Studie – Polar hat das genaueste GPS

Das Messpräzision des integrierte GPS bei Fitness Tracker und Sportuhren ist oft Grund für hitzige Diskussion. Eine Studie zeigt nun, daß aktuell Polar die genaueste Streckenmessung hat.

Wie GadgetsandWearables.com berichtet hat die Studie der Eidgenössische Sportanstalt Magglingen (SFISM) untersucht, welche von acht verschiedenen Sportuhren Distanzen mittels globalen Navigationssatellitensystem (GNSS) am genauesten aufzeichnet.

Getestet wurden dabei die

  • Apple Series 4
  • Coros Apex 46mm
  • Garmin Fenix 5X
  • Garmin Forerunner 935
  • Polar Vantage M
  • Polar Vantage V
  • Polar V800
  • Sunnto 9 Baro

An dieser Stelle möchte ich kurz anmerken, daß sich die Experten dieser Untersuchung erfreulicherweise für aktuelle Modelle entschieden haben. Ganz im Gegensatz zu vielen anderen Studien und Vergleichstests, bei denen unverständlicherweise sehr oft veraltete Geräte geprüft werden.

Die Testmethode umfasste 3 x 12 Messungen im städtischen Gebiet, im Wald und auf einer Sportstätte, wobei hier Distanzen zwischen 400 Metern und 4,3 Kilometern zurückgelegt wurde. Sämtliche Strecken wurden von einer Person absolviert, die dabei immer 4 Geräte gleichzeitig getragen hat.

Ergebnisse der Studie

Ergebnis der Studie war, daß es bei den unterschiedlichen Strecken zu Fehlmessungen bis zu 9% der Distanz gekommen ist. Wobei die Messung auf der freiliegenden Sportstätte wesentlich genauer waren, als in der Stadt oder im Wald, wo das Signal durch Häuser oder Bäume beeinträchtigt wurde.

Am freien Feld, ohne etwaige Hindernisse, konnten 6 von 8 Sportuhren die Distanz genau messen.

Im Gesamtergebnis haben die drei Polar-Modell die genauesten Messungen geliefert, da die Fehlerquote unter 5% lag. Interessanterweise hat sich dabei die V800, als ältestes Gerät des finnischen Herstellers als die genauste Sportuhr hervorgetan.

Fazit

Mit insgesamt 36 Messungen kann man sicher nicht von einer groß angelegten Studie sprechen. Doch wurden bei dieser Untersuchung aktuelle Modelle verwendet, die in unterschiedlichen Umgebungen auf verschiedenen Distanzen gestestet wurden.

Obwohl das eine oder andere Gerät offenbar so seine Probleme hatte ( bis 9% Fehlerrate ) zeigt die Studie, daß die verschiedenen Modelle insgesamt recht genaue Messergebnisse liefern.

Fehlmessungen in einer Größenordnung von rund 5% oder manchmal sogar mehr, sind bei Sportuhren und Fitness Trackern völlig normal und auch nachvollziehbar. Es ist technisch schlicht unmöglich eine höhere Präzision zu ereichen oder zu erwarten, wenn selbst leistungsfähigere Outdoor-GPS-Handgeräte permanent um ein paar Meter danebenliegen.

Natürlich sind etwaige Fehlmessungen ärgerlich, jedoch stellt sich die Frage, ob eine 5%ige Abweichung bei einem 10 KM Lauf oder einer 50 KM Radtour wirklich eine Roll

Foto des Autors
Hallo, ich bin Andreas. Ich laufe, wandere, fahre mit dem Rad und ein bisschen Krafttraining mach ich auch. Dabei habe ich fast immer eine Smartwatch, einen Fitness Tracker oder eine Sportuhr mit dabei. Und so schreibe ich schon sein rund 8 Jahren über meine Erfahrungen mit den Uhren. Wenn Du mehr über mich wissen möchtest, dann klick einfach hier