Test: Smartwatches unter 50 Euro – Wie gut sind die Uhren wirklich

Sie heißen Lemfo, Popglory oder Tipmant und sind günstige Smartwatches, die weniger als 50 Euro kosten und enorm beliebt sind. Doch was können diese Uhren und wie gut sind sie wirklich? Ich habe es getestet.

Bei meinen Streifzügen durch das Internet und Online Handel stoße ich immer wieder auf günstige Smartwatches, die weniger als 50 Euro kosten und angeblich ähnlich viel können wie deutlich teurere Modelle.

Zumeist beachte ich solche Angebote nicht wirklich, denn wie gut können diese billigen Uhren schon sein?

Doch immer wieder entdecke ich Modelle, die nicht nur günstig sind, sondern auch tausende überwiegend positive Rezensionen vorweisen können.

Und das machte mich zuletzt neugierig. Sind solche Low-Budget Smartwatches vielleicht besser als ich vermute? Um das herauszufinden, bestellte ich drei der beliebtesten Uhren und testete sie in vergangenen Wochen.

DISCLAIMER: Die getestete Uhr habe ich selbst gekauft und wurde mir weder durch einen Hersteller oder Händler zur Verfügung gestellt, weshalb ich in diesem Testbericht meine eigenen Erfahrungen und persönliche Meinung ohne jegliche Vorgaben oder Auflagen widergebe.

Inhaltsverzeichnis

Konkret geht es dabei um die Lemfo L26, die Popglory P22 und den Tipmant F21. Alle drei Uhren bringen es im Online Handel auf rund 40.000 größtenteils positive Bewertungen und selbst wenn einige davon nicht echt sein sollte, ist das noch immer eine beeindruckende Zahl.

Bevor wir uns die drei Smartwatches im Detail ansehen, wollen wir sie anhand ihrer technischen Spezifikationen miteinander vergleichen.

Vergleich Lemfo, Popglory und Tipmant

LEMFO Smartwatch Herren,1.3 Zoll Voll-Touchscreen Smartwatch mit Pulsuhr, Blutdruck- und Blutsauerstoffüberwachung, Schrittzähler und Schlafmonitor, auf Android- und IOS-Handys anwendbare Fitness UhrPopglory Smartwatch für Damen Herren, Fitness Tracker 1.4 Zoll Touch-Farbdisplay mit Blutdruckmessung Fitness Armbanduhr mit Pulsuhr Schlafmonitor IP67 Wasserdicht Sportuhr SchrittzählerTipmant Fitness Armband mit Pulsmesser Blutdruckmessung Smartwatch Fitness Tracker Wasserdicht IP68 Fitness Uhr Schrittzähler Pulsuhr Sportuhr für Damen Herren Kinder Schwarz
Lemfo PopgloryTipmant
ModellL26P22
Abmessungen43 x 10,8 mm50 x 35 x 9mm46 x 23 x 13 mm
Gewicht46 g43 g30 g
MaterialStahl, Leder, MetallKunststoff, SilikonKunststoff, Silikon
DisplayFull HD Touch Screen
1,3 “ 360 x 360 px
Farb Touch Screen
1,4″ 240 x 240 px
Farb Touch Screen
1,14″ 135 x 240 px
Akku
Herstellerangaben
150 mAh 5 – 7 Tage180 mAh 10 Tage100 mAh bis 21 Tage
WasserdichtIP67 IP67IP68
FunktionenPulsmessen
integriertes GPS
Schrittzähler
Kalorienverbrauch
Schlafüberwachung
SpO2 Messung
Blutdruckmessung
Benachrichtigungen
Musiksteuerung
6 Sportmodi ( Gehen, Laufen, Wandern, Radfahren, Schwimmen, Basketball
Pulsmessung
GPS via Smartphone
Schrittzähler
Kalorienverbrauch
Schlafüberwachung
SpO2 Messung
Blutdruckmessung
Benachrichtigung
Musiksteuerung
Wetter
8 Sportmodi (Gehen, Laufen, Radfahren, Seilspringen, Badminton, Basketball, Fussball, Schwimmen
Pulsmessung
GPS via Smartphone
Schrittzähler
Kalorienverbrauch
Schlafüberwachung
Laufen, Gehen, Laufen indoor, Gehen indoor, Wandern, Stepper, Radfahren, Heimtrainer, Crosstrainer, Rudermaschine

Der Vergleich zeigt, daß wir es zumindest optisch mit drei grundverschiedenen Uhren zu tun haben. Die Lemfo kommt im klassichen runden Uhrendesign daher, die Popglory erinnert mit ihrem kantigen Gehäuse ein wenig an die Apple Watch und die Tipmant würde ich sogar eher als Fitness Tracker bezeichnen.

