieser Aufzählung darf natürlich die Garmin Fenix 7 (zum Testbericht) als wahrscheinlich besten Multisport-Smartwatch nicht fehlen.

Egal ob Du Dich auf den nächsten Triathlon vorbereitest, einen Marathon laufen möchtest oder eine mehrtägige Wandertour vorhast, die Garmin Fenix 7 ist für alle Fälle bestens ausgerüstet.

Ein umfassbar riesiger Funktionsumfang beinhaltet alle Features und Tools, die man als ambitionierter oder professioneller Sportler benötigt. Trainingsbereitschaft und Stamina als Besonderheiten für den Ausdauersport, Climb Pro und Kartennavigation für Outdoor Aktivitäten und Multisport-Modus für den Triathlon – nur um ein paar wenige Highlights zu nennen.

Und natürlich kann die Fenix 7 auch bei Schwimmen neben den typischen Funktionen einige Besonderheiten anbieten. Da gibt es beispielsweise automatische Erholungstimer, verschiedene Alarme für bestimmte Messwerte oder ganze Schwimmtrainings. Selbstverständlich kann die Uhr auch beim Open Water Schwimmen verwendet werden, aber das war ohnehin irgendwie klar.

  • Bedienung mittels Touch oder Tasten
  • sehr lange Akkulaufzeiten
  • riesiger Funktionsumfang
  • Navigation mit Kartenmaterial
  • Für eine Mulitsportuhr ziemlich smart
  • hoher Preis

Angebot
Garmin Fenix 7 Sapphire Solar 47mm, Slate Grey/Black (010-02540-21)
  • Garmin Fenix 7 Sapphire Solar 47mm, Slate Grey/Black (010-02540-21)

Suunto Race

Mit der Suunto Race (zum Testbericht) hat sich der Hersteller eindrucksvoll zurückgemeldet und eine moderne Multisport Uhr vorgestellt, die mit großzügiger Ausstattung und attraktiven Preis überzeugt.

Mit einem hellen und hochauflösenden AMOLED Screen, langen Akkulaufzeiten und Dualband GNSS ist die Uhr am aktuellen Stand der Technik. Aber auch funktionell kann die Suunto Race Einiges bieten.

Die Messung der Herzfrequenzvariabilität und eine ausführliche Schlafüberwachung deckt zwei wichtige Gesundheitsthemen ab. Mittels verschiedener Suunto Apps und Guides lässt sich der Funktionsumfang für bestimmte sportliche Aktivitäten individuell gestalten.

Und als Draufgabe hat man der Race auch noch eine vollwertige Navigation inklusive kostenlosen Kartenmaterial spendiert.

Und da Suunto für seine Taueruhren bekannt ist, überrascht es daher nicht, daß die Race auch mit einem soliden Funktionsumfang für Schwimmen daher kommt. Schwimmstil Erkennung, Bahnenzahl, Distanz, Tempo oder Swolf – es ist wirklich alles dabei, was sich der leidenschaftliche Schwimmer bei einer ordentlichen Trainingsaufzeichnung wünscht. Und das gilt natürlich für Pool und Freiwasser.

  • kristallklarer AMOLED Display
  • lange Akkulaufzeit
  • HRV Messung
  • zahlreiche Apps und Guides zur Funktionserweiterung
  • präzise und zuverlässige Messungen
  • manchmal verzögert und ruckelt der Display

SUUNTO Race Sportuhr – Outdoor Smartwatch, 1,43″ Helles AMOLED Display mit Saphirglas, Bequeme Uhrenkrone & Tasten Bedienung, Präzise Zweifrequenz GPS, Lange Akkulaufzeit, 100m Wasserdicht
  • Heller Bildschirm – 1,43” AMOLED Hi-Res Display (466×466) und Saphirglas für klare Sicht bei schlechtem Licht und robusten Bildschirmschutz; Gehäuse…

Smartwatch zum Schwimmen – die smarten Allrounder

Wenn Smartwatch, dann richtig. Du schwimmst gerne, suchst aber auch einen nützlichen Assistenten im Alltag, dann muss es eine wirklich schlaue Uhr sein.

Apple Watch 9

Es ist kein Geheimnis, daß die Apple Watch 9 zu den besten Smartwatches am Markt zählt und ebenso bekannt ist ihre sehr gute Ausstattung für Fitness und Sport.

