Samsung Galaxy Watch Active Test – Smartwatch mit Blutdruckmessung (vielleicht)

Nach unzähligen Leaks in den vergangenen Wochen, wurde gestern Abend die neue Samsung Galaxy Watch Active endlich offiziell vorgestellt. Und obwohl man viele Details bereits kannte, war die Spannung trotzdem groß.

Die Samsung Galaxy Watch Active ist im wahrsten Sinne des Wortes die abgespeckte Version der Samsung Galaxy Watch.  Das neue Modell ist mit rund 25 Gramm wesentlich leichter gebaut als das große Schwestermodell (rund 60 Gramm ) und verspricht damit einen äußerst angenehmen Tragekomfort.

Bis auf ein paar wenige Details ist Active völlig ident zur “normalen” Galaxy Watch. Daher erwarte ich besonders bei der Pulsmessung oder dem GPS keine Unterschiede. Wenn Du mehr darüber erfahren möchtest, empfehle ich Dir meinen ausführlichen Testbericht zur Samsung Galaxy Watch

Samsung Galaxy Watch Test – fast perfekte Smartwatch mit starken Akku

Insgesamt wird es das neue Modell mit schwarz, weiß, rose und blau in vier verschiedenen Farbvarianten geben.

Neben der kompakteren Bauweise ist die fehlende drehbare Lünette, der wesentlichste Unterschied zu bisherigen Samsung Smartwatches. Mit dieser Lünette konnte man bequem durch das Menü navigieren und rasch diverse Funktionen aufrufen. Bei der Active verzichtet man auf dieses Bedienelement und setzt voll auf den Touchdisplay.

Erste Hands on Videos zeigen aber, daß dadurch die Bedienung der Uhr nicht schlechter wurde. Man muss sich als Samsung-User einfach nur ein bisschen umgewöhnen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Apropos Display – dieser ist 1,1 Zoll groß und löst mit 360 x 360 Pixel auf. Auf dem AMOLED-Display lassen sich, wie bei allen Samsung Wareables, Daten und Informationen in brillianter Farbqualität und bei fast allen Lichtverhältnissen sehr gut ablesen.

Ein weiteres interessantes Detail zur neuen Galaxy Watch Active ist die geplante Funktion zur Blutdruckmessung. Hier bastelt man gemeinsam mit der Universität of California an einer Appliktation namens MyBP, mit der die unkomplizierte Messung des Blutdrucks unterwegs möglich sein soll.

Bis das Ganze aber tatsächlich als App auf der Uhr zu finden ist, kann noch einige Zeit vergehen, da selbst in der USA noch die Freigabe der FDA fehlt und wir in Europa sicher noch länger darauf warten müssen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ansonsten hat die Active im Vergleich zur “normalen” Galaxy Watch nichts Neues zu bieten. Wie immer bei Samsung wurde auch bei dieser Samrtwatch das hauseigene Betriebssyystem Tizen installiert. Und wieder ist eine integrierte Pulsmessung, GPS, NFC und Bluetooth mit an Bord. Als Prozessor hat man sich für einen Exynos 9110 Dual core 1.15 GHz entschieden und dazu einen 4 GB großen internen Speicher mit verbaut.

Mit dem 230mAh Akku sollte die Galaxy Watch Active rund 2 Tage durchhalten, was zwar keine beeindruckende aber für Smartwatches durchaus normale Akkulaufzeit ist.

Das Hauptaugenmerk der Active liegt neben verschiedenen smarten Funktionen eindeutig bei Sport und Fitness. Über Samsung Health werden mindestens 40 verschiedenen Sportprofile zur Verfügung gestellt. Außerdem beinhaltet es ein umfangreiches Aktivitätstracking, Tagesziele und geführte Atemübungen.

Erhältlich wird die neue Smartwatch bereits ab 15.März sein und das um einen Preis von EUR 249,-. Ab sofort ist es möglich, das Modell bereits vorzubestellen.

Angebot Samsung Galaxy Watch Active, Schwarz
Angebot Samsung Galaxy Watch Active, Silber
Angebot Samsung Galaxy Watch Active, Rose Gold

Letzte Aktualisierung am 18.09.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Fazit

Die Samsung Galaxy Watch Active ist deutlich leichter und etwas kleiner als die herkömmliche Galaxy Watch. Ansonsten kann das neue Modell nicht wirklich überraschen.

Und doch wird die Active durch ihre kompakte Bauweise und dem damit verbundenen hohen Tragekomfort viele Fans finden. Das für ein Samsung Wareable sehr farbenfrohe Auftreten ist sicher auch kein Fehler und wird besonders in der Damenwelt für Interesse sorgen.