Galaxy Watch 3 – So funktioniert die Blutdruck und EKG Messung

Nach langer Wartezeit ist es endlich so weit. Die Messung des Blutdrucks und EKG wurde auf der Samsung Galaxy Watch 3 aktiviert. Wie die neuen Features funktionieren, erkläre ich Dir in dieser Anleitung

Die Samsung Galaxy Watch 3 ist seit dem Sommer letzten Jahres erhältlich und seitdem warten viele User gespannt auf die Freischaltung der Blutdruckmessung und EKG. Das gilt übrigens auch für alle Besitzer der Watch Active 2.

In den letzten Tagen wurde nun das entsprechende Software Update ausgespielt, womit die neuen Features endlich verfügbar sind.

In dieser Anleitung möchte ich Dir kurz zeigen, wie Du die neuen Funktionen installierst und wie die beiden Messungen funktionieren.

Download und Installation Samsung Health Monitor

Um die beiden neuen Funktionen überhaupt verwenden zu können, benötigst Du zuerst eine Update für die Software. Das beinhaltet nicht nur die Freischaltung der beiden Messfunktionen, sondern auch noch weitere interessante Neuerungen

  • Gruppen Challenges für Samsung Health
  • Reduktion der Zeit bis ein Workout automatisch erkannt wird
  • Weitere Workouts und Fitness Programme wurden hinzugefügt
  • Smart Things Find – Wenn Du Deine Uhr verloren hast, kannst Du Sie über den Standort auf der Karte wieder finden
  • App zum Hände waschen
  • Verbesserte Systemstabilität und Zuverlässigkeit

Hast Du das Update durchgeführt, findest Du auf Deiner Uhr bereits die neue App Samsung Health Monitor mit den beiden Funktionen Blutdruck und EKG.

Nun sind noch weitere Schritte notwendig, zu denen Du automatisch aufgefordert wirst, sobald Du eine der beiden neuen Features auf der Uhr aufrufst

  1. Download und Installation von Samsung Health Monitor auf Deinem Smartphone
  2. Update für Samsung Healt App auf Deinem Smartphone

Sind sämtliche Installationen und Updates durchgeführt, kannst Du die Funktionen erstmalig verwenden.

Blutdruckmessung – Kalibrierung

Als nächstes musst Du die Blutdruckmessung kalibrieren. Dazu benötigst Du ein Blutdruckmessgerät mit einer Oberarm-Manschette, das Du gleichzeitig mit der Uhr benützt.

Du trägst die Uhr wie immer am Handgelenkt und sorgst dafür, daß sie dabei fest genug und mit guten Halt angebracht ist. Am anderen Arm legst Du die Manschette des Blutdruckmessgeräts an.

Dann startest Du die Messung sowohl auf der Uhr wie auch auf dem Messgerät. Du solltest Dich dabei nicht bewegen oder sprechen.

Nach Abschluss der ersten Messung wirst Du dazu aufgefordert, die Messwerte des Blutdruckmessgeräts in der App einzutragen.

Den gesamten Messvorgang wiederholst Du insgesamt drei Mal. Danach ist die Kalibrierung der Blutdruckmessung abgeschlossen.

Wie genau ist die Blutdruckmessung?

Natürlich war ich neugierig herauszufinden, wie präzise die Messung des Blutdrucks auf der Samsung Galaxy Watch 3 ist und habe dazu zwei Messungen durchgeführt.

Dazu muss ich aber sagen, daß die Rahmenbedingungen nicht unbedingt die Besten waren. Erstens war ich ein wenig im Terminstress und zweitens musste ich wegen der nachstehenden Bilder eine eher unbequeme Sitzposition einnehmen. Also von einer entspannten und angenehmen Situation während der Messung kann nicht wirklich die Rede sein.

Abgesehen davon, daß meine Messwerte in diesem Moment sehr hoch waren, war die Messgenauigkeit unter diesen Umständen jedoch recht gut. Ich werde aber sicher zu einem späteren Zeitpunkt, wo etwas mehr Ruhe herrscht und ich etwas entspannter bin, den Messvergleich wiederholen.

So erstellst Du ein EKG

Die EKG Messung auf der Samsung Galaxy Watch 3 ist erfreulicherweise nicht so aufwändig und kann rasch und bequem durchgeführt werden.

Zu diesem Zweck musst Du die Uhr natürlich wieder am Handgelenk tragen und die entsprechende Funktion aufrufen.

Bei erstmaliger Verwendung wird Dir der Ablauf und die Funktionsweise der Messung genau erklärt. Außerdem werden noch einige wichtige Hinwise eingeblendet, die Du aufmerksam durchlesen solltest.

Um die eigentliche Messung durchzuführen, musst Du nur den Finger auf die rechte obere Krone legen. Nach rund 30 Sekunden ist die Messung abgeschlossen und das Messergebnis wird eingeblendet.

Zu den verschiedenen möglichen Messergebnissen gibt es auch weiterführende Informationen.

Fazit

Auch wenn es in unseren Breiten lange gedauert hat, bieten die Samsung Galaxy Watch 3 und die Active 2 nun als einzige Smartwatches ab sofort eine EKG und Blutdruckmessung an. Womit sich die beiden Uhren von anderen Modellen wie der Fitbit Sense oder der Whitings Scan Watch, die ebenfalls eine EKG-Messung an Bord haben, deutlich unterscheiden.

Mit diesem Update wurde aus den beiden Smartwatches echte Fitness- und Gesundheitsuhren, die vielen Usern einen echten Mehrwert bieten.

Foto des Autors
Hallo, ich bin Andreas. Ich laufe, wandere, fahre mit dem Rad und ein bisschen Krafttraining mach ich auch. Dabei habe ich fast immer eine Smartwatch, einen Fitness Tracker oder eine Sportuhr mit dabei. Und so schreibe ich schon sein rund 8 Jahren über meine Erfahrungen mit den Uhren. Wenn Du mehr über mich wissen möchtest, dann klick einfach hier