Immerhin wurde schon in zahlreichen Tests die sehr präzise und zuverlässige Pulsmessung der Uhr bewiesen. Und spätestens seit den letzten Software Updates, mit denen viele interessante und nützliche Funktionen aktiviert wurden, verwandelte sich die Apple Watch fast schon zur Sportuhr.

Nicht ganz so bekannt sind ihre Fähigkeiten als Schwimmuhr, obwohl die Apple Watch die gesamte Palette an Messdaten aufzeichnen kann. Wichtige Metriken wie Bahnen, Distanz, Pace, Swolf werden dabei gemessen. Bei Bedarf gibt es im Apple Store auch noch einige sehr interessante Schwimm Apps, die den Funktionsumfang der Uhr noch deutlich erweiteren.

  • für iOS Nutzer ohne Zweifel die beste Lösung
  • sehr gutes AMOLED Display
  • bringt für Sport und Fitness überraschend viele Features mit
  • Apple Watch Ultra eignet sich für Tauchen
  • viele schlaue Funktionen
  • sehr kurze Akkulaufzeiten
  • hoher Preis

Angebot
Apple Watch Series 9 (GPS, 41 mm) Smartwatch mit Aluminiumgehäuse und Sportarmband S/M in Polarstern. Fitnesstracker, Blutsauerstoff und EKG Apps, Always-On Retina Display, Wasserschutz
  • WARUM APPLE WATCH SERIES 9 – Das ultimative Tool für ein gesundes Leben kann jetzt noch mehr. Der S9 Chip ermöglicht ein superhelles Display und eine…

Samsung Galaxy Watch 4/5/6

Es ist die Vielseitigkeit der Samsung Galaxy Watch (zum Testbericht), die viele Nutzer so begeistert. Zum Einen haben wir da eine tolle Gesundheitsuhr, die EKG und Blutdruckmessung anbieten kann und zum Anderen eine Fitness Uhr, die den Ansprüchen des Gelegenheitssportlers voll und ganz genügt.

Und spätestens mit der Integration von Wear OS hat sich die Samsung Watch zu einer hervorragenden Smartwatches entwickelt, auf die Viele nicht mehr verzichten wollen.

In Sachen Schwimmen haben jedoch die Wenigsten die Samsung Uhr auf der Rechnung. Was ein wenig überrascht, denn die Galaxy Watch ist tatsächlich eine vollwertige Schwimmuhr. Distanz, Schwimmzüge, Rundenzeiten oder SWOLF sind nur ein paar der Metriken, die von der Smartwatch bereit gestellt werden.

Insgesamt macht die Uhr beim Schwimmen einen sehr guten Job, aber das gilt nur in Zusammenarbeit mit Android Handys und bei Trainings im Pool.

  • hochauflösendes und sehr schönes AMOLED Display
  • EKG und Blutdruckmessung
  • solide Ausstattung für Fitness und Sport
  • in zahlreichen Varianten und Größen erhältlich
  • großzügig mit smarten Features ausgerüstet
  • Akkulaufzeiten kurz
  • nicht mit Brustgurt koppelbar
  • EKG und Blutdruck nur für Samsung Handy Besitzer

Samsung Galaxy Watch6 Smartwatch, Gesundheitsfunktionen, Fitness Tracker, Bluetooth, 40 mm, Gold, Inkl. 36 Monate Herstellergarantie [Exklusiv bei Amazon]
  • Für eine sorgenfreie Nutzung: Kostenlose Garantieverlängerung auf 3 Jahre – gültig für Kunden, die ihren Wohnsitz in Deutschland haben²⁹

Wann ist eine Smartwatch wirklich wasserdicht?

Eine unabdingbare Voraussetzung um eine Smartwatch zum Schwimmen zu verwenden ist natürlich deren Wasserbeständigkeit.

Doch woher weißt Du, ob Deine Smartwatch wasserdicht ist?

Das lässt sich ganz einfach am sogenannten IP-Code ( International Protection Code oder Ingress Protection Code) erkennen, den Du entweder direkt auf der Verpackung oder im Benutzerhandbuch der Uhr findest.

Dieser Code besteht immer aus den beiden Buchstaben „IP“ und zwei Kennziffern. Bezugnehmend auf Smartwatches und Sportuhren informiert

  • die erste Kennziffer, wie hoch der Schutz gegen das Eindringen von Fremdkörpern ist.
  • zweite Kennziffer, wie gut das Gerät gegen das Eindringen von Wasser geschützt ist.