Die technische Ausstattung ist insgesamt solide, auch wenn nur die Lemfo über ein integriertes GPS verfügt. Ansonsten werden alle wichtigen Basics wie Pulsmessung, Schrittzähler, Schlafüberwachung, diverse Sportfunktionen und smarte Features angeboten.

Besonders zu erwähnen ist, daß alle drei Smartwatches auch den Blutdruck messen können. Diesbezüglich war ich sehr gespannt, wie gut das klappen wird, doch dazu später mehr.

Alles in Allem gibt es auf Basis der technischen Eckdaten an den Uhren nichts zu kritisieren, weshalb wir uns die Uhren nun genauer ansehen werden.

Zuerst ein Kurzportrait zu jeder Smartwatch

Lemfo L26 Smartwatch

Die Lemfo ist mit rund 42 Euro die „teuerste“ Uhr und das merkt man auch gleich an der ganzen Optik. Neben dem klassischen, runden Uhrendesign, ist das Gehäuse aus polierten Stahl angefertigt und dazu gibt es zwei Armbänder aus Metall und Leder.

Insgesamt macht die Uhr einen eleganten und wertigen Eindruck, der durch den hochauflösenden farbigen Touchscreen abgerundet wird. Apropos Display – Zwecks Personalisierung gibt es in der dazughörigen FitCloudPro-App eine Auswahl von 50 verschiedenen Watchfaces.

Wischt man vom der Startansicht nach links gelangt man zu den verschiedenen Funktionen, wie beispielsweise Schrittzählung, Pulsmessung oder die Musiksteuerung. Wischt man hingegen nach oben ruft man die Benachrichtigungen auf, scrollt man nach unten werden die Einstellungen eingeblendet.

Insgesamt ist die Lemfo Smartwatch sehr einfach zu bedienen und das Menü an verschiedenen Features ist selbsterklärend.

Popglory P22 Smartwatch

Die Popglory kommt im eckigen Desgin daher, das wir von der Apple Watch und den Fitbit Uhren kennen. Insgesmat ist die Smartwatch nicht ganz so hochwertig wie die Lemfo, da das Gehäuse aus diversen Kunststoffmaterialien angefertigt ist und das Armband aus Silikon. Trotzdem wurde die Uhr sauber und solide verarbeitet und vermittelt ein sehr angenehmes Tragegefühl.

Obwohl die Auflösung des Touchscreens etwas niedriger ist als bei obiger Smartwatch, gefällt mir das Display der Popglory wegen der kristallklare Widergabe und den satten Farben wesentlich besser. Dazu kommt noch eine riesige Auswahl von über 100 verschiedenen Watchfaces.

Auch bei der Popglory gestaltet sich die Bedienung denkbar einfach. Wischt Du nach oben gelangst in das Hauptmenu, in dem Du alle vorhandenen Funktionen findest. Scrollst Du nach links oder rechts werden detaillierte Daten zur Schrittzählung, Schlafüberwachung deinem letzten Workout angezeigt.

Tipmant F21 Smartwatch

Wie ich schon eingangs erwähnte, würde ich die Tipmant gar nicht als Smartwatch sondern viel eher als Fitness Tracker bezeichnen. Das hat natürlich mit dem typischen Armband Design zu tun, was einerseits sehr kompakt ist, andererseits aber auch nicht viel Platz für einen Display bietet.

Der im Vegleich zu den anderen Uhren relative kleine Display ist für meinen Geschmack etwas zu dunkel, weshalb das Ablesen in dunklen Räumen oder bei direkter Sonneneinstrahlung etwas schwierig ist. Auch wenn man sich mit der Zeit daran gewöht.

Bedient wird die Uhr über eine gesonderte berührungsempfindliche Fläche unterhalt des Displays. Mit einmal kurz Tippen springt von einer Funktion zur nächsten. Bleibt man mit dem Finger länger auf der Touchfläche wird die eingeblendete Funktion aufgerufen.

Insgesamt war ich mit den gesamten Bedienkonzept nicht sehr zufrieden, weil es sehr unflexibel und umständlich ist. Auch muss an der Stelle erwähnt werden, daß die Tipmant Smartwatch im Vergleich zu den anderen Uhren sehr einfach ausgestattet ist.

Abschließend möchte ich zu den Uhren noch erwähnen, daß alle drei Modelle Benachrichtigungen über die üblichen Apps wie beispielsweise SMS, Email, Facebook, WhatsApp, Telegram, Instagram empfangen. auch über eingehende Telefonate wirst Du informiert und hast die Möglichkeit, diese direkt auf der Uhr abzulehnen.

