Garmin Vivoactive 4, Venu und Vivomove – Der große Auftritt bei der IFA 2019

Für den 6.September bei der IFA 2019 hat Gamin eine große Pressekonferenz angekündigt, bei der mit dem Vivoactive 4, der Venu und dem Vivomove gleich drei neue Modelle vorgestellt werden. Einige Details und Bilder zu den drei Newcomern sind bereits durchgesickert.

Eines gleich vorweg, das Meiste was man bisher zu den neuen Uhren im Netz nachlesen kann, sind nur Gerüchte und Spekulationen. Handfeste Fakten und Daten sind nur ganz wenige bekannt und wir werden uns wohl oder übel bis kommenden Freitag gedulden müssen um wirklich Genaueres zu erfahren.

Konkret weiß man aktuelle folgendes.

Garmin Vivoactive 4

Update 09.09

Einen ersten detaillierten Modellbericht kannst Du gleich hier nachlesen

Garmin Vivoactive 4 – Das kann die neue Allrounder Smartwatch

Der Vivoactive HR und sein seit 2017 auf dem Markt befindliche Nachfolger, der Vivoactive 3, waren die bisherigen Verkaufsschlager aus dem Hause Garmin. Was auch nicht weiter verwundert. Immerhin gilt der Vivoactive als der Allrounder schlechthin. Beginnend bei einem gelungenen Design, einer hervorragenden Ausstattung  und einer breiten Palette an nützlichen Funktionen für den den Alltag und Sport, wird alles angeboten, was man sich von einer modernen Smartwatch erwartet.

Und an diesem erfolgreichen Konzept wird Garmin beim Vivoactive 4 ganz sicher nichts ändern. Wie die ersten Bilder verraten, hat man sich wieder für das klassische runde Uhrendesign entschieden, das wir auch schon von der neuen Garmin Fenix 6 oder der neuen Forerunner-Serie (zum Beispiel Garmin Frerunner 245)  kennen.

Als Neuerung wird der Garmin Vivoactive 4 in zwei Größen, nämlich mit 44 mm Gehäusedurchmesser und als Vivoactive 4 S mit 40 mm Durchmesser angeboten.

Ebenfalls neu ist die zweite Bedientatste, die man dem Gerät spendiert hat. Obwohl der Vivoactive 4 wieder mit einem transflektiven Touch-Display ausgestattet ist, scheint ein Knopf nicht auszureichen, was auf eine großzügige funktionelle Ausstattung schließen lässt.

Womit wir bei den Spekulationen und Gerüchten angekommen sind. Selbst bei ausführlicher Recherche ist es mir nicht gelungen konkrete Infos zu finden, welche neuen Funktionen der Vivoactive 4 anbieten wird.

Features wie integrierte Pulsmessung und GPS, mehrere Schnittstellen mit Bluetooth und ANT+, ein großer Speicher für diverse Musikfunktionen, ein umfangreiches Aktivitätstracking, zahlreiche Sportprofile und Smart Notifications sind bereits vom 3er Vivoactive bekannt und werden auch am neuen Modell zu finden sein.

Gut vorstellbar ist, daß man in Sachen GPS auch auf den Chipsatz von Sony setzt, der bei der neuen Fenix 6 und auch bei den neuen Forerunner -Modellen verwendet wird und sich dabei als eine sehr stromsparende und trotzdem präzise Alternative herausgestellt hat.

Weitere Features, die man von anderen Garmin Modellen bereits kennt, wie VO2max, SpO2, Body Batterie oder Stressmessung werden mit hoher Wahrscheinlichkeit ebenfalls mit an Bord sein.

Gerüchteweise soll der Vivoactive 4 auch die Atemfrequenz aufzeichnen können, was wiederum darauf schließen lässt,  daß das Thema Erholung/ Recovery eine große Rolle spielen wird. Eine Funktion, die zwar für Garmin neu wäre, wir aber mit Nightly Recharge bei der Polar Ignite bereits kennen.

Aktuell macht es den Eindruck, daß Garmin mit dem Vivoacitve 4 eine moderne und smarte Sportuhr abliefern wird, die zwar funktionell bestens ausgestattet ist, aber der das absolut neue Hammer -Feature fehlt.

Werbung




Garmin Venu

Zu diesem Modell weiß man bisher am wenigsten. Winfuture meinte dazu nur kryptisch, daß es sich dabei um die Wiederbelebung einer alten Produktreihe handelt. Was das konkret bedeutet, weiß aber niemand. Als gesichert gilt, daß die Venu auch im runden Uhrendesign daherkommt und das Gehäuse einen Durchmesser von 43 mm hat.

Die Gehäusegröße wie auch die bereits geleakten Bilder lassen vermuten, daß die Venu funktionell dem Vivoactive 4 sehr ähnlich ist. Auffällig ist das hochauflösende Display das mit kristallklaren und satten Farben begeistert. Jedoch ist das aber auch schon der einzige für mich feststellbare Unterschied zwischen den beiden Modellen.

Worin sich die Venu nun tatsächlich vom Vivoacitve 4 unterscheiden wird, kann momentan nicht gesagt werden. Ich bin auf jeden Fall schon gespannt, was das neue Modell zu bieten hat.

Garmin Vivomove 3

Update 09.09.

Einen ersten detaillierten Modellbericht kannst Du gleich hier nachlesen

Garmin Vivomove 3 – smarte Fitness Uhr im edlen Design

Auch die hybride Smartwatch von Garmin wird mit dem Vivomove 3 neu aufgelegt und erscheint gleich in drei verschiedenen Varianten.

Auf den ersten Blick findet sich bei der Vivomove Style nur ejne Anzeige mit der klassischen analogen Ansicht. Wischt man jedoch nach oben, wird ein farbiges Display eingeblendet auf dem neben diversen Benachrichtigungen auch verschiedene Fitnessdaten abgelesen werden können.

Bei der Vivomove Sport und der Vivomove 3 S muss man sich mit einfachen LED Anzeigebereich im unteren Drittel des Ziffernblattes zufrieden geben.

Weitere Details zu technischen Spezifikationen und Funktionen sind bisher nicht bekannt.

Wie schon eingangs erwähnt, weiß man zu den neuen Modellen noch nicht sehr viel und tatsächlich gibt es mehr Spekulationen und Gerüchte als zuverlässige Fakten. Umso spannender wird daher die Vorstellung der neuen Geräte am kommenden Freitag, über die ich natürlich ausführlich berichten werde.

Angebot Garmin vívomove HR Sport Rosegold Fitness-tracker, Roségold mit weißem Silikonarmband, M
Garmin vívoactive 3 GPS-Fitness-Smartwatch - vorinstallierte Sport-Apps, kontaktloses Bezahlen mit Garmin Pay, Gunmetal

Letzte Aktualisierung am 17.11.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API