In der nachfolgenden Tabelle findest Du die genaue Bedeutung der verschiedenen Kennziffern.

KennzifferSchutz gegen das Eindringen von Fremdkörpern
0kein Schutz
1geschützt gegen das Eindringen von Fremdkörpern mit einem Durchmesser ab 50mm
2geschützt gegen das Eindringen von Fremdkörpern mit einem Durchmesser ab 12,5 mm
3geschützt gegen das Eindringen von Fremdkörpern mit einem Durchmesser ab 2,5 mm
4geschützt gegen das Eindringen von Fremdkörpern mit einem Durchmesser ab 1,0mm
5geschützt gegen das Eindringen von Staub in schädigender Menge
6staubdicht
KennzifferSchutz gegen das Eindringen von Wasser
0kein Schutz
1Schutz gegen Tropfwasser
2Schutz gegen fallendes Tropfwasser, bei Neigung des Gehäuses bis zu 15°
3Schutz gegen senkrecht fallendes Sprühwasser bis 60°
4Schutz gegen allseitiges Spritzwasser
5Schutz gegen Strahlwasser (Düse) aus beliebigem Winkel
6Schutz gegen starkes Strahlwasser
7Schutz gegen zeitweiliges Untertauchen
8Schutz gegen dauerndes Untertauchen
9Schutz gegen Wasser bei Hochdruck-/Dampfstrahlreinigung

Zuletzt sind die Hersteller jedoch dazu übergegangen, die Wasserbeständigkeit Ihrer Geräte in ATM ( physikalische Atmosphäre) anzugeben. ATM steht in diesem Fall für den Wasserdruck, was in Mitteleuropa dem gebräuchlicheren „Bar“ gleichkommt.

DruckWasserbeständigkeitGeeignet für
3 ATMWasserfestSpritwasser + Regen
5 ATMWasserdichtDuschen, Schwimmen
10 ATMWasserdichtSchnorcheln
20 ATMWasserdichtTauchen

Damit Du Deine Smartwatch zum Schwimmen verwenden kannst, sollte sie mit IP67 oder IP69 zertifiziert sein oder einem Wasserdruck von mindestens 5 ATM widerstehen.

Worauf Du beim Kauf einer Smartwatch zum Schwimmen achten solltest

Display

AMOLED Touch Screen sind sehr hell und gut ablesbar. Jedoch reagieren sie auch auf jede Berührung und manchmal reicht dafür auch schon der Wasserdruck bei diversen Schwimmbewegungen aus. Deshalb solltest Du beim AMOLED Screens auch immer die Displaysperre verwenden. So vermeidest Du, daß die Trainingsaufzeichnung ungewollt pausiert oder gestoppt wird.

Alternativ gibt es aber noch viele Smartwatches und Sportuhren, die mittels Tasten bedient werden. Diese Uhren sind zumeist mit einem MIP- oder LCD Display ausgestattet, der in Innenräumen manchmal zu dunkel sein kann. In diesem Fall lässt sich die Bildschirmhelligkeit jedoch erhöhen.

Armbänder

So schön und edel Armbänder aus Leder, Metall oder Nylon auch sind, eignen sich diese Materialen nicht für die Verwendung im Wasser. Deshalb solltest Du darauf achten, daß es möglich ist, das Armband mittels Schnellverschluss rasch und bequem tauschen zu können.

Ein einfaches Silikon Armband in der passenden Stegbreite ist oft im Lieferumfang mit dabei und kann beim Schwimmen bedenkenlos verwendet werden.

Akkulaufzeit

Abhängig von Akkukapazität und Nutzungsdauer kann die Akkulaufzeit von Smartwatches stark variieren. Jedoch halten die meisten modernen Uhren irgendwo zwischen 3 – 7 Tage durch, bis sie wieder an das Ladekabel müssen.

Während die Akkulaufzeit beim Training im Pool höchstwahrscheinlich kein großes Thema sein wird, kann sie beim Schwimmen im Freiwasser ein wichtiger Faktor sein.

Da beim Open Water Schwimmen auch das GPS zur Streckenmessung aktiviert ist, erhöht sich der Energieverbrauch deutlich, weshalb hier Smartwatches mit starken Akku vorteilhafter sind. Das gilt übrigens auch für Multisport – Aktivitäten, die oft stundenlang dauern und Schwimmen häufig Bestandteil davon ist.