Lemfo, Popglory und Tipmant im Test

Jetzt wo wir die Uhren ein bisschen besser kennen gelernt haben, wird es Zeit darüber zu sprechen, wie meine Erfahrungen zu den drei Smartwatches während der Testphase aussahen.

Um die Uhren wirklich auf Herz und Nieren zu prüfen, konzentrierte ich mich mit der Schrittzählung, der Schlafüberwachung, der Trainingsaufzeichnung und der Blutdruckmessung auf vier Kriterien, die meines Erachtens am Interessantesten sind und auch viel Information über die tatsächliche Qualität der Uhren liefern.

Und ohne viel Umschweife möchte ich auch gleich zu den verschiedenen Tests übergehen

Test – Schrittzählung

Es ist eine inzwischen bekannte Tatsache, daß es marktweit kaum eine Smartwatch gibt, die wirklich präzise Schritte zählt. Das hat zum Einen technischen Gründe, zum Anderem sagt die tägliche Schrittleistung auch wenig über das wirkliche Aktivitätspensum aus.

Trotzdem gibt es viele Nutzer, die eine Uhr mit einer ziemlich genauen Schrittzählung suchen, weshalb ich auch unsere drei Modelle diesbezüglich überprüfte.

Der Test dazu ist denkbar einfach. Man schnallt sich einfach alle drei Uhren an die beiden Handgelenke, notiert sich den aktuellen Stand der Schrittzählung jedes Modells und macht in Folge genau gezählte 100 Schritte. Dann vergleicht man wieder die einzelnen Schrittzähler.

Genauso habe ich es auch bei unseren drei Uhren gemacht und das Ergebnis hat mich zugegeben wirklich überrascht. Keine der Uhren zählte zwar genau die 100 Schritte, kamen aber der Vorgabe ziemlich nahe. Hier die konkreten Messungen

  • Lemfo 97 Schritte
  • Popglory 98 Schritte
  • Timpant 102 Schritte

Meines Erachtens sind das äußerst präzise Zählungen, da ich deutlich teuerere Uhren kenne, die in der Vergangenheit bei diesem einfachen Test wesentlich schlechtere Ergebnisse lieferten.

Test – Schlafüberwachung

Die Schlafüberwachung gehört bei Smartwatches zu den beliebtesten Funktionen. Grund genug also um auch die Lemfo, Popglory und Tipmant diesbezüglich zu testen.

Dazu muss ich sagen, daß ich im Allgemeinen einen sehr guten Schlaf habe und auch zu regelmäßigen Zeiten (22:30 bis 05:00) schlafe. Diese Routine habe ich auch während dem Test der Uhren beibehalten. Jede Uhr habe ich einzeln mehrere Nächte hintereinander getragen.

Beispielhaft zeige ich hier jeweils eine einzelne Schlafüberwachung der Uhren.

von links nach rechts: Lemfo, Popglory, Tipmant

Die Lemfo Smartwatch ist die einzige Uhr, die ein wirklich gutes Ergebnis erbrachte. Sowohl Einschlaf- wie auch Aufwachzeit sind korrekt. Jedoch gibt es kein Feedback zur Schlafqualität, wie es bei anderen Smartwaches üblich ist.

Die Popglory hat zwar die Einschlafzeit korrekt erfasst, jedoch offenbar nicht registriert, daß ich bereits um 5 Uhr morgens wieder aufgestanden bin. Laut Uhr habe ich bis 05.42 geschlafen. Gut finde ich aber den Sleep Score und die Information zur gemessenen Herzfrequenz während der Nachtruhe.

Tipmant hat in Sachen Schlafüberwachung völlig versagt. Und war nicht nur in diesem Beispiel, sonder während aller Nächte in denen ich die Uhr getragen habe. Laut Uhr bin ich erst um 02.50 eingeschlafen, drei Stunden später wieder aufgestanden und bezeichnet dabei die Schlafqualität als normal.

Test – Training

Selbstverständlich mussten die drei Smartwatches ihre Messgenauigkeit auch bei einer Trainingsaufzeichnung unter Beweis stellen.

An dieser Stelle möchte ich nochmal kurz daran erinnern, daß nur die Lemfo über ein integriertes GPS verfügt und die beiden anderen Uhren zur Streckenmessung entweder die durchschnittliche Schrittlänge verwenden oder mittels permanenten Bluetooth Verbindung das GPS Deines Smartphones nutzen.

Bei meinem Test verzichtete ich jedoch auf das Smartphone, weil ich herausfinden wollte, wie genau die Streckenmessung mittels Schrittlänge ist.

