Huawei Health – Datenexport zu Strava und Co.

Lange Zeit war es nicht möglich, Trainingsdaten aus der Huawei Health App auf eine andere Plattform, beispielsweis Strava zu exportieren. Doch inzwischen hat sich dafür eine einfache Lösung gefunden, die ich hier vorstellen möchte.

Obwohl Huawei Smartwatches sehr beliebt sind, gab es immer zwei große Kritikpunkte. Zum Einen, daß die Uhren nicht mit einem Brustgurt verbunden werden können und zum Anderen, daß ein Datenexport nicht möglich ist.

Inzwischen haben sich beide Probleme in Luft aufgelöst.

  • Mit der Huawei Watch GT3 gibt es erstmals eine Huawei Smartwatch, die mit einem Brustgurt verwendet werden kann
  • Mit der App HealthSync können Trainingsdaten auf beliebige andere Plattformen exportiert werden.

Wie dieser Datenexport funktioniert, möchte ich Dir hier kurz und knackig erklären.

Zuerst noch eine wichtige Information. Bisher konnte der Datenexport via HealthSync nur mit Huawei Handys durchgeführt werden. Seit Kurzem funktioniert das aber auch mit allen anderen Smartphones. Ich selbst nutze das Samsung A51 und hatte bis jetzt keine Probleme.

Health Sync ist kostenpflichtig und kostet einmalig 2,99 Euro. Davor hast Du die Möglichkeit, die App 8 Tage gratis zu testen.

Schritt 1

Zuerst musst Du über die Huawei App Gallery Health Sync runterladen und installieren.

Schritt 2

Danach öffnest du Health Sync und Du bekommst verschiedene Messdaten angezeigt. Markiere ausschließlich nur „Aktivitäten“

Schritt 3

Die App fragt Dich aus welcher Quelle diese Daten bezogen werden soll und daher markierst „Huawei Health Kit“

Schritt 4

Als Nächstes möchte die App wissen wohin (welches Ziel) die Daten exportiert werden. Ich habe mich für Strava entschieden.

Schritt 5

Nun wirst Du aufgefordert, sowohl für Huawei Health und Strava die Autorisierung zu vergeben, in dem Du Dich bei beiden Apps einloggst und dem Datentransfer zustimmst.

Schritt 6

Hat Alles geklappt, werden in Health Sync rechts oben unter „Verbundene Apps“ Huawei Health und Strava angezeigt.

Üblicherweise wird alle 30 Minuten eine Synchronisation durchgeführt. Du kannst aber auch manuell einen Datentransfer starten, in dem Du auf das grüne Pfeilkreis – Symbol tippst.

Wie Du siehst, ist die App und der gesamte Datenexport sehr einfach und innerhalb weniger Minuten eingerichtet. Ich nutze Health Sync inzwischen schon mehrere Wochen und bisher wurde jede Trainingseinheit automatisch und komplett auf Strava übertragen.

Foto des Autors
Hallo, ich bin Andreas. Ich laufe, wandere, fahre mit dem Rad und ein bisschen Krafttraining mach ich auch. Dabei habe ich fast immer eine Smartwatch, einen Fitness Tracker oder eine Sportuhr mit dabei. Und so schreibe ich schon sein rund 8 Jahren über meine Erfahrungen mit den Uhren. Wenn Du mehr über mich wissen möchtest, dann klick einfach hier