Pulsmessung

Praktisch alle Hersteller weisen darauf hin, daß die optische Pulsmessung im Wasser sehr schwierig ist und technisch eine große Herausforderung darstellt. Trotzdem können die meisten Smartwatches zum Schwimmen auch die Herzfrequenz messen.

Jedoch solltest Du dabei keine absolut präzisen Messdaten erwarten. Die Messgenauigkeit reicht aber aus um aussagekräftige Werte liefern zu können.

Wenn Du genau Messungen haben möchtest, dann solltest Du über die Verwendung eines Brustgurts nachdenken. Von Polar und Garmin gibt es empfehlenswerte Modelle, die auch im Wasser sehr zuverlässig arbeiten.

Installation von Apps

Es gibt ein paar ganz hervorragende Schwimm Apps, die sich auch auf der Smartwatch nutzen lassen, sofern die Installation von Applikationen möglich ist.

  • Swim Coach (Android, iOS): App bietet personalisierte Workouts und Pläne sowie ein Trainingslogbuch. Dazu gibt Anleitungsvideos für die verschiedene Trainingsbereiche.
  • MySwimPro (Android, iOS) Individuelles Schwimmtraining mit einer Schwimm- und Trockentrainingsbibliothek und vieles mehr. Zusätzlich fachkundiges Coaching weshalb Du nie wieder dasselbe Training zweimal schwimmst
  • Swim Trainer (Android, iOS): Trainingsplan und Workout-Builder mit personalisierte Pläne und Workouts. Du bestimmst Dauer, wöchentliche Intensität, Trainingsschwerpunkt, Schläge, Distanz, Übungsanteil und Ausrüstung – die App macht den Rest.

Die wichtigsten Schwimmfunktionen kurz erklärt

Damit Du Dir ein besseres Bild über die hier gezeigten Modelle machen kannst, möchte ich Dir kurz die wichtigsten Funktionen des Schwimm-Trackings erklären.

Bahnen zählen
Der integrierte Beschleunigungsmesser und das Gyroskop erkennen jede Wendung bei Abschluss einer Bahn, wodurch die geschwommenen Bahnen aufgezeichnet werden.

Distanz
Um diese Funktion zu nützen, muss zuerst die Länge des Schwimmbeckens ( üblicherweise 25 bis 50 Meter) direkt am Gerät eingegeben werden. Erst dann kann die geschwommene Strecke berechnet werden.

Pace/Tempo
Dieser Wert wird gerne mit Geschwindigkeit verwechselt. Während wir mit Geschwindigkeit ausdrücken, welche Distanz wir in einer bestimmten Zeit zurücklegen, ist es beim Tempo genau umgekehrt. Hier wird die Zeit für eine bestimmte Distanz gemessen. Üblicherweise errechnen Schwimmuhren die durchschnittliche und die beste Pace pro 100 Meter.

Schwimmstil und Schwimmzüge
Auch dabei spielt der Beschleunigungsmesser und das Gyroskop eine wichtige Rolle. Beide Sensoren erkennen Armbewegungen und mittels aufwändiger Algorithmen kann daraus der angewendete Schwimmstil und die absolvierten Schwimmzüge abgeleitet werden.

SWOLF
Über diese Daten erfährst Du mit wie vielen Schwimmzügen Du in einer bestimmten Zeit eine vorher definierte Distanz zurücklegst. Berechnet wird der SWOLF, in dem die Zeit, die Du für eine Bahnlänge benötigst, zu der Anzahl der Schwimmzüge, die Du auf der selben Bahn absolviert hast, hinzu addierst.

Als Beispiel: Du brauchst 30 Sekunden um eine 25 Meter Bahn zu schwimmen und machst dabei 15 Schläge. Zeit + Schläge ergeben in diesem Fall einen SWOLF von 45. Im Laufe des Trainings wird Dein SWOLF-Wert mit Sicherheit sinken, da Du einerseits schneller schwimmen wirst, gleichzeitig aber auch kräftiger wirst und daher weniger Schwimmzüge benötigst. Kurz gesagt – Der SWOLF-Wert gibt also Auskunft über Deine Schwimmeffizienz und Deinem aktuellen Leistungsniveau. Umso niedriger diese Kennzahl ist, umso fitter bist Du.

Letzte Aktualisierung am 27.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API