Für den Test habe ich mir eine kleine 3 KM Runde zurecht gelegt und als Referenzuhr war die neue Garmin Forerunner 255 mit dabei.

Hier die Trainingsaufzeichnungen dazu

Garmin Trainingaufzeichnung
Lemfo, Popglory, Tipmant Trainingsaufzeichnung

Hier alle relevanten Daten noch in der Übersicht

Garmin LemfoPopgloryTipmant
Streckenlänge3,08 km2,8 km2,3 km2,08km
HF durchschnittl. 126 bpm137 bpm122 bpm131 bpm
HF maximal133 bpm159 bpm131 bpm139 bpm

Wie die Daten zeigen, war keine der Uhren auch nur annähernd in der Lage das Training hinsichtlich Streckenlänge oder Herzfrequenz korrekt aufzuzeichnen. Ich muss zugeben, daß ich die Abweichungen bei der Streckenmessung, besonders bei den Smartwatches ohne GPS erwartet habe, wenn auch nicht in diesem Ausmaß. Wirklich überrascht haben mich die schlechten Messergebnisse zur Herzfrequenz, weil die größtenteils weit von den tatsächlichen Messwerten entfernt waren.

Test – Blutdruckmessung

Lemfo, Popglory, Tipmant Blutdruckmessung Vergleich

Samsung ist bisher der einzige etablierte Hersteller, der eine technische Möglichkeit gefunden hat um die Blutdruckmessung an Smartwatches anzubieten. Andere große Hersteller sind zum Teil noch meilenweit davon entfernt.

Umso spannender war es für mich festzustellen, daß offenbar unsere Low Budget Smartwatches diese Funktion ebenfalls anbieten und entsprechend neugierig war ich diese zu testen.

Für den Test der Blutdruckmessung habe ich sieben Tage lang immer früh morgens eine Messung bei allen drei Uhren durchgeführt. Als Referenzgerät verwendet ich ein Beurer Blutdruckmessgerät mit Oberarm-Manschette.

Hier sollte ich noch erwähnen, daß es bei der Lemfo wie auch bei der Tipmant möglich ist, Referenzwerte einzugeben. Da ich zu einem hochnormalen Blutdruck neige, habe ich dabei 140/80 als persönlichen Messwert eingestellt.

Die täglichen Messungen haben folgende Ergebnisse gebracht.

BeurerLemfoPopgloryTipmant
Tag 1141/88134/78125/77136/80
Tag 2135/86128/77121/73130/79
Tag 3139/88131/79122/75133/82
Tag 4140/87133/81125/77135/83
Tag 5137/85128/78122/74131/79
Tag 6138/85128/80123/76132/80
Tag 7139/86130/79124/78134/82

Wie in der Tabelle zu erkennen ist, hat die Tipmant dabei die besten Messergebnisse geliefert und gleich danach kommt die Lemfo Smarwatch. Die Popglory hingegen ermittelte permanent deutlich zu niedrige Messwerte. Dabei drängt sich natürlich die Frage auf, ob das an dem eingegenbenen Referenzwert liegt, der bei der Popglory nicht hinterlegt werden kann, oder einfach an einer schlechteren Messtechnik.

Insgesamt bin aber überrascht, daß diese einfachen Smartwatches die Messung, wenn auch nicht absolut präzise, insgesamt doch ganz gut hinbekommen.

Trotzdem möchte ich an dieser Stelle darauf hinweisen, daß es sich bei diesen Messwerten nur um eine grobe Orientierung handelt. Solltest Du gesundheitliche Probleme mit dem Herz-Kreislauf-System oder Blutdruck haben, empfehle ich Dir die Verwendung anerkannter Messmethoden und die Beratung durch den Arzt Deines Vertrauens.

Fazit

Ich bin an diesen Test mit einer ordentlichen Portion Skepsis herangegangen. Ich konnte mir nur schwer vorstellen, daß günstige Smartwatches, die weniger als 50 Euro kosten, tatsächlich brauchbar sind. Und zum Teil wurde meine Vermutung auch bestätigt, jedoch gab es auch ein paar Überraschungen.

Die Aufzeichnung von Schritten funktioniert problemlos. Auch diverse smarte Features wie Benachrichtigungen oder die Musiksteuerung klappen einwandfrei. Die Schlafüberwachung wurde nur von der Lemfo wirklich zufriedenstellend gemeistert. Die beiden anderen Uhren waren damit eindeutig überfordert.

In Sachen Training und Fitness würde ich keine der Uhren noch einmal verwenden. Weder die Messung der Herzfrequenz noch der Streckenlänge sind präzise und zuverlässig. Das ist besonders bei der Lemfo sehr enttäuschend, weil diese Smartwatch ein integriertes GPS hat.

