Samsung Galaxy Fit 3 – günstig aber langweilig

Nach rund vier Jahren hat Samsung mit dem Galaxy Fit 3 wieder einen neuen Fitness Tracker vorgestellt. Ursprünglich hatte ich vor, das smarte Armband zu testen, wovon ich aber wieder abgekommen bin. Warum ich mich anders entschieden habe und was die kleine Smartwatch zu bieten hat, erfährst Du in diesem Beitrag

Eigentlich war nicht damit zu rechnen, daß Samsung das Galaxy Fit Armband wieder ausgräbt, einer Runderneuerung unterzieht und als 3er Version veröffentlicht. Immerhin haben herkömmliche Fitness Tracker in den letzten Jahren stark an Bedeutung verloren.

Was die Motivation dafür war, werden wir nicht herausfinden, ist aber auch nicht wichtig. Der Samsung Galaxy Fit 3 ist seit wenigen Tagen offiziell und daher schauen wir uns das Armband einmal genauer an.

Samsung Galaxy Fit 3 – Spezifikationen

Samsung SM-R390 Galaxy Fit 3 Black
Abmessungen42,9 x 28,8 x 9,9 mm
Gewicht36,8 g
Gehäuse MaterialAluminium
Armband MaterialSilikon
Farbengrau, silber, pinkgold
wasserdichtIP68, 5 ATM
DisplayAMOLED Touchscreen
1,6 Zoll
256 x 402 px
Akku208 mAh
bis zu 13 Tage Laufzeit
Sensorenoptischer Herzfrequenzsensor,
Beschleunigungssensor,
Gyrosensor,
Barometer,
Lichtsensor
KonnektivitätBluetooth

Design & Display

Der neue Galaxy Fit 3 kommt im typischen Fitness Tracker Design daher. Ein schlankes Armband trägt ein relativ kompaktes Gehäuse, das hauptsächlich aus einem großzügigen Display besteht.

Im Vergleich zum Vorgängermodell hat der neue Fit 3 seine Abmessungen deutlich verändert. In der Breite sind gute 10 mm dazugekommen, das Gehäuse ist um rund 2 mm dicker, aber in der Länge ist er um circa 4 mm kleiner. Dadurch wirkt der Fitness Tracker moderner und das Display übersichtlicher.

Bildquelle © Samsung

Das Gehäuse ist hauptsächlich aus Aluminium gefertigt, weshalb der Fit 3 auch nur knapp 40 Gramm auf die Waage bringt. Gemeinsam mit dem weichen Silikon Armband ist ein sehr angenehmer Tragekomfort fast schon garantiert.

Typisch für Samsung hat der Galaxy Fit 3 natürlich einen hervorragenden AMOLED Touchscreen erhalten, der mit hoher Auflösung, lebendigen Farben und guter Helligkeit überzeugen kann.

Funktionsumfang – solide aber nichts Neues

Da hat also Samsung den Galaxy Fit in der dritten Version neu aufgelegt, sich aber offenbar in Sachen funktioneller Ausstattung nichts Neues einfallen lassen.

Der Fitness Tracker bietet genau die Features an, die man auf jedem anderen Gerät in dieser Kategorie auch findet.

  • Pulsmessung
  • Schrittzähler
  • Kalorienverbrauch
  • Schlafüberwachung mit Schlafcoach
  • Stress
  • SpO2 Messung
  • rund 100 Sportmodi
  • automatische Erkennung von 6 Aktivitäten
  • Trainingsaufzeichnung

Die Liste an Funktionen ist gelinde gesagt sehr übersichtlich ausgefallen und beinhaltet tatsächlich nur die Basics, die man von einem smarten Wearable ohnehin erwartet.

Bidlquelle ©Samsung

An dieser Stelle sei noch erwähnt, daß der Galaxy Fit 3 über kein integriertes GPS verfügt. Möchtest Du also Deine Trainingsstrecke aufzeichnen, musst Du das Smartphone dabei verwenden.

Smarte Features – nur das Notwendigste mit dabei

Das Konzept der spartanischen Ausstattung wird auch bei den schlauen Funktionen weitergeführt. Da werden Benachrichtigungen, eine Musiksteuerungen, eine Kamerasteuerung und eine „Find mein Telefon“-Funktion angeboten.

Der Vollständigkeit halber sei noch angeführt, daß Du auf Nachrichten mit Schnellantworten reagieren kannst.

In der App selbst gibt es dann noch eine recht großzügige Auswahl an verschiedenen Watchfaces.

Exklusiv für Besitzer von Samsung Smartphones wird auch noch eine Sturzerkennung und eine Notruffunktion angeboten.

Fazit und bessere Alternativen

Vielleicht habe ich irgendetwas übersehen, aber in den mir vorliegenden Informationen und dem Samsung Pressematerial konnte ich weit und breit Nichts finden, was diesen Fitness Tracker auch nur irgendwie interessant machen würde.

Der Samsung Galaxy Fit 3 kostet aktuell rund 75 Euro, was zwar nicht viel ist, aber in dem Fall schlecht investiertes Geld ist.

  • Um den selben Betrag bekommst Du beispielsweise den Fitbit Inspire 3*, der mit einem deutlich größeren Funktionsumfang daherkommt.
  • Und wenn Du knapp 20 Euro drauflegst, bekommst Du die Redmi Watch 4, eine tolle Smartwatch, die ebenfalls mehr drauf hat als der Fit 3

Ich muss es leider so direkt sagen, aber Samsung zeigte sich beim Galaxy Fit 3 genauso einfallslos wie schon bei der Galaxy Watch 5 und Galaxy Watch 6, die im Vergleich zur Watch 4 ebenfalls mit wenig Neuen beeindrucken konnte.

Angebot
Samsung SM-R390 Galaxy Fit 3 Black
  • Displaygröße: 1,6 Zoll | 4,06 cm
  • Farbdisplay – Touchscreen
  • Schlafüberwachung – Schrittzähler

Letzte Aktualisierung am 16.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API