Die Blutdruckmessung hat mich zugegeben überrascht. Ich habe nicht damit gerechnet, daß zwei von drei Uhren über einen längeren Zeitraum halbwegs realistische Daten liefern. Auch wenn ich mich persönlich auf diese Messwerte nicht verlassen würde, ist es trotzdem beeindruckend, daß günstige Smartwatches diese Aufgabe insgesamt doch ganz gut erfüllen.

Meine Empfehlung lautet

Wenn Du auf der Suche nach einer günstigen Smartwatch bist um Deine Tagesaktivitäten, Schlaf, diverse Vitaldaten und Trainings auzuzeichnen und zu analysieren, dann investiere ein bisschen mehr Geld und Du wirst zufrieden sein. Beispielsweise bekommst du mit der Huawei Watch Fit 2, der Amazfit GTS 4 mini oder der Garmin Venu SQ hervorragende Smartwatches, die nicht unbedingt ein Vermögen kosten.

Suchst Du nur eine einfache und günstige Möglichkeit Deinen Blutdruck zu überwachen und reichen Dir dabei ungefähre Messwerte zur groben Orientierung, dann sind die vorgestellten Smartwatches eine durchaus interessante Möglichkeit.

LEMFO Smartwatch Herren,1.3 Zoll Voll-Touchscreen Smartwatch mit Pulsuhr, Blutdruck- und Blutsauerstoffüberwachung, Schrittzähler und Schlafmonitor, auf Android- und IOS-Handys anwendbare Fitness Uhr
  • 【Voll-Touchscreen Smartwatch mit einer Auflösung von 360*360】Dies ist die neueste LEMFO Smartwatch mit einer hohen Auflösung von 360*360 sowie einem…
  • 【Smartwatch Herren mit mehreren Sportmodi】Dieser Fitness Tracker vereinigt mehrere Sportmodi wie Laufen, Radfahren, Bergsteigen, Badminton, Basketball…
  • 【Herrenuhr mit großer Batteriekapazität】Es ist eine Smartwatch mit großer Batteriekapazität, die normalerweise bis zu 5-7 Tage lang verwendet…

Letzte Aktualisierung am 10.08.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Popglory Smartwatch für Damen Herren, Fitness Tracker 1.4 Zoll Touch-Farbdisplay mit Blutdruckmessung Fitness Armbanduhr mit Pulsuhr Schlafmonitor IP67 Wasserdicht Sportuhr Schrittzähler
  • 【1,4 Zoll HD-Farbdisplay & 7 Sportmodi】Popglory Smartwatch wurde auf einen hochauflösenden 1,4-Zoll-Farbbildschirm aufgerüstet, um Ihnen bessere…
  • 【Gesundheits- & Schlafüberwachung】 Smartwatch verfügt über Messung für Blutdruck, Blutsauerstoff und echtzeitige Herzfrequenz. Die Messergebnisse…
  • 【Benutzerdefiniertes Hintergrundbild & Smart-Benachrichtigungen】Popglory Smartwatch unterstützt benutzerdefinierte Zifferblätter. Sie können auch…

Letzte Aktualisierung am 10.08.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Tipmant Fitness Armband mit Pulsmesser Blutdruckmessung Smartwatch Fitness Tracker Wasserdicht IP68 Fitness Uhr Schrittzähler Pulsuhr Sportuhr für Damen Herren Kinder Schwarz
  • 【Fitnessarmband mit IPS-Farbbildschirm und Nordic 52832-Chip】: Die fitness armband mit 1,14 Zoll IPS-Farbdisplay bietet eine hervorragende…
  • 【Ganztägige Aktivitätserfassung und GPS-Verbindung】: Die fitnessuhr automatisch Überwacht Ihre Schritte, verbrannten Kalorien, zurückgelegte…
  • 【Pulsuhren und Automatische schlaf Aufzeichnung】: Kontinuierliches, automatisches, handgelenkbasiertes Herzfrequenzmessen ohne unangenehmen Brustgurt….

Letzte Aktualisierung am 10.08.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Foto des Autors
Hallo, ich bin Andreas. Ich laufe, wandere, fahre mit dem Rad und ein bisschen Krafttraining mach ich auch. Dabei habe ich fast immer eine Smartwatch, einen Fitness Tracker oder eine Sportuhr mit dabei. Und so schreibe ich schon sein rund 8 Jahren über meine Erfahrungen mit den Uhren. Wenn Du mehr über mich wissen möchtest, dann klick einfach hier